Wir verwenden Cookies, um unseren Service für Sie zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.



CEWE im Test

Test CEWE

Zusammenfasung von eTest zu CEWE

Cewe ist einer der größten Anbieter auf dem deutschen Markt. Nicht zuletzt deshalb, weil viele Firmen keinen eigenen Fotoservice haben, sondern die Software und die Drucktechnik von Cewe beziehen. Dafür kümmert sich Cewe nicht um den Versand und überlässt das komplett den Partnern.

Bester Preis


CEWE - Fakten Check, Tests und Preise

Pros & Cons

  • Kalendarium individuell bearbeitbar
  • Leicht bedienbare Software mit vielfältigen Designmöglichkeiten
  • Versandkosten können durch das Abholen in einer Drogeriefiliale gespart werden
  • Farbwiedergabe teilweise etwas zu dunkel
  • Besondere Designvorlagen sind kostenpflichtig

Preisvergleich



Testberichte

Der eTest

Cewe ist einer der größten Anbieter auf dem deutschen Markt. Nicht zuletzt deshalb, weil viele Firmen keinen eigenen Fotoservice haben, sondern die Software und die Drucktechnik von Cewe beziehen. Dafür kümmert sich Cewe nicht um den Versand und überlässt das komplett den Partnern.

Wir haben uns für unseren großen Fotokalender-Test 2012 für das Basis-Modell entschieden: den DIN-A4-Fotokalender in Rasterdrucktechnik.

Internetpräsenz

Die Internetseite von Cewe.de ist sehr übersichtlich, man muss aber zuerst auf „Meine cewe Fotowelt“ klicken, um eine volle Produktübersicht zu bekommen. Dort stehen oben auf einen Blick verfügbar alle Kategorien, darunter auch die Kalender. Neben regulären Kalendern im Rasterdruck bietet CEWE auch die Entwicklung auf Fotopapier an.

Gut gefällt uns das Service-Telefon, das Wochentags bis 22 Uhr erreichbar ist. Leider handelt es sich dabei um eine relativ teure 0900-Nummer.

Die Kosten für ein Produkt stehen erst auf der jeweiligen Seite des Produkts. Schade, denn eine Preisliste, z.B. auf der Kategorie-Überblicksseite ist praktisch, wenn man mit begrenztem Budget an die Planung herangeht. So kann man z.B. nicht sehen, welcher Kalender der günstigste ist.

Mit den Versandkosten ist das so ein Ding: Cewe ist lediglich der Fotodruck-Anbieter und hat Partnerschaften mit einer Fülle von Technikmärkten, Drogerien und Supermärkten. Bei der Installation der Gestaltungssoftware muss man sich für einen dieser Partner entscheiden – und der legt die Versandkosten fest. Auf der Cewe-Seite lassen sich darum keine Versandkosten finden. Dafür muss man auf die Seiten des jeweiligen Partners. Das ist umständlicher als bei anderen Anbietern, dafür aber teilweise (beim richtigen Partner) sehr viel günstiger. Das Abholen in einer Supermarkt-Filiale z.B. kostet nur einen Bruchteil üblicher Versandkosten.

Kalender-Gestaltung

Aufgepasst bei der Entscheidung für einen Partner! Das wird beim Installieren als der erste Schritt abgefragt – und der ist endgültig, sprich: lässt sich nur durch Deinstallation und wiederholtes Aufspielen der Software rückgängig machen. Man sollte also vorher recherchieren, für welchen der vielen Partner man sich entscheidet. Wir entschieden uns für einen nahegelegenen Supermarkt. Die Lieferkosten bei Selbstabholung betrugen lediglich 0,99 Euro. Die Software ist für Windows, Mac und Linux erhältlich. Die Installation dauerte etwas, allerdings läuft die Software danach auch flüssig und ohne lange Wartezeiten.

Anfangs wird man Schritt für Schritt durch die Einrichtung der Grundeinstellungen geführt. Zuerst entscheidet man sich für ein Produkt (die Software ist für die gesamte Produktpalette), dann für ein Design. Dabei sollte man aufpassen, denn nicht alle Designs sind frei: einige kosten Extra. Das steht da zwar recht deutlich, ist das so ungewöhnlich, dass wir hier lieber noch einmal darauf hinweisen.

Das Gestaltungsprogramm ist übersichtlich, gleichzeitig aber relativ umfangreich: Links ist das Feld, in dem man per Reiter zwischen den eigenen Fotos, dem „Design“ (was an dieser Stelle die Hintergründe und Cliparts bedeutet) und Layout-Optionen wechseln kann. Unten steht eine Übersicht über die Kalenderblätter, oben sind wohlsortiert viele Buttons für die Gestaltungsoptionen und mittig liegt das große Bearbeitungsfeld mit der aktuellen Seite.

Cewe Bearbeitungsprogramm FotokalenderCewe Bearbeitungsprogramm (Stand November 2012)

Links bei den Hintergründen kann man sich schon mal erfolgreich totspielen: hier gibt es kaum überblickbare Mengen an (kostenlosen) Zusatzpaketen. Die Stil-Vielfalt ist erstaunlich groß, hier findet wirklich jeder etwas nach seinem Geschmack – das können wir nicht von allen Anbietern behaupten. Nur die Kategorien, nach denen die Hintergründe sortiert sind, beinhalten nicht immer das, was sie versprechen. So finden sich in der Kategorie „Schulabschluss“ auch Sternchen- und Pünktchenmuster, die genauso gut bei jedem anderen Thema passen würden. Es lohnt sich also, einen Blick in alle Kategorien zu werfen. Bei den Hintergründen finden sich zwar sehr viele Einfarbige, trotzdem kann man die Hintergrundfarbe leider nicht frei einstellen.

Das anfangs gewählte Design ist nicht fixiert, sondern kann auf jeder Seite individuell verändert werden. Dabei kann man sich links auf dem Layout-Menü bedienen, dort gibt es sehr viele unterschiedliche Kalendarien.  Aber Vorsicht: Über den Layouts steht der Button "Grunddesign ändern", dann aber folgt die Warnung, dass man sämtliche bereits gestalteten Seiten verwirft, wenn man darauf drückt.

Die Layouts sind nach Anzahl der Fotofelder sortiert. Darüber hinaus sind die Layouts selbst nicht fixiert, sondern können frei verändert werden. Das Bildfeld kann verschoben und in Format und Größe verändert werden, ebenso können das Kalendarium und der Monatsname modifiziert werden. Aufgepasst: Monatsname und Kalendarium sind getrennte Elemente und müssen einzeln bearbeitet werden.

Komplett frei ist man bei der Gestaltung des Kalenderteils aber nicht, zudem muss man ein wenig Experimentierfreude mitbringen. Mit einem Doppelklick ins Feld kann man die Schriftart, Schriftgröße und die Farbe verändern. Leider ist die Vorschau auf die Schriftart so klein, dass man ein wenig raten muss, um die richtige zu erwischen. Noch unvorhersehbarer ist die Farbwahl. Dafür gibt es keine Vorschau, sondern nur Beschreibungen. Wir haben einfach ausprobiert, bis wir eine gefunden haben, die uns gefiel.

Es können außerdem Textfelder angelegt werden, z.B. um dem Fotos eine Beschreibung hinzuzufügen. Hier ist die Farbauswahl in Form eines Farbfeldes und einer Auswahlpipette besser gelöst.

Unter den obenstehenden Bearbeitungsoptionen findet sich auch eine Möglichkeit, einen Rahmen zu setzen (ebenfalls freie Farbwahl) oder das Bild mit einem Schatten zu versehen. Oben findet sich übrigens auch der Button zur Deaktivierung der Bildoptimierung. In der Grundeinstellung ist er aktiviert.
Die Warnung über die Bildqualität ist sehr gut sichtbar. Ist die Auflösung für den gewählten Bildausschnitt bzw. das Bildfeld zu klein, erscheint ein großes, unübersehbares Warnschild mit einem Ausrufezeichen.

War wir bei der Gestaltung vermisst haben, waren Ausrichtungshilfen für die Bild-, Text- und Kalendariumsfelder. Da alle frei verschiebbar sind, weiß man nie, ob sie bündig stehen oder nicht. Da hilft selbst die recht große Vorschau auf den Kalender nicht viel. Magnetische Hilfslinien wären hier eine große Hilfe gewesen.

Bestellung, Lieferung & Verpackung

Der Bestellvorgang war sehr simpel und ließ keine Fragen aufkommen. Die angegebene Lieferzeit betrug 5 Tage. Drei Tage nach der Bestellung erhielten wir die Information, dass der Kalender fertig sei und wir ihn in den nächsten zwei bis drei Tagen abholen könnten. Tatsächlich lag der Kalender am Morgen des zweiten Tages in der Filiale des Supermarkts, den wir als Partner gewählt hatten.

Verpackt war der Kalender in einem sehr festen, roten Pappumschlag. Sehr gut,  stoß- uind knicksicher, selbst bei grober Behandlung. Davon war allerdings nichts zu sehen bei unserer Lieferung. Man könnte fast glauben, die Lieferung an den Discounter ist schonender für die Produkte  als mit der regulären Post.

Verarbeitung & Bildqualität

Die Verarbeitung des CEWE-Fotokalenders war tadellos. Dank sauberer Schnittkanten und fusselfreier Seiten hat man gleich ein gutes Gefühl, das von dem festen, recht dicken Papier noch verstärkt wird. Der Kalender wirkt im wahrsten Sinne des Wortes „solide“, wenn auch nicht besonders edel. Über dem eigentlichen Deckblatt ist noch eines mit dem CEWE-Logo, der Auftragsnummer etc. Gut so, denn sonst hätte das Logo vielleicht auf einer der Kalenderseiten gestört.

Cewe Fotokalender

Auf dem Deckblatt fanden wir den einzigen gravierenden Schnitzer seitens Cewe: die Jahreszahl war „angeschnitten“, als würde eine Farbebene in der gleichen Farbe wie der Hintergrund ein paar Millimeter des unteren Rands der Schrift verdecken. Schlimm fanden wir das nicht, denn die Jahreszahl war leserlich.

Ansonsten kann CEWE nur Pluspunkte einfahren: Die Hintergründe und Artclips, bei von der Gestaltungssoftware des Anbieters stammen, sind alle sauber wiedergegeben. Auch homogene Farbflächen sind sauber, flecken- und streifenfrei. Das gilt sowohl für Bildinhalte als auch für Hintergründe. Durch den Rasterdruck zeigt der CEWE-Kalender zwar überall eine leicht leinwandartige Struktur, die stört aber nicht weiter.

Die Farbverläufe in den Bildern waren meistens gut. Nur bei einigen Fotos ließen sich leichte Stufen erkennen – die aber nicht weiter dramatisch waren. Kanten und Linien wurden im Kalender sehr scharf und sauber wiedergegeben. Die Zahlen im Kalendarium waren trotz teilweise sehr kleiner Schrift tadellos. Auch feine Bilddetails sahen sehr gut aus.

Cewe Kalender Details

Trotz der Deaktivierung der Bildoptimierung bei der Bestellung kam uns der Kontrast teilweise etwas überarbeitet vor. Die Dynamik der Fotos im CEWE-Fotokalender war eine der besseren in unserem großen Fotokalendertest. Sowohl in den sehr hellen als auch in den dunklen Bildbereichen waren immer noch feine Helligkeitsunterschiede festzustellen. Vorsicht sollte man bei qualitativ grenzwertigen JPEGs sein, also Fotos, die nur knapp die Mindestqualität erreicht haben: die wurden in unserem Test-Kalender nicht ganz so schön abgebildet wie hochauflösende Bilder.

Sowohl Farbbilder als auch schwarzweiße Fotos sahen gut aus. Schwarzweiße wurden mit reinem Schwarz abgebildet, das sich vom Hintergrund-Schwarz der Gestaltungssoftware nicht unterschied.

Fazit

Cewe ist einer der größten Druckanbieter am Markt, und das merkt man durch souveränes Abliefern guter Leistung. Die Software zur Kalendererstellung ist umfangreich genug auch für viele Fortgeschrittene, bietet aber auch eine einfache Erstellung des Kalenders und viele lustige Effekte für verspielte Anfänger. Die Verarbeitung und die Bildqualität stimmen ebenfalls. Ein Anbieter für die ganze Familie, nur anspruchsvollen Fortgeschrittenen ist der Kalendereindruck vielleicht nicht edel genug.

Meine persönliche Bewertung:

3.7/5.0
Test CEWE
Vorteil: CEWE
  • Kalendarium individuell bearbeitbar
  • Leicht bedienbare Software mit vielfältigen Designmöglichkeiten
  • Versandkosten können durch das Abholen in einer Drogeriefiliale gespart werden
Nachteil: CEWE
  • Farbwiedergabe teilweise etwas zu dunkel

Preisevergleich und Aktuelle Angebote


Testberichte der Fachpresse zu CEWE

Zitat: Rundum überzeugen kann auch die Bildqualität. Im Endergebnis landet Cewe einen Wimpernschlag hinter Albelli. Anmerkung zum Test: Getestet wurde ein Fotokalender
Auszeichnung sehr gut

Platz 3 von 4

Wertung 4.50
von 5 Punkten

» zum Test

Zitat: Der Echtfotowandkalender besticht durch großartige Bildqualität. Schärfe und Farben sind super.
Auszeichnung sehr gut

Platz 1 von 6

Wertung 5.00
von 5 Punkten

» zum Test

Zitat: Gut verarbeitet, hängt sehr gut. Die mitgelieferte, transparente Leiste zum Binden ist nicht nötig. Die Bildqualität befindet sich im oberen Drittel des Testfeldes, Schwarzweiß wird neutral gedruckt. Anmerkung zum Test: Getestet wurde ein Fotokalender auf Digitaldruck
Auszeichnung gut

Platz 3 von 8

Wertung 3.00
von 5 Punkten

» zum Test

Zitat: Schnelle Lieferzeit, sehr gute Bildqualität und Gestaltungssoftware für alle wichtigen Systeme. Viel mehr kann man von einem Druckdienstleister nicht erwarten. Sogar Direktabholung möglich. Anmerkung zum Test: Getestet wurde der Kalender im A4 Panoramaformat auf Echtfotopapier
Auszeichnung Testsieger

Platz 1 von 6

Wertung 84.50
von 100 Punkten

» zum Test

Zitat: Der Testsieger überzeugt auf ganzer Linie. Neben einem reibungslosen Ablauf des Bestellvorgangs und der Zustellung lässt insbesondere die umfassende Software bei der Gestaltung des Kalenders wirklich keinen Wunsch offen.
Auszeichnung sehr gut, Platz 1

Platz 1 von 10

Wertung 89%

» zum Test

Zitat: Die Farbeingriffe von CeWe sind unserer Meinung nach sehr stark. Der Anbieter belichtet zu bunte Bilder, die von der Realität sichtbar abweichen - aber ohne Frage knackig aussehen. Die Webseite des Branchenprimus ist ausgereift.

Platz 3 von 6

Wertung 67.50
von 100 Punkten

» zum Test

Zitat: Cewe ist einer der größten Druckanbieter am Markt, und das merkt man durch souveränes Abliefern guter Leistung. Die Software zur Kalendererstellung ist umfangreich genug auch für viele Fortgeschrittene, bietet aber auch eine einfache Erstellung des Kalenders und viele lustige Effekte für verspielte Anfänger. Die Verarbeitung und die Bildqualität stimmen ebenfalls. Ein Anbieter für die ganze Familie, nur anspruchsvollen Fortgeschrittenen ist der Kalendereindruck vielleicht nicht edel genug.

Keine Platzierung

Keine Wertung

» zum Test

Zitat: Die deutlich zu bunte Farbabstimmung sorgt für einen Aha-Effekt, der manchem gefallen wird. Realistisch sind die Farben nicht – ein Problem für geübte Fotografen, die am Rechner ihre Farbabstimmung selber justieren. Trumpfen kann CeWe hingegen bei Stilen und Vorlagen.

Platz 3 von 6

Wertung 69.00
von 100 Punkten

» zum Test

Zitat: Beim Angebotsumfang und der Kalendererstellung übertreffen Fotodienste mit Cewe-Software die Konkurrenz. Sie bieten die meisten Wahlmöglichkeiten. Die Kalender die von Cewe produziert werden zeigen brillante Farben, eine feine Auflösung und ausgewogenen Kontrast.

Platz 1 von 12

Wertung Note 1.60

» zum Test

Zitat: Dank der vielen Partner ist Direktabholung ohne lange Autofahrten meist kein Problem. Die lange Lieferzeit und die etwas zu geringe Schärfe schmälern den guten Eindruck.

Platz 3 von 3

Wertung 65%

» zum Test

Zitat: Der Kreative kommt bei der Gestaltung seines Kalenders voll auf seine Kosten - in Anbetracht des farbstichigen Endergebnisses stellt sich jedoch die Frage, ob sich die Mühe lohnt.

Platz 2 von 5

Wertung 73.5%

» zum Test


TESTALARM

Wir benachrichtigen Sie gerne, sobald ein neuer Testbericht zum Produkt "CEWE " vorliegt!



Meinungen

Ihre Meinung ist gefragt!

Sie haben das Produkt CEWE bereits? Schreiben Sie Ihren persönlichen Testbericht und geben Sie hier Ihre Meinung ab.

sehr gut
sehr gut
sehr gut
sehr gut
sehr gut
(Wertung anklicken, um Meinung zu schreiben)


Kundenmeinungen 3 Bewertungen

Setzen. Sechs!!!

Donnerstag, den 03.01.2013 von wonderschlang

stars (Mangelhaft)

Habe am 12.12.12 drei Kalender bei Cewe bestellt. Deadline für Weihnachten wäre am 19.12.12 gewesen. Trotzdem hat es der Anbieter nicht geschafft, mir die Kalender bis heute (3.01.13) zu liefern. Erstens hat mir Cewe meine Weihnachtsgeschenküberraschung zunichte gemacht und zweitens konnte mir immer noch keiner sagen, was mit meiner Ware los ist. Stattdessen gab's einen 10€ Gutschein. Lächerlich. Ich werde dort nie weider etwas besetllen, auch nicht mit einem Gutschein. Die Bahn erstattet bei Verspätung wenigstens einen Teil des Kaufpreises zurück.
Also: Finger weg!!! Es gibt Anbieter, die mindestens genauso gut sind und die vor allem PÜNKTLICH können.

Fotokalender Din A 4

Freitag, den 10.12.2010 von Dani

stars (Sehr gut)

die Qualität der Kalender ist super, man muss dazu sagen, das man die entsprechende Kamera haben sollte, die hochauflösende Bilder machen kann. Bin immer wieder gerne am Fotokalender verschenken.

Kalender 2011

Dienstag, den 07.12.2010 von Tanja

stars (Sehr gut)

Super! Gute Qualität u. schnell.


Fotokalender

CEWE

CEWE -
Erhältlich bei
cewe_fotoservice


0.0284