Wir verwenden Cookies, um unseren Service für Sie zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Sony Cyber-shot DSC-RX1R II im Test

Test Sony Cyber-shot DSC-RX1R II
Sony Cyber-shot DSC-RX1R II Test - 0 Sony Cyber-shot DSC-RX1R II Test - 1 Sony Cyber-shot DSC-RX1R II Test - 2
Alle: Digitalkameras Letzter Test: 10/2015

Zusammenfassung von eTest zu Sony Cyber-shot DSC-RX1R II

Geht Ihnen beim Fotografieren hohe Bildqualität über alles? Dann sollten Sie sich die kompromisslose Sony Cyber-shot DSC-RX1R II ansehen. Die ist eine konsequente Weiterentwicklung ihrer Vorgängerin. Diese, die RX1R von 2013, unterschied sich von ihrer Schwester RX1 durch den Wegfall des Tiefpassfilters. Ihre Nachfolgerin zeichnet sich primär durch zwei...

Weitere Angebote aus dieser Produktgruppe

Rollei Compactline 83

Sony Cyber-shot DSC-RX1R II - Rollei Compactline 83  - Test zum Shop 40,34 €

Easypix W1024

Sony Cyber-shot DSC-RX1R II - Easypix W1024  - Test zum Shop 46,29 €

Fujifilm Instax Mini 8

Sony Cyber-shot DSC-RX1R II - Fujifilm Instax Mini 8  - Test zum Shop 59,00 €

Sony Cyber-shot DSC-RX1R II - Fakten Check, Tests und Preise

Pros & Cons

  • Extrem hohe Auflösung
  • Vollformatsensor
  • Sehr gute Bildqualität in puncto Schärfe, Detailtreue & Farbdarstellung
  • Hoher Dynamikumfang
  • Kaum Vignettierung
  • Teuer
  • Verzeichnung ca. 3%

Preisvergleich



Testberichte

42,4 Megapixel mit zuschaltbarem Tiefpassfilter: Die Sony RX1R II

Geht Ihnen beim Fotografieren hohe Bildqualität über alles? Dann sollten Sie sich die kompromisslose Sony Cyber-shot DSC-RX1R II ansehen. Die ist eine konsequente Weiterentwicklung ihrer Vorgängerin. Diese, die RX1R von 2013, unterschied sich von ihrer Schwester RX1 durch den Wegfall des Tiefpassfilters. Ihre Nachfolgerin zeichnet sich primär durch zwei Punkte aus: Eine deutlich erhöhte Auflösung (42 statt 24 Megapixel) und statt eines fehlenden nun ein bei Bedarf zuschaltbarer Tiefpassfilter. Das klingt doch sehr interessant, zumal das nicht die einzigen Neuerungen sind.

[Anm. d. Red.: Einige RX1R-II-Modelle weisen einen Lichteinfall ins Gehäuse bei sehr viel Licht und damit Belichtungsfehler auf. Betroffene Modelle werden kostenlos repariert. Bei Sony erfahren Sie mehr.]

Kosten soll die Edel-Kompaktkamera ca. 3.500,- Euro – ein so tolles Werkzeug hat leider seinen Preis. Wer die Sony Cyber-shot DSC-RX1R II als einer der Ersten sein eigen nennen möchte, hat noch bis Dezember 2015 Zeit, es sich zu überlegen – dann kommt das kleine technische Wunderwerk auf den Markt.

Gehäuse: Jetzt mit Sucher und Klappdisplay

Das Display löst wieder mit hervorragenden 1.228.800 Pixeln auf, ist aber um eine Klappfunktion nach oben um 109° und unten um ca. 41° erweitert worden. Eine Touchscreenfunktion gibt es aber weiterhin nicht. Die vermissen wir aber – zugegeben – durch die Vielzahl an Tasten auch nicht.

Neu bei der Sony Cyber-shot DSC-RX1R II ist auch der eingebaute Sucher, der bei Bedarf aus dem Gehäuse hochpoppt. Der Sucher ist elektronisch und löst mit sehr guten 2.359.296 Bildpunkten auf. Für den Sucher ist der Klappblitz unter den Tisch gefallen. Nach wie vor bietet die Kamera aber einen Zubehörschuh, über den sich bei Bedarf alles nachrüsten lässt.

Sony RX1R II Front
Dank vieler Bedienelemente lassen sich alle Einstellungen an der Sony RX1R II schnell vornehmen.

Bei einem Gewicht von rund 500 Gramm (mit Akku) und Maßen von ca. 11,3 x 6,5 x 7,2 cm ist der Begriff „Kompaktkamera“ natürlich relativ zu sehen. In die Hosentasche passt die Sony Cyber-shot DSC-RX1R II jedenfalls nicht mehr.

Bedienung: Für Vieleinsteller

Es ist doch immer wieder eine Freude, eine Kamera mit so vielen Tasten zu sehen. Mit PASM-Moduswahlrad, Belichtungskorrektur und einer Customise-Taste auf der Oberseite bietet die Sony Cyber-shot DSC-RX1R II bereits für den rechten Zeigefinger viele Optionen. Der An/Aus-Schalter liegt direkt um den Auslöser. Praktisch, wenn man die Kamera anschalten will, während sie schon zum Auge hochwandert.

Sony RX1R II Klappdisplay
Neu: Das Klappdisplay der Sony Cyber-shot RX1R II, das nach oben und unten gedreht werden kann.

Eine Besonderheit ist der Blendenring um die Optik. Vor allem Fotografen der alten Schule (oder jüngere Fans eben dieser) werden diesen zu schätzen wissen.

Auf der Rückseite liegt ein Rändelrad für den Daumen. Auch der Vier-Wege-Taster um die SET-Taste bietet eine Rändel-Funktion zum schnelleren Manövrieren im Menü. Außerdem auf der Rückseite: Eine Funktions- und eine weitere Customise-Taste.

Optik: Zeiss-Festbrennweite

Es ist immer vielversprechend, wenn die fest integrierte Optik klingt wie ein Wechselobjektiv: Das in die Sony Cyber-shot DSC-RX1R II verbaute Zeiss Sonnar T* 35 mm f2 gehört dazu. Mit einer Festbrennweite von 35 mm und Lichtstärke f2,0 mit neun abgerundeten Lamellen bietet die Kamera die gleichen Eckdaten wie die Vorgängerin. Die konnte mit ihrem optischen Eigenschaften sehr gut gefallen.
Ein Manko: Stabilisiert ist die Optik nicht. Und auch die Makro-Nahbereichsgrenze ist mit 14 cm nicht gerade beeindruckend. Aber die Sony Cyber-shot DSC-RX1R II ist eben kein Allrounder, sondern ein Spezialist – und eindeutig kein Makro-Spezialist.

Bildqualität: Viele, viele Pixel auf Vollformat

Der rückwärtig belichtete CMOS-Vollformatsensor (35,9 x 24 mm) vom Typ Exmor-R bietet eine sehr, sehr hohe Auflösung von 42,4 Megapixeln. Das ist ein neuer Rekord in der Kompaktkameraklasse, der die bisherige Höchstgrenze von 24 MP – übrigens von der Vorgängerin RX1 und RX1R aufgestellt – deutlich überrundet. Der ISO-Umfang der Sony Cyber-shot DSC-RX1R II reicht von ISO 50 bis 102.400. Der Prozessor ist ein neu überarbeiteter Bionz X.

Neu ist der „optisch variable“ Tiefpassfilter, also eine Moiré-Unterdrückung, die bei Bedarf hinzu- oder ausgeschaltet werden kann. Abgeschaltet wird die höchste Auflösung aus dem Sensor gekitzelt, in der Standardeinstellung ist eine leichte Filterung gewählt und Hi bei besonders anfälligen Motiven mit sehr feinen regelmäßigen Strukturen. Das funktioniert über eine Flüssigkristallschicht, die den Lichteinfall zwischen zwei Filterschichten steuert.

Ausstattung: Full-HD & Wi-Fi

Videos mit Kameras drehen zu können, ist heutzutage eine Selbstverständlichkeit. So hat auch die Sony Cyber-shot DSC-RX1R II einen Full-HD-Videomodus mit an Bord. Wer bei der Auflösung von 42 MP Hoffnungen hegte, dass die RX1R II den 4K-Modus der ebenfalls mit 43 MP auflösenden Vollformat-Systemkamera Sony Alpha 7R II geerbt hätte: leider nicht.

Eine WLAN-Funktion – sogar mit NFC – fehlt auch nicht. Darüber lassen sich nicht nur kabellos Daten übertragen und die Kamera fernsteuern, sondern auch neue Modi auf die Kamera spielen. Erhältlich sind die, zum Teil kostenpflichtig, in Sonys "App Store" namens PlayMemories.

Die Sony Cyber-shot DSC-RX1R II bietet viele Extras: Belichtungsreihen, Peaking, Effektfilter wie HDR, Schwarz-Weiß-Modi, High Key, Spielzeugkamera und mehr. Kleiner Dämpfer: Die minimale Belichtungszeit von 1/2.000 Sekunden bei Blende f2 (1/4.000 Sek sind nur in einigen Modi verfügbar). Bei praller Mittagssonne sollte man einen Graufilter bereit halten, sonst werden die Bilder schnell überbelichtet. Shopping-Hilfe: Das Filtergewinde vor der Optik hat einen Durchmesser von 49 mm.

Für den Zubehörschuh ist viel Zubehör wie Mikrofone, Blitze oder alternative Sucher erhältlich. Der Akku hält laut Hersteller ca. 200 Auslösungen durch. Schade… die schwächliche Akku-Leistung gab bereits in der Vorgängerin Anlass zu Kritik.

Geschwindigkeit: Schneller

Die Sony Cyber-shot DSC-RX1R II wird mit einem um rund 30% schnelleren Autofokus beworben. Das könnte auch am neuen Hybrid-Aufbau liegen. Mit 399 Phasendetektionspunkten und 25 Kontrastpunkten ist die Kamerahervorragend aufgestellt.

Serien kann die Sony Cyber-shot DSC-RX1R II mit 5 Bildern/Sek aufnehmen – mit AF-Tracking, also nachgeführtem Autofokus, wohlgemerkt. Das ist an sich nicht viel, angesichts von 42 MP wiederum sehr beeindruckend.

Fazit zur Sony Cyber-shot DSC-RX1R II

Die Sony Cyber-shot DSC-RX1R II ist mit ihrem Preis von rund 3.500,- Euro sicherlich nicht für jeden etwas. Wer allerdings herausragend gute Bildqualität im Kleinstformat sucht, findet kaum eine Alternative zu dieser Kompaktkamera mit Vollformatsensor und Zeiss-Festbrennweite.

Meine persönliche Bewertung:

0.0/5.0
Test Sony Cyber-shot DSC-RX1R II
Vorteil: Sony Cyber-shot DSC-RX1R II
  • Extrem hohe Auflösung
  • Vollformatsensor
  • Sehr gute Bildqualität in puncto Schärfe, Detailtreue & Farbdarstellung
Nachteil: Sony Cyber-shot DSC-RX1R II
  • Teuer

Preisevergleich und Aktuelle Angebote


Testberichte der Fachpresse zu Sony Cyber-shot DSC-RX1R II

Zitat: Die Sony Cyber-shot DSC-RX1R Mark II kombiniert einen 35-mm-Vollformatsensor mit 42,4 Megapixeln mit einem qualitativ hochwertigen Objektiv und dem weltweit ersten, variablen, optischen Tiefpassfilter und liefert eine erstaunliche Bildqualität mit einem großen Dynamikumfang… Anmerkung zum Test: Gewinner der Kategorie "Premium Compact Camera"
Auszeichnung EISA-Award – Best Product 2016-2017

Einzeltest

Keine Wertung


Zitat: Bild: gut (Note 1,8), Bild mit manuellen Einstellungen: gut (Note 2,1), Video: sehr gut (Note 1,2), Sucher und Monitor: sehr gut (Note 1,3), Handhabung: gut (2,3)
Auszeichnung gut

Platz 1 von 2

Wertung Note 1.90

» zum Test

Zitat: Bei der Bildqualität hängt die Vollformat-Kamera die Konkurrenz ab. Dafür gibt es keinen Zoom und die Geschwindigkeit kann nicht mit den schnellsten Modellen mithalten.
Auszeichnung Bildqualität, sehr gut

Platz 6 von 23

Wertung 82%

» zum Test

Zitat: Plus: Brillante Bildqualität und Detailwiedergabe bis ISO 1.600. Gute bis sehr gute Bildqualität bei ISO 3.200 bis ISO 12.800. Auch ISO 25.600 können noch genutzt werden. Sehr hochwertiges und edles Kameragehäuse aus Magnesium...
Auszeichnung sehr gut, Kauftipp, Bildqualitäts-Tipp

Einzeltest

Wertung 94.05%

» zum Online-Test

Zitat: Plus: Hohe Schärfe und Detailtreue, klasse Sucher, lichtstarke Optik. Minus: Sehr kurze Akkulaufzeit, Kantenschärfe könnte höher sein.
Auszeichnung sehr gut

Platz 2 von 3

Wertung 94%

» zum Test

Zitat: Die brandneue Sony RX1R II ist bei der Bildqualität noch etwas besser als die Leica, muss sich bei der Geschwindigkeit und Sucher aber geschlagen geben.
Auszeichnung sehr gut

Platz 2 von 3

Wertung 86%

» zum Test

Zitat: ...holt eine Spur mehr aus dem 42,4-Megapixel-Vollformatsensor heraus als die größere Wechseloptik-Variante Alpha 7R II. Besonders hat sie Artefakte besser und den Visual Noise [...] ähnlich souverän im Griff, und sie lockt mit phantastisch hoher Auflösung.
Auszeichnung Kauftipp Bildqualität

Einzeltest

Wertung 72.50
von 100 Punkten


Zitat: Die Sony RX1R II überzeugt mit ihrer ausgezeichneten Bildqualität, bei der nur die Verzeichnung der Bilder etwas stört. Zudem ist die Kamera inzwischen mit ihrem hochauflösendem Sucher und dem neuen AF-System auch sehr gut ausgestattet.
Auszeichnung Exzellent

Einzeltest

Wertung 95.40
von 100 Punkten


Zitat: Eine gute, wenn auch nicht rekordverdächtige Auflösungsleistung, gute Farbdarstellung und manuelle Einstellungen sorgen für erfreuliche Videoergebnisse. Anmerkung zum Test: Getestet wurde die Videoqualität

Einzeltest

Wertung 92.90
von 100 Punkten


Zitat: Die RX1R II scheint die mobile Alternative zur Alpha 7R II zu werden.

Einzeltest

Keine Wertung



TESTALARM

Wir benachrichtigen Sie gerne, sobald ein neuer Testbericht zum Produkt "Sony Cyber-shot DSC-RX1R II" vorliegt!



Meinungen

Ihre Meinung ist gefragt!

Sie haben das Produkt Sony Cyber-shot DSC-RX1R II bereits? Schreiben Sie Ihren persönlichen Testbericht und geben Sie hier Ihre Meinung ab.

sehr gut
sehr gut
sehr gut
sehr gut
sehr gut
(Wertung anklicken, um Meinung zu schreiben)



Datenblatt Sony Cyber-shot DSC-RX1R II

  • Typ kompakte Digitalkamera
  • Auflösung 42,4 MP
  • Bildsensor CMOS
  • Sensorgröße (Zoll) k.A.
  • Sensorgröße (Breite mm) 35,9 mm
  • Sensorgröße (Höhe mm) 24 mm
  • Vollformat-Sensor Vollformat-Sensor wird unterstützt.
  • APS-C-Sensor APS-C-Sensor nicht unterstützt.
  • MicroFourThirds-Sensor MicroFourThirds-Sensor nicht unterstützt.
  • Bajonett k.A.
  • optischer Zoom 1 x
  • Anfangsbrennweite 35 mm
  • Maximalbrennweite 35 mm
  • Anfangslichtstärke Weitwinkel 2 f
  • Anfangslichtstärke Tele 2 f
  • Digitaler Zoom k.A.
  • Crop-Faktor k.A.
  • Farbtiefe k.A.
  • Displaygröße 3 Zoll
  • Displayauflösung 1228800 Pixel
  • Display beweglich Display beweglich wird unterstützt.
  • Touchscreen Touchscreen nicht unterstützt.
  • Sucher elektronischer Sucher
  • Belichtungssteuerung Halbautomatik, Manuell, Programmautomatik
  • Moduswahlrad Moduswahlrad wird unterstützt.
  • Lichtempfindlichkeit min. 50 ISO
  • Lichtempfindlichkeit max. 102400 ISO
  • Dateiformate JPEG, RAW
  • Verschlusszeit min. 1/4000 sek
  • Verschlusszeit max. 30 sek
  • Bulb-Funktion k.A.
  • Integrierter Blitz k.A.
  • Makro 14
  • optischer/ mechanischer Bildstabilisator optischer/ mechanischer Bildstabilisator nicht unterstützt.
  • Digitale Bildstabilisierung Digitale Bildstabilisierung nicht unterstützt.
  • Gesichtserkennung Gesichtserkennung wird unterstützt.
  • 3D k.A.
  • Erweiterbarer Speicher Memory Stick, SD, SDHC, SDXC
  • Verbindung zum PC USB
  • HDMI-Anschluss HDMI-Anschluss wird unterstützt.
  • Video Full-HD, HD, VGA
  • Videoformat k.A.
  • Stromversorgung Li-Ion-Akku
  • Wasserdicht Wasserdicht nicht unterstützt.
  • Spritzwasserschutz Spritzwasserschutz nicht unterstützt.
  • Wi-Fi Wi-Fi wird unterstützt.
  • Bluetooth k.A.
  • GPS GPS nicht unterstützt.
  • Zubehörschuh Zubehörschuh wird unterstützt.
  • Sofortbildkamera Sofortbildkamera nicht unterstützt.
  • Sofortbild-Technologie k.A.
  • Bildgröße k.A.
  • Nikon-Autofokusmotor (Nur relevant bei Nikon-DSLRs) k.A.
  • Gewicht 507 g
  • Maße (Höhe) 6,5 cm
  • Maße (Breite) 11,3 cm
  • Maße (Tiefe) 7,2 cm
  • Sonstiges k.A.

Digitalkameras

Sony Cyber-shot DSC-RX1R II

Sony Cyber-shot DSC-RX1R II - Preis suchen Amazon Preis kann jetzt höher sein


0.0407