Wir verwenden Cookies, um unseren Service für Sie zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Canon EF 3,5-5,6/28-300 mm L IS USM im Test

Test Canon EF 3,5-5,6/28-300 mm L IS USM
Canon EF 3,5-5,6/28-300 mm L IS USM Test - 0

Zusammenfassung von eTest zu Canon EF 3,5-5,6/28-300 mm L IS USM

Das Canon EF 3,5-5,6/28-300 mm L IS USM ist ein Superzoom für alle, die auf einer längeren Tour gern nur ein Objektiv dabei hätten, ohne dabei allzu große Kompromisse in puncto Bildqualität machen zu müssen. Gleichzeitig ist es eines dieser typischen weißen Canon-Monster zum Angeben. Kein Wunder drehen sich alle Kenner danach um, kostet es...

Bester Preis

2.288,00 €
bei Foto KösterFoto Köster
Zum Shop

Canon EF 3,5-5,6/28-300 mm L IS USM - Fakten Check, Tests und Preise

Pros & Cons

  • Universalzoom
  • Sehr gute Schärfe
  • Bildstabilisator
  • Innenfokussierung
  • Teuer
  • Abblenden verbessert Bildqualität deutlich, vor allem am Vollformatsensor

Preisvergleich



Testberichte

Auswertung der Testberichte

Das Canon EF 3,5-5,6/28-300 mm L IS USM ist ein Superzoom für alle, die auf einer längeren Tour gern nur ein Objektiv dabei hätten, ohne dabei allzu große Kompromisse in puncto Bildqualität machen zu müssen. Gleichzeitig ist es eines dieser typischen weißen Canon-Monster zum Angeben. Kein Wunder drehen sich alle Kenner danach um, kostet es doch mehr als die meisten für ihr erstes Auto ausgegeben haben...
Wer nicht ganz so viel für ein Megazoomobjektiv für das Canon-Bajonett ausgeben möchte, kann sich das Tamron AF 3,5-6,3/28-300 mm Asph. Macro VC Di XR LD ansehen.

Mechanik
Das Metall-Objektiv hat laut der Tests eine gute Haptik, auch dank der gummierten Griffe. Den Fokusring gibt es in doppelter Ausführung, der eine ist für das manuelle Fokussieren bzw. das Eingreifen in den Autofokus, der andere steuert die Leichtgängigkeit des Fokus- und des Zoomrings – das weiß jeder zu schätzen, der schon mal aufgrund eines zu sensiblen Fokus immer über die gewünschte Schärfeebene hin- und her gerutscht ist. Der Ultrasschall-Autofokus ist sehr schnell. Die Stativgondel ist abnehmbar, eine Streulichtblende ist mitgeliefert. Die kleinste mögliche Blende ist je nach Brennweite f22 oder f40. Zugeschnitten ist das Canon EF 3,5-5,6/28-300 mm L IS USM auf Kleinbild-Kameras. An APS-C-Kameras wie der Canon EOS 50D beträgt das Brennweitenspektrum 44,8 bis 480 mm, an APS-H-Kameras wie der EOS 1D Mk III errechnete ein Test 36,6 bis 390 mm. Mit einem Gewicht von 1,7 kg ist das Telezoom kein Leichtgewicht. Der Mindestabstand bleibt mit 70 cm immer gleich.

Bildqualität
Auch wenn die Auflösung des Canon EF 3,5-5,6/28-300 mm L IS USM schon offen gut ist, seine wahre Stärke offenbart das Objektiv um zwei Stufen abgeblendet.
Das Objektiv kann sowohl an Vollformat- als auch an APS-C-Kameras von Canon angebracht werden. Von Randunschärfe sind am wenigsten die Nutzer von APS-C-Kameras betroffen, denn dann wird nur der zentrale Bereich des Objektivs benutzt. Aber auch an anderen Kamera-Typen ist die Auflösung über das ganze Bild relativ gleichmäßig. Nur ein Test stellte bei der sehr hoch auflösenden Canon EOS 7D fest, dass die Auflösungsleistung des Profi-Objektivs nicht gut mit den sensiblen Bedürfnissen der APS-C-Kamera harmonierte.
Die Verzeichnung im Weitwinkel beträgt bei APS-C-Kameras 2,3%, bei APS-H-Kameras steigt sie auf fast 4%. In den längeren Brennweiten spielt die Verzeichnung aber in beiden Fällen keine große Rolle mehr, trotzdem kann dem Objektiv keine Empfehlung für Architekturfotografie ausgesprochen werden – dafür sind die Linien dann doch zu schief. Die Werte für die Vignettierung waren im Test immer sehr gut. Der Verlauf der geringen Randabschattung, wenn sie denn überhaupt auftrat, verlief homogen. Die chromatische Aberration (Farbsäume an Kontrastkanten) war im Weitwinkel am stärksten, aber auch da nicht dramatisch.

Meine persönliche Bewertung:

5.0/5.0
Test Canon EF 3,5-5,6/28-300 mm L IS USM
Vorteil: Canon EF 3,5-5,6/28-300 mm L IS USM
  • Universalzoom
  • Sehr gute Schärfe
  • Bildstabilisator
Nachteil: Canon EF 3,5-5,6/28-300 mm L IS USM
  • Teuer

Preisevergleich und Aktuelle Angebote


Testberichte der Fachpresse zu Canon EF 3,5-5,6/28-300 mm L IS USM

Zitat: Auflösung: 85%, Objektivgüte: 82%, Ausstattung: 89%, Autofokus: 79%

Platz 11 von 12

Wertung 84.2%

» zum Test

Zitat: Oldie but Goldie: Das betagte Canon EF 28-300 mm L IS USM ist mit seinem Leistungen immer noch der Chef im Ring.
Auszeichnung sehr gut

Platz 1 von 3

Wertung 91%

» zum Test

Zitat: Dieses richtig teure Zoom von Canon ist schon an anderen Kameras mit mäßigen Ergebnissen aufgefallen. Obwohl als KB-Optik für den größeren Bildkreis gerechnet, lassen die Bildränder bei 28 Millimetern Brennweite und offener Blende viele Wünsche offen. Erst bei Blende 7 steigen die Kontrastwerte auf ein akzeptables Niveau. Die mittlere Brennweite – hier 92 mm – arbeitet gleichmäßiger über das Bildfeld, gewinnt aber abgeblendet ebenfalls deutlich dazu. Im Tele sinkt die Auflösung ab, und es bleibt ein über alle drei Brennweiten unterdurchschnittliches Resultat […]. Anmerkung zum Test: Getestet an der Canon 70D

Platz 4 von 5

Wertung 51.00
von 100 Punkten

» zum Test

Zitat: Besonders beeindruckend präsentierte sich das Canon 28-300mm im Test, dessen Ausstattung, Handhabung und optische Leistungen kaum Anlass zur Klage gaben.

Platz 1 von 3

Wertung 94.73%

» zum Test

Zitat: Auflösung: 86% Objetivgüte: 87% Ausstattung: 63% Autofokus: 85% Anmerkung zum Test: Getestet an Canon EOS 7D
Auszeichnung gut

Platz 11 von 15

Wertung 82.7%

» zum Test

Zitat: Das "Superzoom" genannte Canon EF 3,5-5,6/28-300 mm L IS USM mit dem unglaublichen Brennweitenbereich von 28-300 mm ist ein Objektiv für alle, die auf einer Tour gern nur ein Objektiv dabei haben möchten, ohne allzu große Kompromisse in punkto Bildqualität machen zu müssen.
Auszeichnung Bester im Test

Platz 1 von 6

Wertung 82.8%

» zum Test

Zitat: Leider reduzieren bei offener Blende Streulicht-Probleme den Kontrast. Gerade bei 28 mm hebt Abblenden zudem in erster Linie den Kontrast in der Bildmitte an – für ein Kleinbildobjektiv nicht befriedigend… Anmerkung zum Test: Getestet an der Canon EOS 7D

Platz 5 von 5

Wertung 52.5%

» zum Test

Zitat: Auflösung: 83%, Objektivgüte: 88%, Ausstattung: 63%, Autofokus: 86% Anmerkung zum Test: Getestet an der Canon EOS 7D

Platz 9 von 13

Wertung 81.3%

» zum Test

Zitat: Optik: 70%, Mechanik: 92%
Auszeichnung super, Bester im Test

Platz 1 von 10

Wertung 81%

» zum Test

Zitat: Die Abbildungsqualität ist gut und konstant bei allen Brennweiten und Blenden mit einer Ausnahme: Bei 5,6/300 mm geht die Auflösung in den Keller. Anmerkung zum Test: Getestet an der Canon EOS 5D Mark II
Auszeichnung Testsieger, sehr gut

Platz 2 von 3

Wertung 81%

» zum Test

Zitat: Das für KB-Format gerechnete Zoom ist schwer, teuer, nicht besonders lichtstark und kann den extremen Anforderungen der Canon 7D an die Auflösung nicht ausreichend entsprechen. Anmerkung zum Test: Getestet an der Canon EOS 7D

Platz 4 von 6

Wertung 63.5%

» zum Test

Zitat: Auweia, mag man denken: 2.300 Euro für eine Reisezoom-Optik? Ja, wenn es ein L-Objektiv ist, einen Ultraschall-Motor und einen Bildstabilisator besitzt - und in drei von vier Testdisziplinen eine sehr gute Leistung zeigt. Zudem ist die Verarbeitung auf Profi-Niveau, was auf eine hohe Langlebigkeit hindeutet. Anmerkung zum Test: Getestet an der Canon EOS 50D
Auszeichnung Testsieger

Platz 1 von 6

Wertung 89.3%

» zum Test

Zitat: Dass auch die optische Qualität stimmt, hat das Objektiv an der EOS-1D Mk III mit APS-H-Sensor ebenso unterstrichen wie an der EOS 40D mit APS-C-Format, das die kritischen Randbereiche weniger stark tangiert als größere Sensoren. Anmerkung zum Test: Getestet an der Canon EOS 40D
Auszeichnung Bester im Test

Platz 1 von 2

Wertung 91.88%

» zum Test

Zitat: Canon bedient mit der EOS 1D Mark III und dem EF 28-300mm/1:3,5-5,6 L IS USM Reportagefotografen, die eine verlässliche Kamera-Objektiv-Kombination suchen, und keine Gelegenheit haben, die Linsen zu wechseln. Anmerkung zum Test: Getestet an der Canon EOS 1D Mark III

Platz 2 von 2

Wertung 88.22%

» zum Test

Zitat: Die Schärfe über das Bildfeld hinweg ist außer beim Weitwinkel recht gleichmäßig, aber bei 28 mm und 90 mm erst nach dem Abblenden gut. Anmerkung zum Test: Getestet an der Canon EOS 450D
Auszeichnung Bester im Test

Platz 1 von 5

Wertung 65%

» zum Test


TESTALARM

Wir benachrichtigen Sie gerne, sobald ein neuer Testbericht zum Produkt "Canon EF 3,5-5,6/28-300 mm L IS USM" vorliegt!



Meinungen

Ihre Meinung ist gefragt!

Sie haben das Produkt Canon EF 3,5-5,6/28-300 mm L IS USM bereits? Schreiben Sie Ihren persönlichen Testbericht und geben Sie hier Ihre Meinung ab.

sehr gut
sehr gut
sehr gut
sehr gut
sehr gut
(Wertung anklicken, um Meinung zu schreiben)


Kundenmeinungen 1 Bewertung

Super Allrounder

Freitag, den 30.05.2008 von Stefan Ulke

stars (Sehr gut)

Nutze dieses Objektiv an meiner 1D Mark III, und diese Kombination ist der Hammer! Es fokussiert sehr schnell und leise, die Verarbeitung ist optimal! Ein vollwertiges L-Objektiv mit riesigem Brennweitenbereich!


Datenblatt Canon EF 3,5-5,6/28-300 mm L IS USM

  • Typ Universalzoom
  • Festbrennweite/ Zoom Zoom
  • Bajonett-Kompatibilität Canon EF, Canon EF-S
  • Anfangsbrennweite 28 mm
  • Maximalbrennweite 300 mm
  • Anfangslichtstärke 3,5 f
  • Lichtstärke bis 5,6 f
  • Fokusart integrierter Autofokus
  • Makro Makro nicht unterstützt.
  • Bildstabilisator Bildstabilisator wird unterstützt.
  • Filterdurchmesser 77 mm
  • Nahbereichsgrenze k.A.
  • Vergrößerung k.A.
  • Maximaler Abbildungsmaßstab k.A.
  • Länge 184 mm
  • Durchmesser 92 mm
  • Gewicht 1700 g
  • Sonstiges k.A.
  • Spritzwasserschutz k.A.

Objektive

Canon EF 3,5-5,6/28-300 mm L IS USM

Canon EF 3,5-5,6/28-300 mm L IS USM - ab 2.288,00 € Preis kann jetzt höher sein


0.0680