Wir verwenden Cookies, um unseren Service für Sie zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Sony Cyber-shot DSC-WX7 im Test

Test Sony Cyber-shot DSC-WX7
Sony Cyber-shot DSC-WX7 Test - 0 Sony Cyber-shot DSC-WX7 Test - 1 Sony Cyber-shot DSC-WX7 Test - 2 Sony Cyber-shot DSC-WX7 Test - 3 Sony Cyber-shot DSC-WX7 Test - 4
Alle: Digitalkameras Letzter Test: 01/2011

Zusammenfassung von eTest zu Sony Cyber-shot DSC-WX7

Die Sony Cyber-shot DSC-WX7 ist in vieler Hinsicht fast durchschnittlich. Mit 25 mm Anfangsbrennweite bietet sie etwas mehr als der Durchschnitt. Auch das 2,8-Zoll-Display ist etwas mehr als die durchschnittlichen 2,7 Zoll. Dazu kommt ein CMOS- anstatt eines regulären CCD-Sensors – aber in regulärer (sprich: kleiner) Größe. Auch die Bildqualität...

Bester Preis


Sony Cyber-shot DSC-WX7 - Fakten Check, Tests und Preise

Pros & Cons

Preisvergleich



Testberichte

Auswertung der Testberichte

Die Sony Cyber-shot DSC-WX7 ist in vieler Hinsicht fast durchschnittlich. Mit 25 mm Anfangsbrennweite bietet sie etwas mehr als der Durchschnitt. Auch das 2,8-Zoll-Display ist etwas mehr als die durchschnittlichen 2,7 Zoll. Dazu kommt ein CMOS- anstatt eines regulären CCD-Sensors – aber in regulärer (sprich: kleiner) Größe. Auch die Bildqualität ist in den Tests als durchschnittlich beschrieben worden. Andererseits spricht auch nichts Gravierendes gegen die Digitalkamera. Unterm Strich eine kleine Drauflosknipskamera für Point-&-Shoot-Fotografen wie viele andere auch. Nichts besonderes, aber auch ohne große Schnitzer.

Gehäuse – Gutes Display, wenn auch nicht groß
Die Digitalkamera Sony Cyber-shot DSC-WX7 ist in Schwarz, Silber, Rosa, Lila und Weiß zu haben. Das Display löst mit einer Größe von 2,8 Zoll und 460.800 Pixeln überdurchschnittlich gut auf. Wer noch mehr Display möchte - sowohl in puncto Auflösung als auch Größe - sollte sich die Schwester WX9 ansehen. Erwähnenswert ist die geringe Gehäusetiefe von nur 19 mm. Die kompakten Maße haben aber auch einen Nachteil: in einem Test wurden die kleinen Bedienelemente kritisiert.

Bedienung – so einfach wie möglich
In puncto Bedienung richtet sich die Sony DSC-WX7 eher an Drauflosknipser als an fortgeschrittene Selbsteinsteller. Es gibt nur verschiedene Automatiken und Motivprogramme. Eine manuelle Einstellung der Belichtung ist nicht möglich. Damit ist die Digitalkamera eher etwas für Leute, die sich lieber auf das Motiv als auf die Kameraeinstellungen konzentrieren. Gelobt wurden in einem Test die umfangreichen Hilfefunktionen; die Kamera enthält demnach quasi ein Handbuch inklusive Index und Fototipps.

Optik – gutes Weitwinkel, mäßiges Tele
Gefallen kann das praxisnahe Brennweitenspektrum: der 5-fache Zoom von einem starken Weitwinkel von 25 mm bis in den leichten Telebereich von 125 mm bietet einen weitwinkellastigen Zoomumfang ohne starkes Tele. Wer mehr braucht, sei auf die gleichaltrige Schwester DSC-WX10 verwiesen. Was negativ auffällt, ist das Fehlen eines Bildstabilisators.

Bildqualität – gut bei Tageslicht
Die Sony Cyber-shot DSC-WX7 bringt eine interessante Neuerung mit: einen CMOS-Sensor mit gewaltigen 16 Megapixeln. CMOS-Sensoren werden fast nur in digitalen Spiegelreflex verbaut, folglich wirbt Sony mit „DSLR-Bildqualität“ – aber können die Tests das bestätigen? Nach wie vor gilt: je mehr Megapixel auf kleinem Raum, desto geringer die Bildqualität. Ob dabei nun ein CMOS, wie er in digitalen Spiegelreflex eingesetzt wird, oder ein üblicher CCD-Sensor verwendet werden, ist relativ zweitrangig. 16 Megapixel auf kleinen 1/2,3 Zoll ist kritisch – CMOS oder nicht. Da aber andererseits die kamerainterne Datenverarbeitung immer besser wird, werfen wir einen Blick auf die Testergebnisse.
Hier zeigt sich, dass der Vergleich mit DSLRs hinkt. Für eine kompakte Digitalkamera ist die Bildqualität aber ordentlich. Besonders bei Tageslicht (ISO 100) und in den kürzeren Brennweiten zeigte die Sony DSC-WX7 in vielen Tests gute Ergebnisse. Im Tele und bei steigenden ISO-Empfindlichkeiten lässt die Feinzeichnung (also die feinen Bilddetails) nach. Das ist ein Nebeneffekt der Rauschunterdrückung, die notwendig wird, weil die eng beieinanderliegenden Pixel ein starkes Rauschen bewirken. Die Schärfe ist außerdem über das Bild etwas unregelmäßig verteilt, am Rand tendiert die Schärfe dazu abzufallen. Die Vollautomatik produzierte ab und zu leicht zu helle Bilder. Wer sich daran stört, kann auf die Belichtungskorrektur zurückgreifen.

Ausstattung – Panorama-Modus und Full-HD-Video
Auch bei der Ausstattung präsentiert sich die DSC-WX7 zeitgemäß: Neben einer Panorama-Automatik für 2D kann auch ein 3D-Panorama vollautomatisch errechnet werden – nur braucht man für die Darstellung einen entsprechenden 3D-Fernseher. Auch ein Videomodus ist an Bord, der sogar in Full-HD auflöst. Der Akku hielt im Test ca. 120 bis 420 Auslösungen durch.

Geschwindigkeit – nicht die schnellste
Die Auslösegeschwindigkeit der Sony DSC-WX7 balanciert auf unserer Schnappschuss-Grenze von 0,5 Sekunden zwischen „Schnappschusstauglich“ und „zu langsam“: im Weitwinkel schafft sie mit 0,4 Sekunden noch das Prädikat Schnappschusstauglich – was z.B. beim Fotografieren von Kindern, Sport und Tieren wichtig ist. Im Tele verlangsamt sich die Digitalkamera aber auf 0,65 Sekunden. Es gibt zwar langsamere Kameras, aber so richtig schnell ist das nicht. Gut gefallen kann der Serienbildmodus: 10 Bilder/Sekunde, damit gehört die WX7 zu den schnelleren.

Meine persönliche Bewertung:

0.0/5.0
Test Sony Cyber-shot DSC-WX7
Vorteil: Sony Cyber-shot DSC-WX7
Nachteil: Sony Cyber-shot DSC-WX7

Preisevergleich und Aktuelle Angebote


Testberichte der Fachpresse zu Sony Cyber-shot DSC-WX7

Zitat: Fotoqualität: Note 1,99 , Blitzqualität: Note 4,16 , Videoqualität: Note 2,83 , Bedienung: Note 2,78 , Sonstiges: , Service: Note 2,50

Platz 9 von 16

Wertung Note 2.57

» zum Test

Zitat: Plus: Kompakte Bauform, gute Videofunktion, überzeugende Bildqualität. Minus: Schwer bedienbare Tasten, mäßige Akkulaufzeit.
Auszeichnung Bester im Test

Platz 1 von 5

Wertung 82%

» zum Test

Zitat: Einmal mehr präsentiert Sony eine grundsolide, wohl konzipierte Kamera mit einer überdurchschnittlich guten Bildqualität. Die DSC-WX7 besticht davon abgesehen auch mit „äußeren“ Werten und ist den recht hohen Preis durchaus wert.

Einzeltest

Wertung 78%


Zitat: In der Flut der Sony-Kameras bleibt die WX7 eher profillos. Für eine durchschnittliche Ausstattung und Bildqualität sind 230 Euro [UVP] kein Schnäppchen.

Platz 11 von 20

Wertung 49%

» zum Test

Zitat: Fotoqualität: gut, Blitzqualität: ausreichend, Videoqualität: befriedigend, Ausstattung und Bedienung: befriedigend

Platz 18 von 26

Wertung Note 2.57

» zum Test

Zitat: Bildqualität mit Kritikpunkten. Leistungsumfang kann aber überzeugen.

Platz 6 von 9

Wertung Note 2.65

» zum Test


TESTALARM

Wir benachrichtigen Sie gerne, sobald ein neuer Testbericht zum Produkt "Sony Cyber-shot DSC-WX7" vorliegt!



Meinungen

Ihre Meinung ist gefragt!

Sie haben das Produkt Sony Cyber-shot DSC-WX7 bereits? Schreiben Sie Ihren persönlichen Testbericht und geben Sie hier Ihre Meinung ab.

sehr gut
sehr gut
sehr gut
sehr gut
sehr gut
(Wertung anklicken, um Meinung zu schreiben)



Datenblatt Sony Cyber-shot DSC-WX7

  • Typ kompakte Digitalkamera
  • Auflösung 16 MP
  • Bildsensor CMOS
  • Sensorgröße (Zoll) 1/2.3 Zoll
  • Sensorgröße (Breite mm) k.A.
  • Sensorgröße (Höhe mm) k.A.
  • Vollformat-Sensor k.A.
  • APS-C-Sensor k.A.
  • MicroFourThirds-Sensor k.A.
  • Bajonett k.A.
  • optischer Zoom 5 x
  • Anfangsbrennweite 25 mm
  • Maximalbrennweite 125 mm
  • Anfangslichtstärke Weitwinkel 2,6 f
  • Anfangslichtstärke Tele 6,3 f
  • Digitaler Zoom 20
  • Crop-Faktor k.A.
  • Farbtiefe k.A.
  • Displaygröße 2,8 Zoll
  • Displayauflösung 460800 Pixel
  • Display beweglich Display beweglich nicht unterstützt.
  • Touchscreen k.A.
  • Sucher k.A.
  • Belichtungssteuerung Programmautomatik
  • Moduswahlrad k.A.
  • Lichtempfindlichkeit min. 100 ISO
  • Lichtempfindlichkeit max. 3200 ISO
  • Dateiformate JPEG
  • Verschlusszeit min. 1/1.600 sek
  • Verschlusszeit max. 2 sek
  • Bulb-Funktion Bulb-Funktion nicht unterstützt.
  • Integrierter Blitz 1
  • Makro 5 cm
  • optischer/ mechanischer Bildstabilisator optischer/ mechanischer Bildstabilisator wird unterstützt.
  • Digitale Bildstabilisierung Digitale Bildstabilisierung nicht unterstützt.
  • Gesichtserkennung Gesichtserkennung wird unterstützt.
  • 3D 3D-Modus
  • Erweiterbarer Speicher SD, Memory Stick, SDHC, SDXC
  • Verbindung zum PC USB 2.0
  • HDMI-Anschluss HDMI-Anschluss nicht unterstützt.
  • Video VGA, HD, Full-HD
  • Videoformat AVCHD
  • Stromversorgung Li-Ion-Akku
  • Wasserdicht Wasserdicht nicht unterstützt.
  • Spritzwasserschutz Spritzwasserschutz nicht unterstützt.
  • Wi-Fi k.A.
  • Bluetooth k.A.
  • GPS k.A.
  • Zubehörschuh k.A.
  • Sofortbildkamera k.A.
  • Sofortbild-Technologie k.A.
  • Bildgröße k.A.
  • Nikon-Autofokusmotor (Nur relevant bei Nikon-DSLRs) k.A.
  • Gewicht 103 g
  • Maße (Höhe) 5,2 cm
  • Maße (Breite) 9,2 cm
  • Maße (Tiefe) 1,9 cm
  • Sonstiges k.A.

Digitalkameras

Sony Cyber-shot DSC-WX7

Sony Cyber-shot DSC-WX7 - Preis suchen Amazon Preis kann jetzt höher sein


0.0627