Wir verwenden Cookies, um unseren Service für Sie zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Sigma 4,5-5,6/12-24 mm DG HSM II im Test

Test Sigma 4,5-5,6/12-24 mm DG HSM II
Sigma 4,5-5,6/12-24 mm DG HSM II Test - 0

Zusammenfassung von eTest zu Sigma 4,5-5,6/12-24 mm DG HSM II

Das Sigma 4,5-5,6/12-24 mm DG HSM II hat sich im Vergleich zum Vorgänger scheinbar weiter verbessert. Der Weitwinkel-Zoom ist durch gute Leistungen für Street- und Architekturfotografie interessant. Preislich gehört es schon in die gehobene Klasse. Alternativen gibt es einige: Anhänger der großen Marken können sich das Nikon AF-S Nikkor 4,0/12-24...

Bester Preis


Sigma 4,5-5,6/12-24 mm DG HSM II - Fakten Check, Tests und Preise

Pros & Cons

Preisvergleich



Testberichte

Auswertung der Testberichte

Das Sigma 4,5-5,6/12-24 mm DG HSM II hat sich im Vergleich zum Vorgänger scheinbar weiter verbessert. Der Weitwinkel-Zoom ist durch gute Leistungen für Street- und Architekturfotografie interessant. Preislich gehört es schon in die gehobene Klasse. Alternativen gibt es einige: Anhänger der großen Marken können sich das Nikon AF-S Nikkor 4,0/12-24 mm G ED bzw. das Canon EF-S 3,5-4,5/10-22 mm USM ansehen. Günstigere Alternativen sind das Tamron SP AF 3,5-4,5/10-24mm Di II LD Aspherical [IF] oder das Tokina AT-X 4/12-24 mm PRO DX II.

Mechanik
Das Sigma 4,5-5,6/12-24 mm DG HSM II ist schwer, aber auch robust. Gefertigt ist es aus Metall und einer Kunststoffbeschichtung. Das Bajonett ist aus Metall. Der Zoom- und der Fokusring sind sehr gut zu greifen und zu drehen. Zwar beschrieb ein Test die Gängigkeit als relativ schwer im Vergleich zu anderen Objektiven, aber das sei eher ein Pluspunkt, da sich die Ringe so sehr präzise drehen ließen.
Der ultraschallbetriebene Autofokus-Motor wurde in allen Tests als schnell und leise beschrieben. Zwischen Autofokus und manueller Scharfstellung kann per Schiebeschalter umgestellt werden. Gleichzeitig kann laut Test jederzeit manuell in den AF-Betrieb eingegriffen werden, ohne dass die feine AF-Mechanik beschädigt wird.
Eine Sonnenblende ist fest verbaut, der Streulichtschutz schnitt im Test sehr gut ab. Das Objektiv ist innenfokussierend, verändert also seine Länge beim Scharfstellen nicht. Beworben wird das Sigma 4,5-5,6/12-24 mm DG HSM II mit dem Verbau hochwertiger Glaselemente gegen chromatische Aberration. Ein Köcher mit Schlaufe liegt im Lieferumfang bei.

Sigma 4,5-5,6/12-24 mm DG HSM II

Bildqualität
In puncto Bildqualität zeigte das Sigma 4,5-5,6/12-24 mm DG HSM II eine sehr gute Leistung. Die Auflösung war bereits bei offener Blende sehr gut in allen gemessenen Brennweiten, wenn auch – besonders bei Vollformat-Kameras – Abblenden die Abbildungsleistung vor allem in den Randbereichen verbesserte. Wobei ein Test feststellte, dass der Randabfall bei offener Blende weniger dramatisch sei, als man es bei einer so extremen Weitwinkel-Brennweite erwarten könne. Die beste Leistung lieferte das Sigma-Objektiv bei f8. Die Details waren sehr gut, auch die Brillanz der Fotos gefiel im Test.
Über die Vignettierung im Weitwinkel waren sich die Testberichte nicht ganz einig. Ein Test beschrieb sie als kaum sichtbar. Ein weiterer Testbericht nannte sie stark, dazu würde die kamerainterne Vignettierungskorrektur zu verrauschten Bildern führen. Ähnlich war es bei der Verzeichnung. Sichtbar war sie vor allem bei 12 mm laut aller Tests, doch während ein Test sie als gering beschrieb, nannte ein anderer sie kräftig. Chromatische Aberration war offenbar kaum vorhanden.

Meine persönliche Bewertung:

3.0/5.0
Test Sigma 4,5-5,6/12-24 mm DG HSM II
Vorteil: Sigma 4,5-5,6/12-24 mm DG HSM II
Nachteil: Sigma 4,5-5,6/12-24 mm DG HSM II

Preisevergleich und Aktuelle Angebote


Testberichte der Fachpresse zu Sigma 4,5-5,6/12-24 mm DG HSM II

Zitat: Auflösung: 89%, Objektivgüte: 68%, Ausstattung: 42%, Autofokus: 76%

Platz 8 von 8

Wertung 75.4%

» zum Test

Zitat: Auflösung: 84%, Objektivgüte: 80%, Ausstattung: 45%, Autofokus: 86%

Platz 4 von 5

Wertung 77.2%

» zum Test

Zitat: Auflösung (50%): 85 von 100 Punkten; Objektivgüte (25%): 85 von 100 Punkten; Ausstattung (15%): 42 von 100 Punkten; Autofokus (10%): 92 von 100 Punkten. Anmerkung zum Test: Getestet an Canon

Platz 4 von 9

Wertung 79.4%

» zum Test

Zitat: Auflösung: 85%, Objektivgüte: 85%, Ausstattung: 42%, Autofokus: 92%

Platz 4 von 9

Wertung 79.2%

» zum Test

Zitat: Auflösung / Objektivgüte / Ausstattung / Autofokus: 89 / 68 / 42 / 76. Anmerkung zum Test: Getestet an Canon

Platz 5 von 5

Wertung 75.5%

» zum Test

Zitat: Auflösung / Objektivgüte / Ausstattung/ Autofokus: 88 / 80 / 45 / 86. Anmerkung zum Test: Getestet an Nikon

Platz 3 von 4

Wertung 79.5%

» zum Test

Zitat: Auflösung: 83%, Objektivgüte: 85%, Ausstattung: 42%, Autofokus: 92%

Platz 3 von 8

Wertung 78.1%

» zum Test

Zitat: Auflösung: 84%, Objektivgüte: 88%, Ausstattung: 42%, Autofokus: 94%

Platz 3 von 8

Wertung 80%

» zum Test

Zitat: Sigma punktet bei Verzeichnung und kleiner Anfangsbrennweite.

Platz 3 von 3

Wertung 92.13%

» zum Test

Zitat: Auflösung: 90% Objektivgüte: 85% Ausstattung: 42% Autofukus: 92%

Platz 3 von 6

Wertung 81.6%

» zum Test

Zitat: Auflösung / Objektivgüte / Ausstattung / Autofokus in Punkten: 92 / 88 / 42 / 94

Platz 3 von 6

Wertung 83.5%

» zum Test

Zitat: Auflösung / Objektivgüte / Ausstattung / Autofokus in Punkten: 96 / 65 / 42 / 76

Platz 5 von 5

Wertung 77.9%

» zum Test

Zitat: Auflösung / Objektivgüte / Ausstattung / Autofokus in Punkten: 91 / 78 / 42 / 86

Platz 3 von 3

Wertung 79.6%

» zum Test

Zitat: Optik: 63%, Mechanik: 82%

Platz 8 von 8

Wertung 3.00
von 5 Punkten

» zum Test

Zitat: Auflösung: 96%, Objektivgüte: 65%, Ausstattung: 42%, Autofokus: 76% Anmerkung zum Test: Die Objektive wurden an einer Canon EOS 5D Mark III gemessen.
Auszeichnung gut

Platz 5 von 5

Wertung 77.9%

» zum Test

Zitat: Das 12-24 mm punktet mit einer sehr guten Auflösungswertung. Anmerkung zum Test: Die Objektive wurden an einer Nikon D800 getestet.
Auszeichnung Preistipp, gut

Platz 3 von 3

Wertung 79.6%

» zum Test

Zitat: Ab der mittleren Brennweite von 17 mm steigen die Eckwerte bereits offen deutlich an, und das Sigma schneidet sehr gut ab. Mit knapp 800 Euro ein bezahlbares Super-WW. Anmerkung zum Test: Getestet an der Canon 5D Mark III

Platz 5 von 11

Wertung 67.00
von 100 Punkten

» zum Test

Zitat: Der extreme Weitwinkel fordert bei 12 mm seinen Tribut bei der Bildschärfe am Rand, wobei es fast egal ist, ob die Blende ganz offen ist oder nicht. Wie an der Canon kosten die Bildecken bis 12 mm den ansonsten verdienten Kauftipp.

Platz 2 von 8

Wertung 61.50
von 100 Punkten

» zum Test

Zitat: Hochwertig verarbeitet hinterlässt das Sigma einen sehr guten Eindruck. Auch unter extremer Wetterbedingung (-25 Grad) ist der Weitwinkelzoomer für jeden Einsatz zu haben. Auf der Speicherkarte landen durchweg gut aufgelöste Aufnahmen – wenn auch teils mit klitzekleinen Schwachstellen im Randbereich. Wer an den Rändern nicht auf Schärfe verzichten will, sollte abblenden.
Auszeichnung sehr gut

Einzeltest

Wertung 92%


Zitat: Die Auflösung ist bereits bei offener Blende sehr hoch bei allen gemessenen Brennweiten. Abblenden verbessert nur noch die Ränder und Ecken, in der Mitte verringert die Beugung geringfügig die Auflösung. Der Randabfall bei offener Blende ist geringer als angesichts der Brennweite zu erwarten. Anmerkung zum Test: Getestet an der Canon EOS 5D Mark II
Auszeichnung sehr gut, Testsieger

Platz 1 von 2

Wertung 87.6%

» zum Test

Zitat: Wer viel Geld für eine Spiegelreflexkamera ausgegeben hat und damit weitwinkelig fotografieren will, hat keinen Grund, sich davor zu scheuen, in das Objektiv zu investieren. Zwar ist es eben nicht billig, doch dafür bekommt man die Sicherheit, kompromisslos gute Aufnahmen zu machen. Anmerkung zum Test: Profi-Tipp für Canon APS-C, getestet an der Canon EOS 5D Mark II
Auszeichnung Profi-Tipp

Einzeltest

Keine Wertung


Zitat: Auflösung: im VF bei 12/24 mm ist Abblenden um zwei Stufen angeraten, bei 17 mm gut, bei APS durchgehend gut und konstant ab Offenblende mit merklichem Beugungseinfluss. […] Sehr gut bis ausgezeichnet verarbeitet mit Metallbajonett. Anmerkung zum Test: Kamera im Test nicht bekannt

Platz 5 von 5

Wertung 77%

» zum Test


TESTALARM

Wir benachrichtigen Sie gerne, sobald ein neuer Testbericht zum Produkt "Sigma 4,5-5,6/12-24 mm DG HSM II" vorliegt!



Meinungen

Ihre Meinung ist gefragt!

Sie haben das Produkt Sigma 4,5-5,6/12-24 mm DG HSM II bereits? Schreiben Sie Ihren persönlichen Testbericht und geben Sie hier Ihre Meinung ab.

sehr gut
sehr gut
sehr gut
sehr gut
sehr gut
(Wertung anklicken, um Meinung zu schreiben)


Kundenmeinungen 1 Bewertung

Mit Stärken und Schwächen

Mittwoch, den 17.04.2013 von Anonym

stars (Befriedigend)

Getestet an Nikon D700 (VF): Bei 12mm: Starke Vignettierung bei Offenblende und sehr schwache Bildecken (Letzteres per Software nicht mehr behebbar). Es muss also zwingend auf Blende 8 oder 10 abgeblendet werden, dann sind die Ecken zwar noch weich, aber per Software noch sinnvoll schärfbar. Wer damit nicht leben kann, muss das Bild beschneiden und landet damit bei ca. 14mm.


Datenblatt Sigma 4,5-5,6/12-24 mm DG HSM II

  • Typ Weitwinkel-Zoom
  • Festbrennweite/ Zoom Zoom
  • Bajonett-Kompatibilität Canon EF, Canon EF-S, Nikon F (DX), Nikon F (FX), Pentax K, Sigma SA, Sony / Konica Minolta A
  • Anfangsbrennweite 12 mm
  • Maximalbrennweite 24 mm
  • Anfangslichtstärke 4,5 f
  • Lichtstärke bis 5,6 f
  • Fokusart integrierter Autofokus
  • Makro Makro nicht unterstützt.
  • Bildstabilisator Bildstabilisator nicht unterstützt.
  • Filterdurchmesser k.A.
  • Nahbereichsgrenze k.A.
  • Vergrößerung k.A.
  • Maximaler Abbildungsmaßstab k.A.
  • Länge 120,2 mm
  • Durchmesser 87 mm
  • Gewicht 670 g
  • Sonstiges k.A.
  • Spritzwasserschutz k.A.

Objektive

Sigma 4,5-5,6/12-24 mm DG HSM II

Sigma 4,5-5,6/12-24 mm DG HSM II - Preis suchen Amazon Preis kann jetzt höher sein


0.0701