Wir verwenden Cookies, um unseren Service für Sie zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Samsung MV900F im Test

Test Samsung MV900F
Samsung MV900F Test - 0 Samsung MV900F Test - 1 Samsung MV900F Test - 2
Alle: Digitalkameras Letzter Test: 08/2013

Zusammenfassung von eTest zu Samsung MV900F

Auch wenn die Samsung MV900F offiziell gar nicht in Deutschland vorgestellt wurde, zu haben ist die Kompaktkamera mit ihrem großen Klappdisplay hier und da trotzdem. Finden kann man sie bereits für weit unter 200,- Euro, was für eine Kamera mit flexiblem Display ein sehr niedriger Preis ist… so niedrig, dass wir hinter dem Klappdisplay eine eher...

Bester Preis


Samsung MV900F - Fakten Check, Tests und Preise

Pros & Cons

Preisvergleich



Testberichte

Kurz vorgestellt

Auch wenn die Samsung MV900F offiziell gar nicht in Deutschland vorgestellt wurde, zu haben ist die Kompaktkamera mit ihrem großen Klappdisplay hier und da trotzdem. Finden kann man sie bereits für weit unter 200,- Euro, was für eine Kamera mit flexiblem Display ein sehr niedriger Preis ist… so niedrig, dass wir hinter dem Klappdisplay eine eher durchschnittliche Kamera vermuten. Ihre Käufer wird die Samsung MV900F trotzdem finden, denn das große Klappdisplay bringt einfach Spaß, was schon die Vorgängerin MV800 beweisen konnte.

Samsung MV900F KlappdisplayGehäuse – Riesen-Klappdisplay

Die gesamte Rückseite der Samsung MV900F besteht aus einem einzigen, sehr großen Display von 3,3 Zoll Größe, das komplett nach oben geklappt werden kann. Das ist z.B. bei Porträtfotos sehr praktisch, aber auch bei bodennahen Aufnahmen, für die man sich mit Klappdisplay nicht mehr bäuchlings hinlegen muss. 3,3 Zoll sind einen Zacken größer als bei der Vorgängerin MV800, allerdings war deren Auflösung nicht besonders hoch. Die wird auch bei der MC900F nicht verraten – getestet wurde die Kamera noch nicht, also muss man als Interessent selbst prüfen, ob man einzelne Pixel auf dem großen Display erkennen kann.

Bedienung – schnell & einfach

Tasten findet man auf der Rückseite der Samsung MV900F nur zwei: einen Home- und einen Zurück-Knopf. Die Einstellungen werden komplett über das Display vorgenommen, das eine Touchscreen-Funktion bietet. Das dürfte allen gefallen, die sonst mit Smartphones unterwegs sind.
Das Fotografieren mit der Samsung MV900F geht ganz leicht: die Belichtung wird komplett von der Kameraautomatik übernommen, manuelle Belichtungsoptionen gibt es nicht.

Optik – Standardzoom

Die Optik der Samsung MV900F bietet einen 5-fachen Zoom über 25 bis 125 mm. Das ist ein gutes Weitwinkel, das Tele hingegen ist recht schwach. Das gleiche Bild zeigt sich bei der Lichtstärke: im Weitwinkel weiß die Samsung MV900F mit f2,5 zu überzeugen, die f6,3 im 125-mm-Tele sind hingegen ziemlich düster.

Bildqualität – unbekannte Größe

Getestet wurde die Samsung MV900F, über die Bildqualität lassen sich darum nur Einschätzungen anhand der technischen Daten vornehmen. Und auch da liefert der Hersteller von der Samsung MV900F kein vollständiges Bild. Verraten wird der Sensortyp (CMOS) und die Auflösung (16 MP). Das klingt nach Standardwerten, sofern die Sensorgröße die Norm von 1/2,3 Zoll liefert – die wird aber nicht verraten.

Ausstattung – Wi-Fi, Full-HD und Effekte

Die größte Neuerung der Samsung MV900F gegenüber ihrer Vorgängerin ist das Wi-Fi-Modul (zu erkennen am F hinter der Modellnummer). Darüber lassen sich nicht nur Daten kabellos übertragen, sondern auch ein Smartphone oder Tablet als Fernbedienung (mit Bildvorschau des Displays) verwenden. Sonst ist die Samsung MV900F wie die meisten ihrer Kompaktkamera-Konkurrentinnen ausgestattet: mit dabei sind ein Full-HD-Videomodus und einige Effektfilter.

Fazit & Alternativen

Die Samsung MV900F ist vor allem für die Generation Smartphone interessant, die alles über das Touchscreen einstellt und die Fotos direkt teilen möchte. Das Klappdisplay ist beim Fotografieren sehr komfortabel, treibt allerdings auch den Preis in die Höhe.
Kompaktkameras mit Klappdisplay gibt es in der niedrigen Preisklasse nach wie vor nicht viele. Eine der wenigen Konkurrentinnen ist die Nikon Coolpix S6600, die auch mit einem dicken Zoom-Plus punkten kann. Ist man bereit, auf ein Klappdisplay zu verzichten, gibt es effektiv die gleiche Ausstattung mit viel mehr Zoom für wenig Geld, z.B. die Samsung WB250F.

Meine persönliche Bewertung:

0.0/5.0
Test Samsung MV900F
Vorteil: Samsung MV900F
Nachteil: Samsung MV900F

Preisevergleich und Aktuelle Angebote


Testberichte der Fachpresse zu Samsung MV900F

Dieses Produkt wurde leider noch nicht getestet.
Registrieren Sie sich für den kostenlosen Testalarm.


TESTALARM

Wir benachrichtigen Sie gerne, sobald ein neuer Testbericht zum Produkt "Samsung MV900F" vorliegt!



Meinungen

Ihre Meinung ist gefragt!

Sie haben das Produkt Samsung MV900F bereits? Schreiben Sie Ihren persönlichen Testbericht und geben Sie hier Ihre Meinung ab.

sehr gut
sehr gut
sehr gut
sehr gut
sehr gut
(Wertung anklicken, um Meinung zu schreiben)



Datenblatt Samsung MV900F

  • Typ kompakte Digitalkamera
  • Auflösung 16 MP
  • Bildsensor CMOS
  • Sensorgröße (Zoll) k.A.
  • Sensorgröße (Breite mm) k.A.
  • Sensorgröße (Höhe mm) k.A.
  • Vollformat-Sensor k.A.
  • APS-C-Sensor k.A.
  • MicroFourThirds-Sensor k.A.
  • Bajonett k.A.
  • optischer Zoom k.A.
  • Anfangsbrennweite 25 mm
  • Maximalbrennweite 125 mm
  • Anfangslichtstärke Weitwinkel 2,5 f
  • Anfangslichtstärke Tele 6,3 f
  • Digitaler Zoom k.A.
  • Crop-Faktor k.A.
  • Farbtiefe k.A.
  • Displaygröße 3,3 Zoll
  • Displayauflösung k.A.
  • Display beweglich Display beweglich wird unterstützt.
  • Touchscreen Touchscreen wird unterstützt.
  • Sucher k.A.
  • Belichtungssteuerung Programmautomatik
  • Moduswahlrad k.A.
  • Lichtempfindlichkeit min. 100 ISO
  • Lichtempfindlichkeit max. 3200 ISO
  • Dateiformate JPEG
  • Verschlusszeit min. 1/2000 sek
  • Verschlusszeit max. 8 sek
  • Bulb-Funktion k.A.
  • Integrierter Blitz ja
  • Makro 5 cm
  • optischer/ mechanischer Bildstabilisator optischer/ mechanischer Bildstabilisator wird unterstützt.
  • Digitale Bildstabilisierung k.A.
  • Gesichtserkennung Gesichtserkennung wird unterstützt.
  • 3D k.A.
  • Erweiterbarer Speicher SD, SDHC, SDXC
  • Verbindung zum PC USB
  • HDMI-Anschluss HDMI-Anschluss wird unterstützt.
  • Video Full-HD
  • Videoformat k.A.
  • Stromversorgung Li-Ion-Akku
  • Wasserdicht k.A.
  • Spritzwasserschutz k.A.
  • Wi-Fi Wi-Fi wird unterstützt.
  • Bluetooth k.A.
  • GPS k.A.
  • Zubehörschuh k.A.
  • Sofortbildkamera k.A.
  • Sofortbild-Technologie k.A.
  • Bildgröße k.A.
  • Nikon-Autofokusmotor (Nur relevant bei Nikon-DSLRs) k.A.
  • Gewicht 132 g
  • Maße (Höhe) 6 cm
  • Maße (Breite) 9,8 cm
  • Maße (Tiefe) 1,7 cm
  • Sonstiges k.A.

Digitalkameras

Samsung MV900F

Samsung MV900F - Preis suchen Amazon Preis kann jetzt höher sein


0.0721