Wir verwenden Cookies, um unseren Service für Sie zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Ricoh WG30w im Test

Test Ricoh WG30w
Ricoh WG30w Test - 0 Ricoh WG30w Test - 1
Alle: Digitalkameras Letzter Test: 10/2014

Zusammenfassung von eTest zu Ricoh WG30w

Die Ricoh WG30w ist eine wasserdichte Kamera, die wahrscheinlich mehr verträgt als die meisten ihrer potentiellen Nutzer: Tauchen bis 12 Meter, fallsicher bis 150 cm und frostfest bis -10°. Im Gegensatz zu ihrer fast baugleichen Schwester Ricoh WG30 bietet sie zusätzlich Wi-Fi.

Weitere Angebote aus dieser Produktgruppe

Rollei Compactline 83

Ricoh WG30w - Rollei Compactline 83  - Test zum Shop 40,34 €

Easypix W1024

Ricoh WG30w - Easypix W1024  - Test zum Shop 46,29 €

Fujifilm Instax Mini 8

Ricoh WG30w - Fujifilm Instax Mini 8  - Test zum Shop 59,00 €

Ricoh WG30w - Fakten Check, Tests und Preise

Pros & Cons

  • Wasserdicht, stoßfest und frostsicher
  • Einfache Bedienung
  • LEDs für den Nahbereich
  • Guter Makromodus mit 1 cm Nahbereichsgrenze
  • Full-HD-Videos
  • Kleines, mäßig auflösendes Display
  • Kein Bildstabilisator

Preisvergleich



Testberichte

Wasserdicht mit Wi-Fi

Die Ricoh WG30w ist eine wasserdichte Kamera, die wahrscheinlich mehr verträgt als die meisten ihrer potentiellen Nutzer: Tauchen bis 12 Meter, fallsicher bis 150 cm und frostfest bis -10°. Im Gegensatz zu ihrer fast baugleichen Schwester Ricoh WG30 bietet sie zusätzlich Wi-Fi.

Zu haben ist die Ricoh WG30w in Orange oder Anthrazit, kosten soll sie 279,- Euro in der unverbindlichen Preisempfehlung.

Gehäuse: hart im Nehmen, aber mäßiges Display

Die "Survival-Eigenschaften" kann man der Ricoh WG30w ansehen. Das Design weckt Assoziationen von gewissen Auto-Robotern aus Kinder-Cartoons der achtziger Jahre. Traurig ist für heutige Verhältnisse aber das Display: mit 2,7 Zoll und einer Auflösung von 230.000 Pixeln ist es nicht mehr zeitgemäß. Andererseits fokussiert man mit der WG30w nicht manuell, ist also nicht auf ein knackscharfes Display angewiesen.

Ricoh WG30w
Die Ricoh WG30w mit Wi-Fi punktet nicht nur mit ihrem wasserdichten, stoß- und frostfesten Gehäuse, sondern auch mit ihren sechs LEDs für die Ausleuchtung des Nahbereichs.

Bedienung: ganz einfach

Typisch Unterwasserkamera: zielen und abdrücken. Wenn man gerade vom Sprungbrett abhebt, taucht oder den Berg herunter rodelt, kommt man kaum dazu, sich mit den Belichtungseinstellungen seiner Kamera auseinanderzusetzen. Umso besser, dass die Bedienung der Ricoh WG30w auf eine einfache Belichtungsautomatik ausgelegt ist. Wer will, kann sich bei Bedarf auch aus einer Liste von 16 Voreinstellungen für typische Foto-Situationen bedienen.

Optik: typisch für eine wasserdichte Kamera

Wie fast alle wasserdichten Kameras hat die Ricoh WG30w eine innenliegende Optik, die nicht aus dem Gehäuse herausfährt. Damit verbunden ist ein eher kleiner, 5-facher Zoom – was in dieser Kameraklasse die Norm ist. Mit 28 bis 140 mm reicht der Brennweitenumfang von einem Weitwinkel bis in ein leichtes Tele.

Leider verzichtet Ricoh nach wie vor bei dieser Reihe auf den Einbau eines „echten“ (also optischen oder mechanischen) Bildstabilisators. Nur eine digitale Variante ist an Bord, die aber bei wenig Licht durch die automatische ISO-Erhöhung für schlechtere Bilder sorgen kann.

Ein nettes Feature ist aber die LED-Beleuchtung des Nahbereichs durch sechs LEDs, die um die Optik herum gelagert sind. Das zusammen mit der guten Naheinstellgrenze von 1 cm verspricht gute Makrofotos unter Wasser.

Bildqualität: neuer Sensor

Im Vergleich zum Vorgängermodell Ricoh WG20 hat die Ricoh WG30w einen ganz neuen Sensor: kein CCD mehr, sondern CMOS, nicht mehr 14, sondern 16 Megapixel. Die Bildqualität muss also in den Tests komplett neu bewertet werden.

Ausstattung: Full-HD und viel zum Spielen

Der Videomodus der Ricoh WG30w löst in Full-HD-Qualität auf. Möglich ist auch ein Slow-Motion-Modus. Dank eines HDMI-Anschlusses können die Daten auch auf einen Fernseher übertragen werden. Alles in allen kann die Ricoh WG30w also auch als Camcorder-Ersatz herhalten.

Für verspielte Fotografen hat die Ricoh-Digitalkamera 13 Motivfilter an Bord.

Mit dem Wi-Fi-Modul kann die Kamera nicht nur kabellos Daten übertragen, sondern auch mit einem Smartphone ferngesteuert werden.

Fazit zur Ricoh WG30w

Die Ricoh WG30w klingt solide: sehr robust, einfache Bedienung und der Zoom-Standard in dieser Klasse erfüllen die Plicht, Wi-Fi, das Design und die LEDs um die Optik sind die Kür. Wir sind gespannt auf die ersten Tests.

Alternativen

Nicht mehr die Jüngste, aber höherklassiger ist die Pentax Optio WG2 GPS. Pentax wurde von Ricoh aufgekauft, also sind die beiden eng verwandt. Das sieht man auch: am Gehäusedesign, an den LEDs, an der Optik und auch der Sensor scheint bekannt zu sein. Allerdings ist die WG2 GPS beim größeren und schärferen Display klar im Vorteil.

Wer lieber mehr Reserven im Weitwinkel hat, sollte sich die Nikon Coolpix AW120 ansehen. Die bietet auch einen fünffachen Zoom, aber 24-120 mm – und zwar lichtstärker. Ein weiterer Pluspunkt ist außerdem das wesentlich bessere Display.

Meine persönliche Bewertung:

0.0/5.0
Test Ricoh WG30w
Vorteil: Ricoh WG30w
  • Wasserdicht, stoßfest und frostsicher
  • Einfache Bedienung
  • LEDs für den Nahbereich
Nachteil: Ricoh WG30w
  • Kleines, mäßig auflösendes Display

Preisevergleich und Aktuelle Angebote


Testberichte der Fachpresse zu Ricoh WG30w

Dieses Produkt wurde leider noch nicht getestet.
Registrieren Sie sich für den kostenlosen Testalarm.


TESTALARM

Wir benachrichtigen Sie gerne, sobald ein neuer Testbericht zum Produkt "Ricoh WG30w" vorliegt!



Meinungen

Ihre Meinung ist gefragt!

Sie haben das Produkt Ricoh WG30w bereits? Schreiben Sie Ihren persönlichen Testbericht und geben Sie hier Ihre Meinung ab.

sehr gut
sehr gut
sehr gut
sehr gut
sehr gut
(Wertung anklicken, um Meinung zu schreiben)



Datenblatt Ricoh WG30w

  • Typ kompakte Digitalkamera
  • Auflösung 16 MP
  • Bildsensor k.A.
  • Sensorgröße (Zoll) 1/2,3 Zoll
  • Sensorgröße (Breite mm) k.A.
  • Sensorgröße (Höhe mm) k.A.
  • Vollformat-Sensor Vollformat-Sensor nicht unterstützt.
  • APS-C-Sensor APS-C-Sensor nicht unterstützt.
  • MicroFourThirds-Sensor MicroFourThirds-Sensor nicht unterstützt.
  • Bajonett k.A.
  • optischer Zoom 5 x
  • Anfangsbrennweite 28 mm
  • Maximalbrennweite 140 mm
  • Anfangslichtstärke Weitwinkel 3,5 f
  • Anfangslichtstärke Tele 5,5 f
  • Digitaler Zoom k.A.
  • Crop-Faktor k.A.
  • Farbtiefe k.A.
  • Displaygröße 2,7 Zoll
  • Displayauflösung 230000 Pixel
  • Display beweglich Display beweglich nicht unterstützt.
  • Touchscreen Touchscreen nicht unterstützt.
  • Sucher k.A.
  • Belichtungssteuerung Programmautomatik
  • Moduswahlrad Moduswahlrad nicht unterstützt.
  • Lichtempfindlichkeit min. 125 ISO
  • Lichtempfindlichkeit max. 6400 ISO
  • Dateiformate JPEG
  • Verschlusszeit min. 1/4000 sek
  • Verschlusszeit max. 4 sek
  • Bulb-Funktion Bulb-Funktion nicht unterstützt.
  • Integrierter Blitz ja
  • Makro 1 cm
  • optischer/ mechanischer Bildstabilisator optischer/ mechanischer Bildstabilisator nicht unterstützt.
  • Digitale Bildstabilisierung Digitale Bildstabilisierung wird unterstützt.
  • Gesichtserkennung Gesichtserkennung wird unterstützt.
  • 3D k.A.
  • Erweiterbarer Speicher SD, SDHC, SDXC
  • Verbindung zum PC USB
  • HDMI-Anschluss HDMI-Anschluss wird unterstützt.
  • Video HD, VGA
  • Videoformat MPEG4
  • Stromversorgung Li-Ion-Akku
  • Wasserdicht Wasserdicht wird unterstützt.
  • Spritzwasserschutz Spritzwasserschutz wird unterstützt.
  • Wi-Fi Wi-Fi wird unterstützt.
  • Bluetooth k.A.
  • GPS GPS nicht unterstützt.
  • Zubehörschuh Zubehörschuh nicht unterstützt.
  • Sofortbildkamera Sofortbildkamera nicht unterstützt.
  • Sofortbild-Technologie k.A.
  • Bildgröße k.A.
  • Nikon-Autofokusmotor (Nur relevant bei Nikon-DSLRs) k.A.
  • Gewicht 194 g
  • Maße (Höhe) 6,1 cm
  • Maße (Breite) 12,2 cm
  • Maße (Tiefe) 2,9 cm
  • Sonstiges k.A.

Digitalkameras

Ricoh WG30w

Ricoh WG30w - Preis suchen Amazon Preis kann jetzt höher sein


0.0361