Wir verwenden Cookies, um unseren Service für Sie zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Olympus TG-2 im Test

Test Olympus TG-2
Olympus TG-2 Test - 0 Olympus TG-2 Test - 1

Zusammenfassung von eTest zu Olympus TG-2

Die wasserdichte Digitalkamera Olympus TG-2 ist mehr als eine Schwimmbad-Kamera. Durch Tauchtiefen von bis zu 15 m ist sie auch für Sporttaucher interessant. Schon die Vorgängerin TG-1 konnte sich durch besondere "Härte" auszeichnen. Viel getan hat sich aber nicht, die Unterschiede liegen bloß im Detail. Das macht die Olympus TG-2 aber nicht zu...

Weitere Angebote aus dieser Produktgruppe

Rollei Compactline 83

Olympus TG-2 - Rollei Compactline 83  - Test zum Shop 40,34 €

Easypix W1024

Olympus TG-2 - Easypix W1024  - Test zum Shop 46,29 €

Fujifilm Instax Mini 8

Olympus TG-2 - Fujifilm Instax Mini 8  - Test zum Shop 59,00 €

Olympus TG-2 - Fakten Check, Tests und Preise

Pros & Cons

Preisvergleich



Testberichte

Auswertung der Testberichte

Die wasserdichte Digitalkamera Olympus TG-2 ist mehr als eine Schwimmbad-Kamera. Durch Tauchtiefen von bis zu 15 m ist sie auch für Sporttaucher interessant. Schon die Vorgängerin TG-1 konnte sich durch besondere "Härte" auszeichnen. Viel getan hat sich aber nicht, die Unterschiede liegen bloß im Detail. Das macht die Olympus TG-2 aber nicht zu einer schlechten Kamera. Ganz im Gegenteil, in Test konnte sie gut gefallen.

Gehäuse – Tieftaucher

Tauchen die Olympus TG-2 bis 15 Meter, tiefer als ihre Vorgängerin. Der Rest ist solide wie die alte: fallsicher bis 2 Meter und frostsicher bis -10°. Draufsetzen kann man sich ebenfalls ohne Sorge: bruchsicher ist die Digitalkamera bis 100 kg. Im Test war man begeistert von der robusten Kamera. Nach einer großen Behandlung waren nicht einmal Kratzer zu entdecken.
Die Olympus TG-2 ist kompakt für ein so solides Gerät, mit nicht mal 3 cm Gehäusetiefe passt sie allerdings nicht mehr in jede Hosentasche. Dadurch sind laut Test allerdings auch die Bedienelemente ziemlich klein geraten, die in Folge dessen z.B. mit Handschuhen nicht mehr gut zu drücken sind.
Das Display bietet eine Größe von 3 Zoll und eine Auflösung von 610.000 Pixeln, was gute Mittelklassenwerte sind. Im Test wurde es als scharf und knackig beschrieben.

Olympus TG-2

Bedienung – für schnelle Bilder

Die Olympus TG-2 ist für den Action-Einsatz konzipiert, und da bleibt meist keine Zeit für komplizierte manuelle Belichtungseinstellungen. Folglich hat die Kamera auch fast nur eine Vollautomatik und viele Sondermodi zu bieten. Dazu gibt es eine Zeitautomatik, bei der Fortgeschrittene immerhin Zugriff auf die die Blendengröße haben. Bei Olympus hat man auch bei den Automatikmodi an das Einsatzgebiet der Olympus TG-2 gedacht: es finden sich vier verschiedene Unterwassermodi in der Liste der Motivprogramme.
Viele Einstellungen sind schön schnell über ein Moduswahlrad erreichbar, das sich auf der Rückseite befindet. Das ist leider wie die Tasten ziemlich zierlich, was aber laut Test nur bei behandschuhten Händen stört.

Optik – Weitwinkel, große Blende, Stabilisator

Mit 25-100 mm bietet die Olympus TG-2 einen 4-fachen Zoom mit einem guten Weitwinkel, aber einen eher schwachen Tele.
Sehr gut ist die Lichtstärke, vor allem im Weitwinkel: mit f2 bis f4,9 ist die Blendenöffnung im Dämmerlicht unter Wasser wohl meistens groß genug, um eine kurze Belichtungszeit gewährleisten zu können. Selbst, wenn die Belichtung mal etwas länger dauert: ein mechanischer Bildstabilisator, der kleine Verwackler ausgleichen kann, ist mit an Bord. Der Makromodus gefällt uns und den Testberichten mit seiner Nahbereichsgrenze von 1 cm ebenfalls sehr gut.

Bildqualität – gute Leistung

Mit Blick auf die technischen Daten hat sich bei der Olympus TG-2 nicht viel getan: der CMOS-Sensor in typischer Kompaktkamera-Größe von 1/2,3 Zoll löst mit 12 Megapixeln auf – rein nominell unterscheidet sich die TG-2 nicht von ihrer Vorgängerin. Das muss aber nicht heißen, dass die Bildqualität auf dem gleichen Stand ist wie vor einem Jahr, denn die interne Datenverarbeitung spielt auch noch eine große Rolle.
Im Test zeigte die Olympus TG-2 eine gute Bildschärfe, vor allem in den niedrigen ISO-Werten. Laut eines Tests bildeten sich ab ISO 400 erste Artefakte, ein anderer Test befand auch die Bilder bei ISO 1.600 noch als gut. Allerdings schlägt bei steigenden ISO-Werten zunehmend eine Rauschreduzierung zu, die nicht nur das Rauschen, sondern auch die feinen Bilddetails glattbügelt, was auf den Auflösungswert schlägt. Ebenfalls einen leichten Auflösungsabfall gibt es im Tele-Bereich im Vergleich zum sehr guten Weitwinkel.
Verzeichnung, also eine Verkrümmung gerader Linien in den Brennweitenextremen, war laut der Tests kein Thema.

Ausstattung – GPS & Full-HD

Die Olympus TG-2 bietet die Möglichkeit von Videoaufnahmen in Full-HD-Qualität und Stereoton. Außerdem mit an Bord sind viele Effektfilter, ein HDR- und ein Panoramamodus. Nett: Die Fotos können dank eines integrierten GPS-Moduls mit dem Längen- und Breitengrad des Aufnahmeortes versehen werden. Ein Wi-Fi-Modul, wie es in der Kamerageneration 2013 so beliebt ist, fehlt der Olympus TG-2 aber.

Geschwindigkeit – fix im Weitwinkel, Serien sehr gut

Die Auslösegeschwindigkeit der Olympus TG-2 sind solide für eine Unterwasserkamera. Die waren in der Vergangenheit nie die schnellsten, darum kann die Olympus TG-2 im Test punkten. Im Weitwinkel löste sie extrem schnell aus, hier wurden lediglich 0,18 Sekunden gemessen. Im Tele verlängerte sich die Auslöseverzögerung auf 0,6 Sekunden. Das liegt eigentlich über unserer Grenze für Schnappschusstauglichkeit von 0,5 Sekunden, ist in dieser Kameraklasse aber immer noch ein guter Wert. Angesichts des schnellen Weitwinkels kann man die leichte Tele-Verzögerung bis zum Klick außerdem wohlwollend übersehen.
Serien kann die Digitalkamera mit bis zu 15 Bilder/Sek aufnehmen, allerdings nur bei einer auf drei Megapixel reduzierten Auflösung. Immerhin ist dabei nicht nach wenigen Bildern Schluss: die Kamera kann bis zu 60 bzw. 100 Fotos in Folge aufnehmen.

Fazit & Alternativen

Die Olympus TG-2 ist sehr robust und damit auch für Sporttaucher interessant, die mehr brauchen als eine kleine, Planschbecken-taugliche Gelegenheitsknipse (wer danach sucht: die Rollei Sportsline 60 gibt es bereits für unter 40,- Euro). Dafür ist die TG-2 aber auch eine der teureren wasserdichten Kompaktkameras. Die Bildqualität ist laut der Tests gut, ebenso die Geschwindigkeit.
Weitere wasserdichte Digitalkameras, die ähnlich hart im nehmen und ebenfalls mit GPS ausgestattet sind, sind z.B. die Pentax Optio WG2-GPS oder die nicht mehr ganz junge Nikon Coolpix AW100.

Meine persönliche Bewertung:

4.0/5.0
Test Olympus TG-2
Vorteil: Olympus TG-2
Nachteil: Olympus TG-2

Preisevergleich und Aktuelle Angebote


Testberichte der Fachpresse zu Olympus TG-2

Zitat: Die Outdoor-Kompakte mit GPS-Funktion steckt dank des robusten Gehäuses viel ein. Wie die XZ-1 hat auch sie eine lichtstarke Optik, allerdings mit Schärfeverlusten am Bildrand.

Platz 5 von 10

Wertung 71.6%

» zum Test

Zitat: Plus: Outdoor-tauglich, ordentliche Ausstattung, Tap-Control, GPS. Minus: Nur mittelmäßige Bildqualität.

Platz 16 von 16

Wertung Note 2.70

» zum Test

Zitat: Robuste Unterwasser-Kamera, die auch mit hoher Geschwindigkeit und starkem Akku punkten kann. Nicht so schön: starke Weichzeichnung und Schärfe-Einbruch am Bildrand.

Platz 10 von 10

Wertung 72%

» zum Test

Zitat: Die Olympus Tough TG-2 ist mehr als eine stoß-, fall-, wasser- oder kältesichere Kompaktkamera.. Sie ist gleichzeitig eine sehr vielseitige Kompaktkamera mit einem lichtstarken 4x-Zoom-Ojektiv (25-100 mm äquivalent Kleinbild) mit einer maximalen Öffnung von 1:2. Das High-Speed-Autofokus-System macht diese Kamera zu einer soliden Wahl für die Outdoor- und Action- Fotografie. Der BSI-CMOS-Sensor mit 12 Megapixeln liefert eine gute Bildqualität. Anmerkung zum Test: Gewinner der Kategorie "TRAVEL CAMERA"
Auszeichnung EISA-Award – Best Product 2013-2014

Keine Platzierung

Keine Wertung

» zum Test

Zitat: Trotz des segmentüblich kleinen und damit konzeptionell rauschgefährdeten ½,3‘‘-Bildsensors schießt sie erstaunlich gute Bilder, was zu einem großen Teil mit der hervorragenden Anfangslichtstärke des 4-fache-Zooms von f/2.0 sowie der Reduktion der Auflösung auf zwölf Megapixel zusammenhängt.
Auszeichnung gut

Platz 1 von 2

Wertung 81.42%

» zum Test

Zitat: Plus: Sehr gute Outdoorfähigkeiten und -funktionen [...]. Internes 4-fach-Zoom mit 25 bis 100mm (KB-äquivalent). Mit 25mm guter Weitwinkelbereich. Lichtstarke Blendenöffnung im Weitwinkel (F2). Das Kameragehäuse ist sehr gut verarbeitet und liegt gut in der Hand... Minus: Die Bildecken fallen deutlich sichtbar ab. Bereits bei niedrigen ISO-Werten ist die Detailwiedergabe allenfalls nur Mittelmaß. Keine Aufnahme im RAW-Bildformat möglich.
Auszeichnung Kauftipp, Outdoor-Tipp

Einzeltest

Wertung 84.29%

» zum Online-Test

Zitat: Plus: Robust, Akku, GPS, lichtstark im Weitwinkel, Blendenvorwahl. Minus: Fotos zu weichgezeichnet, teuer, Schärfeverlust am Bildrand.

Platz 4 von 10

Wertung 72%

» zum Test

Zitat: Der Sensor im 1/2,3-Format beschränkt sich auch sinnvolle 12-MP-Auflösung und liefert gute ISO-100-Bilder im Weitwinkel. Das Tele lässt leicht nach, bei ISO 400 stören dann kräftige Artefakte.

Platz 5 von 6

Wertung 45.00
von 100 Punkten

» zum Test

Zitat: Pro: Lichtstärke, stärkstes Weitwinkel, gutes Display, geringe Verzeichnung, kürzeste Verschlusszeit, Zeitautomatik, griffig, Konverter als Zubehör. Contra: kein eingebautes Wi-Fi, schwer.
Auszeichnung sehr gut

Keine Platzierung

Keine Wertung

» zum Test

Zitat: Pro: Stoßfest, wasserdicht, frost- und bruchsicher. GPS und elektronischer Kompass. Gute Bildqualität bis ISO 400. Kontra: Schwache Bildauflösung ab ISO 1600.

Platz 2 von 3

Wertung 81%

» zum Test

Zitat: Plus: Sehr widerstandsfähiges Gehäuse, lichtstarkes Objektiv, 4 Unterwasser-Modi. Minus: Ab ISO 1.600 Rauschen und Detailverlust.

Platz 3 von 5

Wertung Note 2.00

» zum Test

Zitat: Pro: Wasserdicht bis 15 m, stoßfest, bruch- und frostsicher. Im Weitwinkel lichtstarkes Objektiv ab F2,0. Super-Makromodus, mit dem man bis 1 cm an das Motiv herangehen und zoomen kann. Highspeed-Serien und -Videos bei reduzierter Auflösung möglich... Contra: Akkuleistung lässt bei GPS-Einsatz zu wünschen übrig. Über ISO 400 nimmt die Bildqualität rasch ab. Kleine Bedienknöpfe...
Auszeichnung 4 Dots

Einzeltest

Wertung 4.00
von 5 Punkten

» zum Online-Test


TESTALARM

Wir benachrichtigen Sie gerne, sobald ein neuer Testbericht zum Produkt "Olympus TG-2" vorliegt!



Meinungen

Ihre Meinung ist gefragt!

Sie haben das Produkt Olympus TG-2 bereits? Schreiben Sie Ihren persönlichen Testbericht und geben Sie hier Ihre Meinung ab.

sehr gut
sehr gut
sehr gut
sehr gut
sehr gut
(Wertung anklicken, um Meinung zu schreiben)


Kundenmeinungen 1 Bewertung

TG-2 in Grönland getestet

Montag, den 29.04.2013 von Ursina Hintermeister

stars (Gut)

Ich habe die TG-2 in Nordgrönland getestet. Sie hat auch bei Temperaturen um die -20°C tadellos funktioniert!
Das Zoom ist leider etwas zu schwach, aber das weiss man ja...
Beim Filmen hat sie etwas Mühe mit der Schärfe, aber das klappt auch bei wärmerer Umgebung nicht 100%ig.
Alles in allem bin ich aber sehr zufrieden mit der Kamera.


Datenblatt Olympus TG-2

  • Typ kompakte Digitalkamera
  • Auflösung 12 MP
  • Bildsensor CMOS
  • Sensorgröße (Zoll) 1/2.3 Zoll
  • Sensorgröße (Breite mm) k.A.
  • Sensorgröße (Höhe mm) k.A.
  • Vollformat-Sensor k.A.
  • APS-C-Sensor k.A.
  • MicroFourThirds-Sensor k.A.
  • Bajonett k.A.
  • optischer Zoom 4 x
  • Anfangsbrennweite 25 mm
  • Maximalbrennweite 100 mm
  • Anfangslichtstärke Weitwinkel 2 f
  • Anfangslichtstärke Tele 4,9 f
  • Digitaler Zoom 4
  • Crop-Faktor k.A.
  • Farbtiefe k.A.
  • Displaygröße 3 Zoll
  • Displayauflösung 610000 Pixel
  • Display beweglich Display beweglich nicht unterstützt.
  • Touchscreen k.A.
  • Sucher k.A.
  • Belichtungssteuerung Halbautomatik, Programmautomatik
  • Moduswahlrad k.A.
  • Lichtempfindlichkeit min. 100 ISO
  • Lichtempfindlichkeit max. 6400 ISO
  • Dateiformate JPEG
  • Verschlusszeit min. 1/2000 sek
  • Verschlusszeit max. 4 sek
  • Bulb-Funktion Bulb-Funktion nicht unterstützt.
  • Integrierter Blitz Auto, Rote-Augen-Korrektur, Fill-in
  • Makro 1 cm
  • optischer/ mechanischer Bildstabilisator optischer/ mechanischer Bildstabilisator wird unterstützt.
  • Digitale Bildstabilisierung Digitale Bildstabilisierung nicht unterstützt.
  • Gesichtserkennung Gesichtserkennung wird unterstützt.
  • 3D k.A.
  • Erweiterbarer Speicher SD, SDHC, SDXC
  • Verbindung zum PC USB
  • HDMI-Anschluss HDMI-Anschluss wird unterstützt.
  • Video Full-HD, HD, VGA
  • Videoformat MOV
  • Stromversorgung Li-Ion-Akku
  • Wasserdicht Wasserdicht wird unterstützt.
  • Spritzwasserschutz Spritzwasserschutz nicht unterstützt.
  • Wi-Fi Wi-Fi nicht unterstützt.
  • Bluetooth k.A.
  • GPS GPS wird unterstützt.
  • Zubehörschuh k.A.
  • Sofortbildkamera k.A.
  • Sofortbild-Technologie k.A.
  • Bildgröße k.A.
  • Nikon-Autofokusmotor (Nur relevant bei Nikon-DSLRs) k.A.
  • Gewicht 230 g
  • Maße (Höhe) 6,6 cm
  • Maße (Breite) 11,1 cm
  • Maße (Tiefe) 2,9 cm
  • Sonstiges k.A.

Digitalkameras

Olympus TG-2

Olympus TG-2 - Preis suchen Amazon Preis kann jetzt höher sein


0.0650