Wir verwenden Cookies, um unseren Service für Sie zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Panasonic Lumix DMC-TZ22 im Test

Test Panasonic Lumix DMC-TZ22
Panasonic Lumix DMC-TZ22 Test - 0 Panasonic Lumix DMC-TZ22 Test - 1 Panasonic Lumix DMC-TZ22 Test - 2 Panasonic Lumix DMC-TZ22 Test - 3

Zusammenfassung von eTest zu Panasonic Lumix DMC-TZ22

Die Lumix DMC-TZ22 ist Panasonics neues Flaggschiff in der kompakten Mittelklasse. Die handliche kleine Reisekamera soll den Erfolg des bisherigen Topmodells und markenübergreifenden Bestsellers Lumix DMC-TZ10 wiederholen – darum heisst sie in anderen Ländern auch TZ20. Die Ausstattung der TZ22 schafft laut Test beste Voraussetzungen für einen...

Weitere Angebote aus dieser Produktgruppe

Rollei Compactline 83

Panasonic Lumix DMC-TZ22 - Rollei Compactline 83  - Test zum Shop 40,34 €

Easypix W1024

Panasonic Lumix DMC-TZ22 - Easypix W1024  - Test zum Shop 46,29 €

Fujifilm Instax Mini 8

Panasonic Lumix DMC-TZ22 - Fujifilm Instax Mini 8  - Test zum Shop 59,00 €

Panasonic Lumix DMC-TZ22 - Fakten Check, Tests und Preise

Pros & Cons

Preisvergleich



Testberichte

Auswertung der Testberichte

Die Lumix DMC-TZ22 ist Panasonics neues Flaggschiff in der kompakten Mittelklasse. Die handliche kleine Reisekamera soll den Erfolg des bisherigen Topmodells und markenübergreifenden Bestsellers Lumix DMC-TZ10 wiederholen – darum heisst sie in anderen Ländern auch TZ20. Die Ausstattung der TZ22 schafft laut Test beste Voraussetzungen für einen Thronwechsel: Gegenüber der Vorgängerin bietet die Lumix DMC-TZ22 mehr Zoom, einen besseren Bildsensor und mit verbessertem GPS, Touchscreen-Bedienung, Highspeed-Serienbildfunktion, Full-HD-Video- und 3D-Fotomodus einen noch größeren Funktionsumfang. Das Fazit: eine ausgezeichnete Reisekamera. Wären ein RAW-Modus und ein etwas besserer Sensor an Bord, könnte sich die Digitalkamera schon in die Riege der "großen" Kompakten einreihen, zu der z.B. die Canon G12, die Olympus XZ-1 oder die Nikon P7000 gehören. Wer übrigens eine Lumix mit 16-fachem Zoom, aber nicht ganz so ein Oberklassenstück möchte, sollte sich die kleine Schwester DMC-TZ18 ansehen.

Gehäuse - hochauflösendes Touchscreen
Die TZ22 ist den Farben Silber, Schwarz, Rot, Aktiv-Blau und Chocolate erhältlich. Auch wenn sich die Kamera wie gewohnt über physische Knöpfe und ein Menürad bedienen lässt, hat Panasonic die Lumix DMC-TZ22 mit einem Touchscreen (3 Zoll, 460.000 Bildpunkte) ausgestattet. Auf Wunsch kann der Fotograf also auch durch Antippen des berührungsempfindlichen Bildschirms Scharfstellen, Zoomen, direkt in den Weitwinkel oder ins Tele springen und natürlich Auslösen.

Bedienung - kinderleicht bis fortgeschritten
Die DMC-TZ22 ist laut der Testberichte sehr einfach und sowohl für absolute Anfänger als auch Fortgeschrittene geeignet. Nach wie vor kann zwischen einem intelligenten Automatik-Modus sowie Halbautomatiken und einem manuellen Modus (P, A, S, M) wählen. Damit können Fortgeschrittene alle Belichtungsparameter manuell vornehmen, während Anfänger sich entspannt zurücklehnen und der Kamera alles überlassen können. Die 30 Motivprogramme, aus denen die intelligente Automatik das jeweils passende heraussucht, können übrigens auch manuell angewählt werden. Gefallen kann im Test, das in allen Brennweiten in der Zeitautomatik nicht nur zwei Blenden (ganz auf/ganz zu) sondern sieben Blendenstufen gewählt werden können – selten in der Kompaktklasse.

Optik - super Weitwinkel bis klasse Tele
In dem nach wie vor relativ flachen Gehäuse von gerade mal 3,3 cm Tiefe hat Panasonic ein für Reisekamera typisches Superzoom-Objektiv unterbringen können. Das Leica-Objektiv zoomt 16-fach über eine Brennweite von 24 bis 384 mm – verglichen mit dem 12-fach-Zomm der TZ10 also noch mehr Weitwinkel und noch mehr Tele und alles, was der Laie je brauchen könnte. Dadurch ist sie allerdings auch etwas größer geworden als die Vorgängerin. Ein optischer Bildstabilisator ist selbstverständlich wieder mit an Bord, der laut mehrerer Tests auch sehr gut funktioniert.

Bildqualität - erstklassiges Kompaktkamera-Niveau
14 Megapixel auf 1/2,33 Zoll – das ist bei anderen Kameras schon übel ausgegangen, denn je mehr Pixel sich auf engem Raum quetschen, desto rauschanfälliger sind die Bilder. Nicht so bei der Panasonic Lumix DMC-TZ22. Hier wurde außerdem der CCD- durch einen CMOS-Sensor ersetzt.
Zwar sind laut Test schon ab ISO 100 leichte Rausch-Glättungseffekte zu entdecken, die aber bis in die hohen ISO-Stufen auf einem niedrigen Niveau bleiben. Dabei nimmt das Rauschen zwar langsam zu, erinnert aber laut Test eher an Körnung analogen Films. Bis inklusive ISO 800 kann demnach das Rauschen vernachlässigt werden. Trotzdem weisen einige Tests darauf hin, dass kein wirklicher Fortschritt im Vergleich zur TZ10 festzustellen sei. Übrigens: will man in die sehr hohen ISO-Zahlen, muss auf einen Dunkelheits-Szenemodus ausgewichen werden, denn die manuell einstellbare Höchstgrenze liegt bei ISO 1.600. Die Auflösung ist laut einiger Tests im guten Mittelfeld anzusiedeln. Sie sinkt im Telebereich und die Textur (feine Bilddetails) hat man bei anderen High-End-Digitalkameras schon besser gesehen. Die Dynamik konnte mit 10,4 Blendenstufen sehr gut punkten – das ist vor allem bei Sonnenschein wichtig. Die Farben präsentierten sich im automatischen Weißabgleich bei Tageslicht etwas kühl, Hauttöne wurden sehr gut abgebildet.

Geschwindigkeit - fixe Serien, schnappschusstaugliche Auslösung
Wie gesagt: Anstelle eines CCD-Sensors besitzt das neue Lumix-Modell einen MOS-Sensor, der mit 14,1 Megapixeln auflöst. Das beschert der Kamera in Verbindung mit dem flotten Bildprozessor Funktionen wie Highspeed-Serienbilder und Full-HD-Video. Bei voller Auflösung kann die Panasonic Lumix DMC-TZ22 Serienbilder mit einer Geschwindigkeit von bis zu 10 Bildern pro Sekunde aufnehmen, und das 15 Bilder in Folge. Bei einer stark reduzierten Auflösung von 3,5 Megapixeln kommt die TZ22 sogar auf 60 Bilder pro Sekunde. Auch die Auslösegeschwindigkeit ist im Test als gut beschrieben worden: 0,36 Sekunden bei Tageslicht sowohl im Weitwinkel als auch im Tele, damit ist man auf der schnappschusstauglichen Seite.

Ausstattung - Full-HD-Video und GPS
Über die schnelle Serienbildgeschwindigkeit wird außerdem der D-Fotomodus realisiert – ein immer häufiger auftretendes Feature bei Kompaktkameras. In diesem Modus nimmt die Lumix TZ22 in schneller Folge bis zu 20 Bilder auf, um anschließend die beiden bestgeeignetsten Bilder automatisch zu einem Stereobild zusammenzufügen. Gespeichert wird das stereoskopische Foto im MPO-Format, das auf kompatiblen 3D-Geräten wie z.B. Panasonics 3D-Viera-Fernsehern ausgegeben werden kann.
Videos können im AVCHD-Format mit 1920 x 1080 Pixeln (Full-HD) bei 50 Halbbildern (interlaced) pro Sekunde oder im QuickTime-Motion-JPEG-Format mit kleinerer Auflösung aufgezeichnet werden. In der kleinsten Videoauflösung (320 x 240 Pixel) sind sogar Zeitlupen-Aufnahmen mit der TZ22 möglich. Der Ton wird über ein integriertes Stereo-Mikrofon aufgenommen, der Autofokus wird nachgeführt und auch der Bildstabilisator arbeitet weiter. Der kann im „Aktiv Modus“ selbst Gehbewegungen fast komplett ausgleichen. Der Zoom wird im Videomodus verlangsamt, damit die Zoomfahrten ruhiger sind. Außerdem ist der Zoom so kaum zu hören. Die Videoqualität wurde im Test als gut beschrieben.
Darüber hinaus will Panasonic die GPS-Funktion verbessert haben, über die sich Bilder mit den geographischen Koordinaten des Aufnahmestandpunktes versehen lassen - Stichwort Geotagging. Panasonic zufolge geschieht die Lokalisierung des Aufnahmestandortes jetzt noch schneller. Zudem sind in der Kamera eine Million Sehenswürdigkeiten gespeichert, doppelt so viele wie bei der TZ10. Ein Test bemängelte aber, dass nicht gleich eine vollwertige Navigations-Funktion mit dabei sei.
Das einzige, was ein Test bei der Ausstattung vermisste, war die Möglichkeit, Bilder in RAW-Modus aufzunehmen. Auch schade: nach wie vor ist kein „echter“ Panoramamodus an Bord, der die Bilder bereits in der Kamera zusammenrechnet. Das geschieht erst im Nachhinein auf dem Computer.
Als optionales Zubehör ist u.a. ein Unterwassergehäuse (DMW-MCTZ20E) erhältlich, mit dem Tauchgänge bis 40 m Tiefe möglich sind – das rundet die Reisekamera-Eigenschaft der TZ22 perfekt ab.
 

Hinweis: Firmware-Update für die GPS-Funktion der Panasonic Lumix DMC-TZ22

Meine persönliche Bewertung:

2.0/5.0
Test Panasonic Lumix DMC-TZ22
Vorteil: Panasonic Lumix DMC-TZ22
Nachteil: Panasonic Lumix DMC-TZ22

Preisevergleich und Aktuelle Angebote


Testberichte der Fachpresse zu Panasonic Lumix DMC-TZ22

Zitat: Für die TZ22 spricht der niedrige Preis. Der 16fach-Zoom ist identisch mit der TZ25.

Platz 5 von 7

Wertung 85.2%

» zum Test

Zitat: Vielfarbig: Gibt es in Schwarz, Silber, Braun, Blau und Rot. Macht gute Bilder, auch bei wenig Licht. Gute Farbwiedergabe. Zoomfaktor: 12,2-fach. Blende, Belichtungszeit und Weißabgleich auch von Hand. Scharfstellen nur automatisch. GPS und 3D-Fotos. Touchscreen.

Platz 12 von 12

Wertung Note 2.50

» zum Test

Zitat: Bild: gut, Video: gut, Blitz: befriedigend, Monitor: befriedigend, Handhabung: befriedigend, Vielseitigkeit: gut

Platz 9 von 20

Wertung Note 2.50

» zum Test

Zitat: Gut: beste Bildqualität im Test, kurze Auslöseverzögerung. Schlecht: kein Sucher.
Auszeichnung Testsieger

Platz 1 von 3

Wertung Note 2.04

» zum Test

Zitat: Panasonic bietet mit der TZ22 eine kompakte und preiswerte Superzoom-Kamera an. Dank der üppigen Ausstattung […] ist sie Daheim und auf Reisen vielseitig einsetzbar. Die Bildqualität lässt in Bezug auf die Auslösung aber etwas zu wünschen übrig. Pluspinkte gibt es für den sauberen Weißabgleich, die geringe Verzeichnung sowie das geringe Rauschvorkommen.
Auszeichnung Bester im Test

Platz 1 von 2

Wertung 85.24%

» zum Test

Zitat: Die Panasonic besticht durch die beste Bildqualität und das größte Ausstattungspaket. […] Besonders praktisch: Mit einem Tipp auf den Bildschirm fährt die Kamera blitzschnell in die größte Tele- oder Weitwinkelbrennweite. In Verbindung mit der kurzen Auslöseverzögerung geht einem so kein Schnappschuss mehr durch die Lappen.
Auszeichnung Testsieger

Platz 1 von 3

Wertung Note 2.04

» zum Test

Zitat: Verzeichnung (Weitwinkel-/Tele-Stellung): -0,69/0,18 Prozent; Vignettierung (Weitwinkel-/Tele-Stellung): 0,4/0,5 Blendenstufen; Chromatische Aberration (max. Stärke des Farbsaums): 0,9 Pixel

Platz 6 von 14

Wertung 81.9%

» zum Test

Zitat: Bei Geschwindigkeit und Ausstattung überzeugt die Lumix TZ22, die Bildqualität ist eher durchschnittlich.
Auszeichnung sehr gut

Platz 2 von 6

Wertung 78%

» zum Test

Zitat: Für eine 16-fach-Megazoom ist die TZ22 kompakt. Auch die schnelle Serienfunktion gefällt. Der große Brennweitenbereich geht jedoch zu Lasten der Bildqualität.

Platz 4 von 10

Wertung 51.5%

» zum Test

Zitat: Pro: Einfache Bedienung. Sehr wirksamer Bildstabilisator. Gute Verarbeitung. Umfangreiche Ausstattung. Contra: Ortsbestimmung braucht lange oder kostet andauernd Strom. Touchscreenbedienung nur halbherzig umgesetzt. Mäßige Bildqualität besonders im Tele. Recht lange Verzögerung bei Videoaufnahmen.
Auszeichnung 4 Dots

Einzeltest

Wertung 4.00
von 5 Punkten

» zum Online-Test

Zitat: PLUS: Klasse Video-Modus, effektiver Bildstabilisator, GPS, manueller Modus. MINUS: Schwache Bildqualität mit geringer Auflösung und starkem Rauschen.

Einzeltest

Wertung 75.6%


Zitat: Die Panasonic TZ22 führt das Erfolgsmodell TZ10 weiter. Dicke Pluspunkte sind das neue Zoomobjektiv, das sowohl im Weitwinkel als auch im Tele erweitert wurde, sowie das praktische GPS-System, das ebenso einfach in der Bedienung wie leistungsfähig ist. Die Kamera bietet sehr viele Einstellungsmöglichkeiten, nur ein RAW-Modus fehlt.
Auszeichnung Bildqualität exzellent

Einzeltest

Wertung 83.9%


Zitat: Die hohe Video-Bildqualität, das langsam ablaufende und geräuschreduzierte optische 16x Zoom, die gute aktive Schärfenachführung während dem Filmen, die gut funktionierende Windgeräuschreduktion und die separate und gut positionierte Taste zum Starten der Videoaufnahme setzen der Panasonic Lumix DMC-TZ22 derzeit in dieser Disziplin die Krone auf, keine Foto-Kamera am Markt hat in diesem Segment einen dermaßen guten Full-HD-Videomodus zu bieten.
Auszeichnung Video-Tipp

Einzeltest

Wertung 84.3%

» zum Online-Test

Zitat: Die Panasonic DMC-TZ22 ist eine eindrucksvolle Kompaktkamera, die so ziemlich alles richtig macht. Allerdings sollte sich jeder Interessent fragen, ob er wirklich so viele Funktionalitäten benötigt: In erster Linie ist das Modell vor allem für Vielreisende zu empfehlen.

Einzeltest

Wertung 81%



TESTALARM

Wir benachrichtigen Sie gerne, sobald ein neuer Testbericht zum Produkt "Panasonic Lumix DMC-TZ22" vorliegt!



Meinungen

Ihre Meinung ist gefragt!

Sie haben das Produkt Panasonic Lumix DMC-TZ22 bereits? Schreiben Sie Ihren persönlichen Testbericht und geben Sie hier Ihre Meinung ab.

sehr gut
sehr gut
sehr gut
sehr gut
sehr gut
(Wertung anklicken, um Meinung zu schreiben)


Kundenmeinungen 2 Bewertungen

kein GPS in China

Montag, den 22.09.2014 von Kirmer

stars (Befriedigend)

gute Bilder, kann keine Videos bearbeiten, da MTS-Format.

Staub auf der Sensorplatte

Mittwoch, den 05.02.2014 von Horst

stars (Mangelhaft)

Eigentlich eine tolle Digikamera wenn da nicht der Staub wäre. Zuerst kaufte ich mir eine TZ 18. Super! Nach ca. 9 Monaten waren Schatten (Staub auf der Sensorplatte) auf dem Display zu sehen.
Da ich den Kaufbeleg nicht fand gab ich zwar den Auftrag, den Staub auf der Sensorplatte zu entfernen wenn die Kosten unter 100€ sind. Gleichzeitig kaufte ich mir die TZ 22! Da ich den Kaufbeleg fand wurde die TZ 18 kostenlos gereinigt (daher der Begriff vielleicht umsonst).
Ich schenkte sie meiner Freundin und nach 6 Monaten das GLEICHE! Und nun nach 9 Monaten ist auch bei der TZ 22 das gleiche Problem.
Für diesen Preis sollte sich Panasonic was einfallen lassen. Oder bin ich nur ein Pechvogel und lebe in einem sehr feinstaubigen Gebiet.


Datenblatt Panasonic Lumix DMC-TZ22

  • Typ kompakte Digitalkamera
  • Auflösung 14,1 MP
  • Bildsensor CMOS
  • Sensorgröße (Zoll) 1/2.33 Zoll
  • Sensorgröße (Breite mm) k.A.
  • Sensorgröße (Höhe mm) k.A.
  • Vollformat-Sensor k.A.
  • APS-C-Sensor k.A.
  • MicroFourThirds-Sensor k.A.
  • Bajonett k.A.
  • optischer Zoom 16 x
  • Anfangsbrennweite 24 mm
  • Maximalbrennweite 384 mm
  • Anfangslichtstärke Weitwinkel 3,3 f
  • Anfangslichtstärke Tele 4,9 f
  • Digitaler Zoom 4
  • Crop-Faktor k.A.
  • Farbtiefe 24 Bit
  • Displaygröße 3 Zoll
  • Displayauflösung 460000 Pixel
  • Display beweglich Display beweglich nicht unterstützt.
  • Touchscreen Touchscreen wird unterstützt.
  • Sucher k.A.
  • Belichtungssteuerung Halbautomatik, Manuell, Programmautomatik
  • Moduswahlrad k.A.
  • Lichtempfindlichkeit min. 80 ISO
  • Lichtempfindlichkeit max. 1600 ISO
  • Dateiformate JPEG
  • Verschlusszeit min. 1/2000 sek
  • Verschlusszeit max. 60 sek
  • Bulb-Funktion Bulb-Funktion nicht unterstützt.
  • Integrierter Blitz Automatikblitz, Funktion zur Vermeidung roter Augen, Langzeitsynchronisation
  • Makro 3cm (Weitwinkel), 100cm (Tele)
  • optischer/ mechanischer Bildstabilisator optischer/ mechanischer Bildstabilisator wird unterstützt.
  • Digitale Bildstabilisierung Digitale Bildstabilisierung nicht unterstützt.
  • Gesichtserkennung Gesichtserkennung wird unterstützt.
  • 3D 3D-Modus
  • Erweiterbarer Speicher SD, SDHC, SDXC
  • Verbindung zum PC USB 2.0
  • HDMI-Anschluss HDMI-Anschluss wird unterstützt.
  • Video Full-HD, HD, VGA
  • Videoformat Motion-JPEG, AVCHD
  • Stromversorgung Li-Ion-Akku
  • Wasserdicht Wasserdicht nicht unterstützt.
  • Spritzwasserschutz Spritzwasserschutz nicht unterstützt.
  • Wi-Fi k.A.
  • Bluetooth k.A.
  • GPS GPS wird unterstützt.
  • Zubehörschuh k.A.
  • Sofortbildkamera k.A.
  • Sofortbild-Technologie k.A.
  • Bildgröße k.A.
  • Nikon-Autofokusmotor (Nur relevant bei Nikon-DSLRs) k.A.
  • Gewicht 219 g
  • Maße (Höhe) 5,8 cm
  • Maße (Breite) 10,5 cm
  • Maße (Tiefe) 3,3 cm
  • Sonstiges GPS, Highspeed-Serienbilder, Touchscreen

Digitalkameras

Panasonic Lumix DMC-TZ22

Panasonic Lumix DMC-TZ22 - Preis suchen Amazon Preis kann jetzt höher sein


0.0787