Wir verwenden Cookies, um unseren Service für Sie zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Pocketbook 630 Sense im Test

Test Pocketbook 630 Sense
Pocketbook 630 Sense Test - 0
Alle: eBook-Reader Letzter Test: 09/2014

Zusammenfassung von eTest zu Pocketbook 630 Sense

Neben dem Highlight-Gerät Pocketbook Ultra hat der eReader-Spezialist noch einen weiteren E-Book-Reader im Portfolio, der zu beeindrucken weiß. Der ist insgesamt etwas schwächer ausgestattet als der Ultra, hat dafür aber eine Neuerung im Bereich der eReader zu bieten.

Weitere Angebote aus dieser Produktgruppe

Tolino Page

Pocketbook 630 Sense - Tolino Page  - Test zum Shop 62,10 €

Amazon Kindle (2016)

Pocketbook 630 Sense - Amazon Kindle (2016)  - Test zum Shop 69,00 €

Tolino Shine 2 HD

Pocketbook 630 Sense - Tolino Shine 2 HD  - Test zum Shop 88,00 €

Pocketbook 630 Sense - Fakten Check, Tests und Preise

Pros & Cons

  • Helligkeitssensor reguliert automatisch die Beleuchtung
  • HDready-Display
  • E-Ink Technologie
  • Edle Optik
  • Sehr kompakt und leicht
  • Nicht die neueste E-Ink-Generation

Preisvergleich



Testberichte

Reagiert auf Licht: Der Pocketbook 630 Sense im Test

Neben dem Highlight-Gerät Pocketbook Ultra hat der eReader-Spezialist noch einen weiteren E-Book-Reader im Portfolio, der zu beeindrucken weiß. Der ist insgesamt etwas schwächer ausgestattet als der Ultra, hat dafür aber eine Neuerung im Bereich der eReader zu bieten.

Optik: Tastenlos

Das Design des Pocketbook 630 Sense orientiert sich am Pocketbook Ultra. Auffällig sind dabei die fehlenden Tasten auf der Front. Die Drücker zum Blättern sind auf die Rückseite gewandert, was intuitiver sein soll.Der Pocketbook 630 Sense gehört wohl zu den kompaktesten Readern in der 6-Zoll-Displayklasse. So misst er in der Tiefe nur etwas mehr als 7 Millimeter und wiegt handfreundliche 176 Gramm. Das Cover in Krokodilleder-Optik ist sicher nicht jedermanns Geschmack, wurde aber immerhin vom Modelabel Kenzo designt. Es wird an der Gehäuseseite angeklebt und hielt im Test bombenfest. Allerdings fehlt der Hülle ein Verschluss. Dadurch schwingt sie leicht auf, wenn man den Reader in die Hand nimmt.

Display: Mit Helligkeitssensor

Der Touchscreen des Pocketbook 630 Sense arbeitet noch mit der 'alten' E-Ink-Pearl Technologie. Die bietet einen etwas schwächeren Kontrast als der aktuelle Standard E-Ink Carta. In der Praxis merkt man aber wenn überhaupt nur sehr geringe Unterschiede. Auf einem E-Ink Pearl Display liest es sich tatsächlich sehr gut, das zeigt auch der Pocketbook Reader. Einzig filigrane Schriftzeichen könnten detailgenauer dargestellt werden. Helligkeit und Kontrast sind im Vergleich mit der Konkurrenz nicht spitze.

Natürlich kann auch der Screen des Pocketbook 630 Sense Inhalte nur in Schwarz-Weiß darstellen wie alle E-Ink-Reader. Das Display des 630 Sense misst 6 Zoll und verfügt über eine zuschaltbare, ausgewogene Beleuchtung und einen Helligkeitssensor, um das Licht auf dem Bildschirm der Umgebung anzupassen. Ein solcher Sensor kommt damit erstmals in einem eReader zum Einsatz.

Ausstattung & Bedienung: Das Übliche

Der Pocketbook Reader unterstützt die handelsüblichen eBook-Formate ausgenommen Amazons Kindle Format. Der Reader arbeitet mit einem 1 GHz Prozessor und 256 MB Arbeitsspeicher. Der 4 Gigabyte große interne Speicher reicht für hunderte von Büchern und kann per microSD-Karte noch erweitert werden. Per WLAN kann man neuen Lesestoff direkt aus dem Netz beziehen. Das geht per WLAN bevorzugt über den herstellereigenen Store, der aber ein nur sehr spärliches, deutsches Angebot bereithält.

Die Bedienung wurde in verschiedenen Testberichten als umständlich und langsam beschrieben. Ein Test bezeichnete die Bedienung dagegen als meist logisch.

Fazit: Kompakt, schick, aber umständlich zu bedienen

Der Pocketbook 630 Sense hat ein gutes Display, sieht schick aus und ist auch ordentlich ausgestattet. Leider ist die Bedienung aber unkomfortabel und der integrierte eBook-Store ist nicht sehr umfangreich. Daher greift man am Ende wohl doch eher zu den Mainstream-Konkurrenten Tolino Vision oder Amazon Kindle Paperwhite.

Meine persönliche Bewertung:

0.0/5.0
Test Pocketbook 630 Sense
Vorteil: Pocketbook 630 Sense
  • Helligkeitssensor reguliert automatisch die Beleuchtung
  • HDready-Display
  • E-Ink Technologie
Nachteil: Pocketbook 630 Sense
  • Nicht die neueste E-Ink-Generation

Preisevergleich und Aktuelle Angebote


Testberichte der Fachpresse zu Pocketbook 630 Sense

Zitat: Der 6-Zoll-Reader ist mit 153 Gramm der leichteste im Test und hat das kompakteste Gehäuse.

Keine Platzierung

Keine Wertung

» zum Test

Zitat: Positiv zu bewerten ist die sich automatisch regulierende Beleuchtung sowie der vorhandene microSD-Slot. Kritisieren müssen wir dagegen die teils langsame Arbeitsgeschwindigkeit, die insbesondere dann stark auffällt, wenn man mit größern Dateien wie PDFs oder Bildern hantiert.
Auszeichnung sehr gut

Platz 3 von 3

Wertung Note 1.40

» zum Test

Zitat: Man muss sich schon etwas einfallen lassen, um sich von der mächtigen Konkurrenz abzusetzen, Pocketbook macht das schon immer mit dem offenen Datenformat. Seit dem Sense in Kenzo- Ausführung bekommt nun auch der Reader einen ganz individuellen Touch.

Einzeltest

Wertung 4.00
von 5 Punkten

» zum Online-Test

Zitat: Wer in einem Shop seiner Wahl kauft und über USB lädt, findet hier ein kompaktes Lesegerät, dessen Performance sich zum Arbeiten mit Büchern jedoch weniger eignet.

Platz 5 von 6

Wertung 347.00
von 500 Punkten

» zum Test

Zitat: Die Bedienung des kleinen Pocketbook-Readers ist leider ein wenig gewöhnungsbedürftig. Doch glänzt das Lesegerät nicht nur mit seinem schicken Cover, sondern auch mit Wörter- und Gratisbüchern.
Auszeichnung gut

Platz 4 von 5

Wertung 73.00
von 100 Punkten

» zum Test


TESTALARM

Wir benachrichtigen Sie gerne, sobald ein neuer Testbericht zum Produkt "Pocketbook 630 Sense" vorliegt!



Meinungen

Ihre Meinung ist gefragt!

Sie haben das Produkt Pocketbook 630 Sense bereits? Schreiben Sie Ihren persönlichen Testbericht und geben Sie hier Ihre Meinung ab.

sehr gut
sehr gut
sehr gut
sehr gut
sehr gut
(Wertung anklicken, um Meinung zu schreiben)



Datenblatt Pocketbook 630 Sense

  • Typ E-Book-Reader
  • Display beleuchtetes S/W-E-Ink
  • Diagonale 6 Zoll
  • Auflösung 1024x768 Pixel
  • Betriebssystem k.A.
  • Integr. Speicher 4 GB
  • Erweit. Speicher microSD
  • Bedienung Touchscreen
  • Stromversorgung Akku
  • Akkulaufzeit 1344 std2
  • Konnektivität USB, WLAN
  • Textformate ePub
  • Bildformate k.A.
  • Audioformate k.A.
  • Breite 109,9 mm
  • Höhe 151,4 mm
  • Tiefe 7,5 mm
  • Gewicht 175 g
  • Wasserdicht k.A.

eBook-Reader

Pocketbook 630 Sense

Pocketbook 630 Sense - Preis suchen Amazon Preis kann jetzt höher sein


0.0358