Wir verwenden Cookies, um unseren Service für Sie zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

TomTom Urban Rider im Test

Test TomTom Urban Rider
TomTom Urban Rider Test - 0

Zusammenfassung von eTest zu TomTom Urban Rider

Das TomTom Urban Rider ist eines der besseren speziell auf den Einsatz auf dem Motorrad zugeschnittenen Navigationsgeräte auf dem Markt, das im Vergleich zur Vorgängerversion noch einmal verbessert wurde. Mit dem a-rival Nav-PNX 35M gibt es eine noch etwas besser ausgestattete Alternative, die sich in Sachen Bedienung aber nicht so gut macht wie das TomTom...

Weitere Angebote aus dieser Produktgruppe

Garmin Drive 5 LMT EU

TomTom Urban Rider - Garmin Drive 5 LMT EU  - Test zum Shop 116,85 €

TomTom Start 20

TomTom Urban Rider - TomTom Start 20  - Test zum Shop 128,50 €

TomTom Start 20 M Europe Traffic

TomTom Urban Rider - TomTom Start 20 M Europe Traffic  - Test zum Shop 128,50 €

TomTom Urban Rider - Fakten Check, Tests und Preise

Pros & Cons

Preisvergleich



Testberichte

Auswertung der Testberichte

Das TomTom Urban Rider ist eines der besseren speziell auf den Einsatz auf dem Motorrad zugeschnittenen Navigationsgeräte auf dem Markt, das im Vergleich zur Vorgängerversion noch einmal verbessert wurde. Mit dem a-rival Nav-PNX 35M gibt es eine noch etwas besser ausgestattete Alternative, die sich in Sachen Bedienung aber nicht so gut macht wie das TomTom Gerät.

Optik & Verarbeitung:
Gleich zwei Halterungen hat TomTom seinem Urban Rider in den Karton gepackt. Ein stabiles Eisenmodell hält das Gerät sicher an der Lenkerstange des Motorrads, ein üblicher Plastikhalter mit integriertem Lautsprecher sorgt dafür, dass das Motorradnavi auch im Auto verwendet werden kann. Das Navigationsgerät selbst machte im Test einen sehr stabilen Eindruck und ist nach dem IPX7 Standard gegen Wasser und Staub geschützt. Fahrten bei Regen machen dem TomTom Urban Rider also nichts aus.

Ausstattung:
Was die Ausstattung angeht, so lässt TomTom einige Wünsche unerfüllt. So hat das Urban Rider keinen TMC-Stauempfänger. Noch ärgerlicher ist das fehlende Stromkabel für die Motorradbatterie, das es auch nicht als Zubehör zu kaufen gibt. So muss das Navi sich komplett auf seine Batterie verlassen. Ein Bluetooth-Headset ist in der Grundversion ebenfalls nicht im Lieferumfang enthalten. Für das Bundle mit entsprechendem Bluetoothhörer muss man derzeit 150 Euro extra berappen. Kabelgebundene Kopfhörer lassen sich leider nicht an das Navi anschließen. Über den Kurzstreckenfunk kann das Navi sich sogar das Telefonbuch vom Handy ziehen und dient als vollwertige Freisprechanlage. Immerhin hat TomToms Urban Rider die wegweisende Routenberechnung IQ Routes eingebaut bekommen, so dass das Navi abhängig von der Tageszeit garantiert den schnellsten Weg zum Ziel weist. Der Spurassistent trägt zum richtigen Einordnen an großen Kreuzungen bei. Zudem gibt es die Möglichkeit, sich diverse Fahrtenstatistiken anzeigen zu lassen oder bei der Routenplanung Autobahnen auszuschließen. Auch einige für Motorradfahrer interessante Zusatzoptionen, wie z.B. die Auswahl einer besonders kurvenreichen Strecke, gibt es.

Bedienung:
TomTom hat das Urban Rider mit einem resistiven, das heißt auf Druck reagierenden Display ausgestattet. Das soll die Bedienung mit Motorradhandschuhen ermöglichen. In der Praxis wird man aber doch die nackten Finger benutzen müssen, denn auf dem 3,5 Zoll kleinen Display braucht man besonders für die Zieleingabe viel Fingerspitzengefühl wegen der recht klein geratenen Buchstaben. Auch sonst hat der Hersteller die Bedienoberfläche laut Test eher schlecht an die Bedienung mit Motorradhandschuhen angepasst. Ohne Handschuhe dagegen hat man im Allgemeinen wenig Probleme beim Bedienen des TomTom Urban Rider.

Praxis:
Hat man einmal die Zieleingabe überstanden und ist auf der Straße, so macht das TomTom Urban Rider eine sehr gute Figur. Die Zielführung ist wie immer bei TomTom mehr als solide, die Ansagen kommen rechtzeitig und gut verständlich auf das Headset. Allerdings taugt das TomTom Urban Rider keinesfalls für Tagestouren, denn nach allerhöchstens einem halben Tag macht die Batterie schlapp und Aufladen geht nur an einer normalen Steckdose, nicht aber an der Motorradbatterie. Ein Test bemängelte zudem, dass das Display bei direkter Sonneneinstrahlung schlecht abzulesen sei. Andernorts wurde es als sehr leuchtstark beschrieben. Es besitzt unterschiedliche Helligkeitseinstellungen für Tag- und Nachfahrten.

Fazit: Das TomTom Urban Rider ist ein nicht vollkommen ausgereifter Versuch, TomToms Qualitäten bei der Autonavigation auf das Motorrad zu bringen. Da es aber die Konkurrenz kaum besser macht, sollte man das TomTom Urban Rider trotzdem in Betracht ziehen, wenn macht nicht zu lange Touren ohne Zwischenstopp an der Steckdose fahren will.

Meine persönliche Bewertung:

1.0/5.0
Test TomTom Urban Rider
Vorteil: TomTom Urban Rider
Nachteil: TomTom Urban Rider

Preisevergleich und Aktuelle Angebote


Testberichte der Fachpresse zu TomTom Urban Rider

Zitat: Tomtom fürs Motorrad: Der Urban Rider ist preiswerter und besser als seine Vorgänger - und auch fürs Auto zu gebrauchen.

Platz 16 von 16

Wertung 392.00
von 500 Punkten

» zum Test

Zitat: Gerätetechnisch gut, Software-technisch verbesserungswürdig. Out-of-the-Box fehlt dem TomTom das Headset. Ein Update hat TomTom bereits angekündigt.

Platz 5 von 5

Wertung 73%

» zum Test

Zitat: Der Urban Rider von TomTom ist ein rundum gutes Motorrad-Navigationsgerät, das vor allem durch gute Verarbeitung, exakte Sprachansagen und ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugt.
Auszeichnung Bester im Test

Platz 1 von 2

Wertung 85%

» zum Test

Zitat: Beim TomTom Urban Rider handelt es sich um ein erschwingliches Motorrad-Navigationssystem, das robust und wasserfest ist. Man kann es zwar nicht durchweg mit Handschuhen bedienen, doch die Routenwahl gelingt ihm gut.
Auszeichnung Testsieger

Platz 1 von 2

Wertung 392.00
von 500 Punkten

» zum Test


TESTALARM

Wir benachrichtigen Sie gerne, sobald ein neuer Testbericht zum Produkt "TomTom Urban Rider" vorliegt!



Meinungen

Ihre Meinung ist gefragt!

Sie haben das Produkt TomTom Urban Rider bereits? Schreiben Sie Ihren persönlichen Testbericht und geben Sie hier Ihre Meinung ab.

sehr gut
sehr gut
sehr gut
sehr gut
sehr gut
(Wertung anklicken, um Meinung zu schreiben)


Kundenmeinungen 1 Bewertung

tomtom urban rider

Donnerstag, den 29.05.2014 von ingmar

stars (Mangelhaft)

Gute Bedienbarkeit sieht anders aus. Man sollte sich Urlaub nehmen bis man mit dem Gerät wirklich klar kommt. Nie wieder.


Datenblatt TomTom Urban Rider

  • Typ Plug&Play Navi
  • Einsatz Motorrad
  • Display 3,5 Zoll
  • Display-Auflösung 320x240 Pixel
  • Zieleingabe Touchscreen
  • Steckplätze k.A.
  • Vorinst. Kartenmaterial Deutschland, Zentraleuropa
  • Stromversorgung Akku/Batterie, Kabel
  • Staumelder k.A.
  • Live Services k.A.
  • Zusatzdienste Fahrspurassistent, Tempowarner, Tageszeitabhängige Routen
  • Multimedia k.A.
  • Konnektivität Bluetooth, USB
  • Fernbedienung k.A.
  • Breite 113,2 mm
  • Höhe 96,2 mm
  • Tiefe 52,9 mm
  • Gewicht 310 g
  • Sonstiges Wassergeschützt gemäß IPX7 Standard.

Navigationssysteme

TomTom Urban Rider

TomTom Urban Rider - Preis suchen Amazon Preis kann jetzt höher sein


0.0433