Wir verwenden Cookies, um unseren Service für Sie zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Nikon AF-S DX Nikkor 4,5-5,6/55-300 mm G ED VR im Test

Test Nikon AF-S DX Nikkor 4,5-5,6/55-300 mm G ED VR
Nikon AF-S DX Nikkor 4,5-5,6/55-300 mm G ED VR Test - 0

Zusammenfassung von eTest zu Nikon AF-S DX Nikkor 4,5-5,6/55-300 mm G ED VR

Das Nikon AF-S DX Nikkor 4,5-5,6/55-300 mm G ED VR ist ein Universalzoom mit leichter Tele-Lastigkeit, wenn man es an eine APS-Kamera angeschlossen wird. Mit der dann erreichten Brennweite von effektiv 82 - 450 mm wird dieses Zoom vor allem für Einsteiger interessant, denn mit dem günstigen Objektiv sind alle Tele-Brennweiten abgedeckt, die ein Laie brauchen...


Nikon AF-S DX Nikkor 4,5-5,6/55-300 mm G ED VR - Fakten Check, Tests und Preise

Pros & Cons

  • Bildstabilisator
  • Ultraschall-AF-Motor
  • Streulichtblende und Beutel im Lieferumfang
  • Keine feststehende Frontlinse
  • Fokusring bewegt sich im AF-Betrieb mit

Preisvergleich



Testberichte

Test-Auswertung: Günstiger Universalzoom

Das Nikon AF-S DX Nikkor 4,5-5,6/55-300 mm G ED VR ist ein Universalzoom mit leichter Tele-Lastigkeit, wenn man es an eine APS-Kamera angeschlossen wird. Mit der dann erreichten Brennweite von effektiv 82 - 450 mm wird dieses Zoom vor allem für Einsteiger interessant, denn mit dem günstigen Objektiv sind alle Tele-Brennweiten abgedeckt, die ein Laie brauchen könnte.

Wir haben uns die Tests zu dem Nikon-Zoom gesammelt und für Sie ausgewertet. Hier sind die Ergebnisse:

Mechanik

Für die Leistung und Ausstattung ist der Preis des Objektivs gering, trotzdem ist die Fertigungsqualität in Ordnung. Die Lichtstärke des Nikon AF-S DX Nikkor 4,5-5,6/55-300 mm G ED VR  ist mit f4,5-f5,6 nur mäßig – vor allem, weil Abblenden das Ganze noch weiter abdunkelt. Immerhin wird der integrierte Bildstabilisator da ein wenig gegensteuern können.

Ausgestattet ist das Objektiv mit einem Ultraschallmotor und einem Bildstabilisator. Der Autofokus wurde im Test als sehr gut beschrieben. Die Frontlinse dreht sich beim Fokussieren mit. Auch der Fokusring bewegt sich im AF-Betrieb. Gefallen kann, dass eine Streulichtblende und ein Beutel im Lieferumfang enthalten sind.

Bildqualität

Großer Zoom und moderater Preis, da darf man keine Wunder von der Abbildungsqualität erwarten. Die Auflösung hielt sich soweit gut, allerdings muss man laut mehrerer Tests bei offener Blende und im steigenden Telebereich mit Auflösungsabfall rechnen. Um zwei Blenden geschlossen verbessern sich diese Werte – um bei Anfangsblende f4,5 aber abzublenden, muss es schon taghell sein. In der kurzen und der mittleren Brennweite war einem Test zufolge die Bildqualität auch bei offener Blende gut, auch wenn die Mitte hier stärker war als die Ränder.

Die Vignettierung (Randabschattung) ist bei offener Blende sichtbar, aber relativ schwach. Auch hier gilt: Abblenden, wenn denn realisierbar, verbessert das Ergebnis. Die Verzeichnung (Verzerrung gerader Linien) ist mit ca. 1% in der kürzesten und der längsten Brennweite durchaus sichtbar. Die chromatische Aberration hielt sich für ein brennweitenstarkes Objektiv dieser Preisklasse aber gut, wobei hier wieder der Telebereich schwächelte.

Alternativen
Vergleichbare Objektive für das Nikon-F-Bajonett gibt es kaum. Erst für den Umfang von 70-300 mm (KB-Äquivalent 105 bis 450 mm) gibt es eine kleine Auswahl an Objektiven mit Bildstabilisator:

Meine persönliche Bewertung:

4.0/5.0
Test Nikon AF-S DX Nikkor 4,5-5,6/55-300 mm G ED VR
Vorteil: Nikon AF-S DX Nikkor 4,5-5,6/55-300 mm G ED VR
  • Bildstabilisator
  • Ultraschall-AF-Motor
  • Streulichtblende und Beutel im Lieferumfang
Nachteil: Nikon AF-S DX Nikkor 4,5-5,6/55-300 mm G ED VR
  • Keine feststehende Frontlinse

Preisevergleich und Aktuelle Angebote


Testberichte der Fachpresse zu Nikon AF-S DX Nikkor 4,5-5,6/55-300 mm G ED VR

Zitat: Auflösung: 83%, Objektivgüte: 93%, Ausstattung: 80%, Autofokus: 92%

Platz 9 von 12

Wertung 85.8%

» zum Test

Zitat: Auflösung: 71 Punkte, Objektivgüte: 94 Punkte, Ausstattung: 55 Punkte, Autofokus: 92 Punkte

Platz 9 von 10

Wertung 76.4%

» zum Test

Zitat: Für 350 Euro kommt von Nikon ein Telezoom, das maximal immerhin 450 Millimeter KB-Äquivalent schafft und mit einem VR-II-Stabilisator ausgerüstet ist. Bei 55 mm fehlt es offen in den Ecken an Auflösung und Kontrast. Abgeblendet ist die Abbildungsleistung dann gleichmäßig scharf über das Bildfeld, und es reicht zu einer sehr guten Wertung. [...] Am Teleende rutschen die Kontrast jedoch in den Keller und erholen sich erst bei Blende 11 ein wenig. Anmerkung zum Test: Getestet an der Nikon D7100

Platz 2 von 4

Wertung 57.00
von 100 Punkten

» zum Test

Zitat: Das Tolle an Nikons Telezoom ist sein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis…
Auszeichnung Kauftipp

Platz 7 von 9

Wertung 85.7%

» zum Test

Zitat: Bildqualität: gut, Handhabung: befriedigend Anmerkung zum Test: Getestet an der Nikon D7000
Auszeichnung gut

Platz 3 von 7

Wertung Note 1.90

» zum Test

Zitat: Nikons 55-300 mm VR bringt ordentliche optische Werte und verschenkt bei der Mechanik sogar einige Prozentpunkte.

Platz 1 von 2

Wertung 73.5%

» zum Test

Zitat: Nikons 55-300 mm VR bringt ordentliche optische Werte und verschenkt bei der Mechanik sogar einige Prozentpunkte.

Platz 6 von 10

Wertung 85.8%

» zum Test

Zitat: Preiswertes Ultrazoom für die Nikon D7000, mit guter Bildqualität bei kurzer und mittlerer Brennweite, die vom Abblenden noch weiter profitiert. Doch bei 300 Millimetern bricht der Kontrast auch bei Blende 11 deutlich ein. Anmerkung zum Test: Getestet an der Nikon D7000
Auszeichnung Bester im Test

Platz 1 von 5

Wertung 54%

» zum Test

Zitat: Auflösung: 87%, Objektivgüte: 92%, Ausstattung: 50%, Autofokus: 100% Anmerkung zum Test: Getestet an der Nikon D7000

Platz 6 von 11

Wertung 83.9%

» zum Test

Zitat: [Es stört] die schwache Auflösung bei offener Blende in der langen Brennweite. Abblenden um zwei Stufen steigert die Leistung deutlich, ohne jedoch ein hohes Niveau zu erreichen. Besser ist die Bildqualität in der kurzen und mittleren Brennweite. Die Auflösung ist bereits bei offener Blende sehr gut in der Bildmitte. Anmerkung zum Test: Getestet an der Nikon D7000
Auszeichnung sehr gut

Platz 2 von 5

Wertung 81.6%

» zum Test


TESTALARM

Wir benachrichtigen Sie gerne, sobald ein neuer Testbericht zum Produkt "Nikon AF-S DX Nikkor 4,5-5,6/55-300 mm G ED VR" vorliegt!



Meinungen

Ihre Meinung ist gefragt!

Sie haben das Produkt Nikon AF-S DX Nikkor 4,5-5,6/55-300 mm G ED VR bereits? Schreiben Sie Ihren persönlichen Testbericht und geben Sie hier Ihre Meinung ab.

sehr gut
sehr gut
sehr gut
sehr gut
sehr gut
(Wertung anklicken, um Meinung zu schreiben)


Kundenmeinungen 1 Bewertung

Ansicht zu Nikon AF-S DX Nikkor 4,5-5,6/55-300 mm G ED VR

Donnerstag, den 16.12.2010 von Schiefer, Hubert

stars (Gut)

Bin bisher mit diesem Objektiv zufrieden. Ausführliche Tests werden noch getätigt.


Datenblatt Nikon AF-S DX Nikkor 4,5-5,6/55-300 mm G ED VR

  • Typ Universalzoom
  • Festbrennweite/ Zoom Zoom
  • Bajonett-Kompatibilität Nikon F (DX)
  • Anfangsbrennweite 55 mm
  • Maximalbrennweite 300 mm
  • Anfangslichtstärke 4,5 f
  • Lichtstärke bis 5,6 f
  • Fokusart integrierter Autofokus
  • Makro Makro nicht unterstützt.
  • Bildstabilisator Bildstabilisator wird unterstützt.
  • Filterdurchmesser 58 mm
  • Nahbereichsgrenze k.A.
  • Vergrößerung k.A.
  • Maximaler Abbildungsmaßstab k.A.
  • Länge 123 mm
  • Durchmesser 76,5 mm
  • Gewicht 530 g
  • Sonstiges k.A.
  • Spritzwasserschutz k.A.

Objektive

Nikon AF-S DX Nikkor 4,5-5,6/55-300 mm G ED VR

Nikon AF-S DX Nikkor 4,5-5,6/55-300 mm G ED VR - ab 225,55 € Amazon Preis kann jetzt höher sein


0.0456