Wir verwenden Cookies, um unseren Service für Sie zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Nikon AF-S Nikkor 1,4/58 mm G im Test

Test Nikon AF-S Nikkor 1,4/58 mm G
Alle: Objektive Letzter Test: 11/2013

Zusammenfassung von eTest zu Nikon AF-S Nikkor 1,4/58 mm G

Das Objektiv Nikon AF-S Nikkor 1,4/58 mm G ist eine edle, schwere Linse der G-Reihe ohne Blendenring, die mit besonders hoher optischer Leistung beworben wird. Der Preis spricht Bände: für eine unverbindliche Preisempfehlung von 1.719,- Euro darf man eine sehr hohe Abbildungsleistung erwarten. Das Gewicht geht mit 385 Gramm in Ordnung, trotzdem sieht das Objektiv an...


Nikon AF-S Nikkor 1,4/58 mm G - Fakten Check, Tests und Preise

Pros & Cons

  • Gute Korrektur chromatischer Aberration
  • Abgeblendet auf f5,6 sehr gute Ergebnisse
  • Teuer
  • Offenblendeinschränkungen - bei diesem Preis grenzwertig

Preisvergleich



Testberichte

Kurz vorgestellt

Das Objektiv Nikon AF-S Nikkor 1,4/58 mm G ist eine edle, schwere Linse der G-Reihe ohne Blendenring, die mit besonders hoher optischer Leistung beworben wird. Der Preis spricht Bände: für eine unverbindliche Preisempfehlung von 1.719,- Euro darf man eine sehr hohe Abbildungsleistung erwarten.

Das Gewicht geht mit 385 Gramm in Ordnung, trotzdem sieht das Objektiv an Kameras beeindruckend groß, geradezu glupschäugig aus. Aber eine so hohe Lichtstärke braucht Platz, und für eine gute Abbildungsleistung geht man besser keine Kompromisse in puncto Kompaktheit ein.

Das Nikon AF-S Nikkor 1,4/58 mm G kann sowohl am Vollformat/DX- als auch am APS-C/FX-Sensor verwendet werden, in letzteren Fall wird eine effektive Brennweite von ca. 87 mm geliefert. Ein leichtes Tele ist es also an beiden Sensorgrößen, womit sich das Nikon AF-S Nikkor 1,4/58 mm G zusammen mit der kleinen Blende hervorragend für Porträts bei Available Light eignet.

Der Bokeh-Effekt soll dabei dank neun abgerundeter Blendenlamellen besonders weich sein. Beworben wird das Objektiv auch schon bei Offenblende mit knackscharfen Bildern. Mal sehen, was die ersten ausführlichen Testberichte dazu sagen werden.

Übrigens: Frischlinge im DSLR-Sektir müssen nicht gleich ein Vermögen für eine Lichtstarke Festbrennweite auf den Tisch legen. Das Nikon AF-S Nikkor 1,8/50 mm G ist für ca. 170,- Euro zu finden und damit für einen Bruchteil des Preises des Nikon AF-S Nikkor 1,4/58 mm G zu bekommen. Auch das Nikon AF-S Nikkor 1,4/50 mm G ist für sehr viel weniger zu bekommen. Wer bei der teuren Optik einen Makromodus vermisst, sollte sich das ebenfalls sehr günstige Tamron 2,0/60 mm SP AF Di II LD [IF] Macro 1:1 ansehen.

Meine persönliche Bewertung:

0.0/5.0
Test Nikon AF-S Nikkor 1,4/58 mm G
Vorteil: Nikon AF-S Nikkor 1,4/58 mm G
  • Gute Korrektur chromatischer Aberration
  • Abgeblendet auf f5,6 sehr gute Ergebnisse
Nachteil: Nikon AF-S Nikkor 1,4/58 mm G
  • Teuer

Preisevergleich und Aktuelle Angebote


Testberichte der Fachpresse zu Nikon AF-S Nikkor 1,4/58 mm G

Zitat: Das mit 1.600 Euro recht teure 58er fällt an der D800 durch. Zwar verliert die Bildmitte ab Blende 2,8 ein ausgezeichnetes Ergebnis, doch zu den Rändern hin lässt die Schärfe schnell nach und verliert vor allen bei Blende 2.8 sehr stark. Dazu kommt eine Verzeichnung von 1,8 Prozent… Anmerkung zum Test: Getestet an der Nikon D800

Platz 3 von 3

Wertung 41.00
von 100 Punkten

» zum Test

Zitat: Auslösung und Kontrast erreichen nicht das übliche Niveau einer Festbrennweite. Offen schon ungleichmäßig mit deutlichem Randabfall, legt die Schärfe nur in der Bildmitte zu, wenn die Blende geschlossen wird. Das mag bei einem Porträtspezialisten durchgehen, ist aber für eine lichtstarke Festbrennweite für 1600 Euro kaum akzeptabel. Anmerkung zum Test: Getestet an der Nikon D7100

Platz 6 von 7

Wertung 50.00
von 100 Punkten

» zum Test

Zitat: Das hoch lichtstarke Objektiv wird den modernen Sensoren nicht gerecht. Auflösung: bei den ersten zwei Blendenstufen so weich, dass die kamerainterne Kontrastanhebung nicht aktiviert wird, deshalb sehr niedrig. Abgeblendet erheblich verbessert. […] Das AF-S Nikkor 1,$/58 mm G bietet zwar eine hohe Lichtstärke, doch auf deren Einsatz sollte man aus Qualitätsgründen möglichst verzichten.
Auszeichnung sehr gut

Platz 3 von 3

Wertung 84%

» zum Test

Zitat: Für 1.720 Euro darf man bei offener Blende schon eine bessere Bildqualität erwarten. Die Bilddetails sind überstrahlt und weichgezeichnet, da hilft nur Abblenden um zwei Stufen. Dann sind die Bilder insgesamt deutlich besser, auch die Vignettierung wird verringert. Aber die Bildecken und der linke/rechte Bildrand können noch nicht ganz überzeugen.
Auszeichnung Gut

Platz 3 von 3

Wertung 74.80
von 100 Punkten

» zum Test


TESTALARM

Wir benachrichtigen Sie gerne, sobald ein neuer Testbericht zum Produkt "Nikon AF-S Nikkor 1,4/58 mm G" vorliegt!



Meinungen

Ihre Meinung ist gefragt!

Sie haben das Produkt Nikon AF-S Nikkor 1,4/58 mm G bereits? Schreiben Sie Ihren persönlichen Testbericht und geben Sie hier Ihre Meinung ab.

sehr gut
sehr gut
sehr gut
sehr gut
sehr gut
(Wertung anklicken, um Meinung zu schreiben)



Datenblatt Nikon AF-S Nikkor 1,4/58 mm G

  • Typ Tele-Festbrennweite
  • Festbrennweite/ Zoom Festbrennweite
  • Bajonett-Kompatibilität Nikon F (DX), Nikon F (FX)
  • Anfangsbrennweite 58 mm
  • Maximalbrennweite 58 mm
  • Anfangslichtstärke 1,4 f
  • Lichtstärke bis 1,4 f
  • Fokusart integrierter Autofokus
  • Makro Makro nicht unterstützt.
  • Bildstabilisator Bildstabilisator nicht unterstützt.
  • Filterdurchmesser 72 mm
  • Nahbereichsgrenze k.A.
  • Vergrößerung k.A.
  • Maximaler Abbildungsmaßstab k.A.
  • Länge 70 mm
  • Durchmesser 85 mm
  • Gewicht 385 g
  • Sonstiges k.A.
  • Spritzwasserschutz Spritzwasserschutz nicht unterstützt.

Objektive

Nikon AF-S Nikkor 1,4/58 mm G

Nikon AF-S Nikkor 1,4/58 mm G - Preis suchen Amazon Preis kann jetzt höher sein


0.0465