Wir verwenden Cookies, um unseren Service für Sie zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Nikon AF-S DX Nikkor 3,5-5,6/18-300 mm G ED VR im Test

Test Nikon AF-S DX Nikkor 3,5-5,6/18-300 mm G ED VR

Zusammenfassung von eTest zu Nikon AF-S DX Nikkor 3,5-5,6/18-300 mm G ED VR

Das Nikon AF-S DX Nikkor 3,5-5,6/18-300 mm ED VR bietet einiges, wenn man die 999,- Euro unverbindliche Preisempfehlung an das Brennweitenspektrum anlegt. Mit seinem Brennweitenspektrum von 18 bis 300 mm deckt das für das DX-Format gerechnete Nikon-Objektiv am APS-C-Sensor effektiv ca. 27 bis 450 mm ab. Damit ist es ein echter Allrounder, der vom Weitwinkel bis in den...


Nikon AF-S DX Nikkor 3,5-5,6/18-300 mm G ED VR - Fakten Check, Tests und Preise

Pros & Cons

Preisvergleich



Testberichte

Auswertung der Testberichte

Das Nikon AF-S DX Nikkor 3,5-5,6/18-300 mm ED VR bietet einiges, wenn man die 999,- Euro unverbindliche Preisempfehlung an das Brennweitenspektrum anlegt. Mit seinem Brennweitenspektrum von 18 bis 300 mm deckt das für das DX-Format gerechnete Nikon-Objektiv am APS-C-Sensor effektiv ca. 27 bis 450 mm ab. Damit ist es ein echter Allrounder, der vom Weitwinkel bis in den starken Telebereich alles abdeckt. Ideal für die Reise, wenn man nicht den ganzen Tag seine gesammelten Objektive  spazieren führen möchte.
Alternativen gibt es nicht wirklich, denn bisher lag die Grenze für Universalzooms bei 18-200 mm. Beispiele dafür sind das Sigma 3,5-6,3/18-200 mm II DC OS HSM oder das Nikon AF-S Nikkor DX VR 3,5-5,6/18-200 mm G IF-ED.

Mechanik

Das Gewicht des Nikon AF-S DX Nikkor 3,5-5,6/18-300 mm ED VR ist mit ca. 830 Gramm amtlich, die Maße sind aber mit 83 x 120 mm nicht so voluminös, wie man befürchten könnte. Gefertigt ist es aus Metall mit einer Kunststoffhülle, das Bajonett bietet eine Gummidichtung. In den Tests konnte die gute Verarbeitung der Optik sehr gut gefallen, vor allem angesichts der Preisklasse.
Die Naheinstellgrenze liegt bei 35 cm. Als Stabilisator ist ein VRII mit an Bord, der in den Tests eine sehr gute Leistung zeigte. Die neun Blendenlamellen sind abgerundet, die so entstehende runde Blendenöffnung soll für einen schönen, harmonischen Bokeh-Effekt führen. Das Objektiv besitzt eine Zoomarretierung, damit das Objektiv beim Transport nicht aus Versehen ausfährt. Der verbaute Ultraschallmotor (SWM: Silent Wave Motor) hat sich in der Vergangenheit bei anderen Objektiven als schnell und leise bewährt. Auch hier zeigte er durch nahezu lautloses und präzises Arbeiten mal wieder, was er kann.
Pluspunkte gab es im Test des Nikon AF-S DX Nikkor 3,5-5,6/18-300 mm ED VR für den sehr gut bedienbaren Fokusring – was bei einer Optik, die primär auf Autofokus-Betrieb ausgelegt ist, keine Selbstverständlichkeit ist. Die Filterfassung steht still. Als sehr gut wurden im Test auch die Lichtschutzmaßnahmen und die Naheinstellgrenze (45 cm) beurteilt.

Bildqualität

Ein so starker Universalzoom für eine nur dreistellige Summe – da muss man mit Kompromissen rechnen. Als Profi-Linse ging das Nikon AF-S DX Nikkor 3,5-5,6/18-300 mm ED VR tatsächlich nicht durch, aber Einsteiger könnten hier glücklich werden. Die besten Ergebnisse bei der Auflösung zeigte es erfreulicherweise bei offener oder nur leicht geschlossener Blende. Sehr gut, denn mit der eher durchschnittlichen Anfangslichtstärke gibt es für kleinere Blendenöffnungen wenig Spielraum.
Auch trat in den Tests ein Bildfehler auf, der typisch ist für Megazoomer: Vignettierung (aka Randabschattung). Die war besonders im Weitwinkel bei offener Blende sichtbar und verschwand dort auch abgeblendet nicht. Auch im Tele war dieser Effekt erkennbar. Die mittleren Brennweiten waren aber gut. Auch die Verzeichnung, also die Verzerrung in den Brennweitenextremen, trat deutlich zum Vorschein. Auch hier zeigte sich insbesondere das Weitwinkel anfällig.

Fazit

Unterm Strich bleibt das Nikon AF-S DX Nikkor 3,5-5,6/18-300 mm ED VR trotz Kompromisszwang bei der Bildqualität ein Tipp für Einsteiger und Fortgeschrittene, die ein Objektiv mit allen Brennweiten suchen – ein „einmal mit alles“ für die Reise, denn so viel Mobilität in Kombination mit so viel Brennweite bekommt man sonst nirgends.

Meine persönliche Bewertung:

3.5/5.0
Test Nikon AF-S DX Nikkor 3,5-5,6/18-300 mm G ED VR
Vorteil: Nikon AF-S DX Nikkor 3,5-5,6/18-300 mm G ED VR
Nachteil: Nikon AF-S DX Nikkor 3,5-5,6/18-300 mm G ED VR

Preisevergleich und Aktuelle Angebote


Testberichte der Fachpresse zu Nikon AF-S DX Nikkor 3,5-5,6/18-300 mm G ED VR

Zitat: Auflösung: 79%, Objektivgüte: 80%, Ausstattung: 87%, Autofokus: 82% Anmerkung zum Test: Getestet an einer Nikon-APS-C-Kamera

Platz 8 von 10

Wertung 80.7%

» zum Test

Zitat: Auflösung (50%): 64 von 100 Punkten; Objektivgute (25%): 84 von 100 Punkten; Ausstattung (15%): 68 von 100 Punkten; Autofokus (10%): 81 von 100 Punkten.

Platz 7 von 10

Wertung 71.2%

» zum Test

Zitat: Auflösung / Objektivgüte / Ausstattung / Autofokus in Punkten (von 100): 71 / 85 / 63 / 81. Anmerkung zum Test: Getestet an Nikon

Platz 5 von 7

Wertung 74.4%

» zum Test

Zitat: Optik: 63%, Mechanik: 88%
Auszeichnung sehr gut

Platz 7 von 8

Wertung 4.00
von 5 Punkten

» zum Test

Zitat: …hier sind ein paar Kompromisse zu viel, denn die Kontrastkurven fallen bereits früh deutlich ab – und dies bei allen drei im Test geprüften Brennweiten. Abblenden bringt kein entscheidendes Plus. Dazu kommt eine Verzeichnung von über 5% bei 18 mm. Anmerkung zum Test: Getestet an der Nikon D700

Platz 2 von 2

Wertung 40.00
von 100 Punkten

» zum Test

Zitat: Bildqualität: gut, Handhabung: gut Anmerkung zum Test: Getestet an der Nikon D7000
Auszeichnung gut

Platz 4 von 7

Wertung Note 2.00

» zum Test

Zitat: Pro: Die höchste Auflösung erzielt das NIkkor im Weitwinkel bei gewählter Blende f/5,6. Mit 1242 Linienpaaren erreicht es satte 87%. Der Lichtverlust zu den Rändern fällt über den Brennweitenbereich schön gering aus. Bildstabilisator und Silent Wave Motor. Kontra: Auflösung insgesamt nur bei 77,41%. Tonnenförmige Verzeichnung im Weitwinkel. Anmerkung zum Test: Getestet an der Nikon D300s
Auszeichnung sehr gut

Einzeltest

Wertung 86%


Zitat: Plus: Riesiger Zoombereich, ordentliche Lichtstärke, gute Schärfe. Minus: Starke Verzeichnung und Vignettierung.

Einzeltest

Wertung 80.6%


Zitat: Das Weltrekordzoom Nikon 18-300 mm wartet mir prima mechanischen Leistungen und Handling auf, kann optisch aber nicht voll überzeugen.
Auszeichnung sehr gut

Platz 2 von 8

Wertung 75.5%

» zum Test


TESTALARM

Wir benachrichtigen Sie gerne, sobald ein neuer Testbericht zum Produkt "Nikon AF-S DX Nikkor 3,5-5,6/18-300 mm G ED VR" vorliegt!



Meinungen

Ihre Meinung ist gefragt!

Sie haben das Produkt Nikon AF-S DX Nikkor 3,5-5,6/18-300 mm G ED VR bereits? Schreiben Sie Ihren persönlichen Testbericht und geben Sie hier Ihre Meinung ab.

sehr gut
sehr gut
sehr gut
sehr gut
sehr gut
(Wertung anklicken, um Meinung zu schreiben)


Kundenmeinungen 2 Bewertungen

Voll und ganz zufrieden

Freitag, den 14.09.2012 von Christian R

stars (Sehr gut)

Ich habe das Objektiv jetzt gut einen Monat und habe es in mehreren Bereichen ausprobieren können. Sowohl in Gebäuden wie im Freien bin ich voll und ganz zufrieden. Selbst bei schlechten Lichtverhältnissen, erhalte ich in Kombination mit meiner Nikon D7000 gestochen scharfe Bilder, auch ohne Blitz. Für mich eine lohnenswerte Investition.

Erste Aufnahmen mit dem neuen 18-300mm von Nikon

Samstag, den 04.08.2012 von Peter Cohn

stars (Ausreichend)

Im 18 mm Bereich sind am Rand und vor allem den Ecken erhebliche Unschärfen und Farbsäume (Nikon meint, dass sei bei einem Objektiv mit diesem Brennweitenbereich nun Mal so - eine Meinung, die ich bei dem Preis nicht teilen kann). Beim direkten Vergleich mit dem Nikon 18-200 mm sind diese Fehler nicht feststellbar. Ab 50mm ist es ein gutes, brauchbares Objektiv. Bin der Meinung, dass ich mir dann ei 50-300mm Objektiv kaufen kann. Besser und billiger. Hätte von Nikon eine bessere Qualität erwartet.


Datenblatt Nikon AF-S DX Nikkor 3,5-5,6/18-300 mm G ED VR

  • Typ Universalzoom
  • Festbrennweite/ Zoom Zoom
  • Bajonett-Kompatibilität Nikon F (DX)
  • Anfangsbrennweite 18 mm
  • Maximalbrennweite 300 mm
  • Anfangslichtstärke 3,5 f
  • Lichtstärke bis 5,6 f
  • Fokusart integrierter Autofokus
  • Makro Makro nicht unterstützt.
  • Bildstabilisator Bildstabilisator wird unterstützt.
  • Filterdurchmesser 77 mm
  • Nahbereichsgrenze k.A.
  • Vergrößerung k.A.
  • Maximaler Abbildungsmaßstab k.A.
  • Länge 120 mm
  • Durchmesser 83 mm
  • Gewicht 830 g
  • Sonstiges k.A.
  • Spritzwasserschutz Spritzwasserschutz nicht unterstützt.

Objektive

Nikon AF-S DX Nikkor 3,5-5,6/18-300 mm G ED VR

Nikon AF-S DX Nikkor 3,5-5,6/18-300 mm G ED VR - ab 975,00 € Amazon Preis kann jetzt höher sein


0.0267