Wir verwenden Cookies, um unseren Service für Sie zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Fujifilm X70 im Test

Test Fujifilm X70
Fujifilm X70 Test - 0 Fujifilm X70 Test - 1 Fujifilm X70 Test - 2 Fujifilm X70 Test - 3

Zusammenfassung von eTest zu Fujifilm X70

Die Fujifilm X70 ergänzt die X-Kompaktkamerareihe nach unten. Sie bietet wie ihre großen Schwestern Fujifilm X100S und X100T eine hochwertige Festbrennweite und einen großen APS-C-Sensor, verzichtet aber auf den Sucher.

Bester Preis

101,00 €
Fujifilm X70 mit Zubehörpaket (Weitwinkelkonverter, Sucher,...
bei eBayeBay
Zum Shop

Fujifilm X70 - Fakten Check, Tests und Preise

Pros & Cons

  • Preis-Leistungsverhältnis
  • Abgespeckte Variante der hochklassigen X100-Modelle
  • Hervorragende Bildqualität
  • Hohe Schärfe
  • Wenig Rauschen, sehr gute Details bis inkl. ISO 1.600
  • Randabfall der Auflösung
  • Kein Sucher

Preisvergleich



Testberichte

Edelkompakte mit Top-Sensor ohne Sucher

Die Fujifilm X70 ergänzt die X-Kompaktkamerareihe nach unten. Sie bietet wie ihre großen Schwestern Fujifilm X100S und X100T eine hochwertige Festbrennweite und einen großen APS-C-Sensor, verzichtet aber auf den Sucher.

Die unverbindliche Preisempfehlung der Fujifilm X70 liegt darum auch "nur" bei 699,- Euro. Das ist – zugegeben – nicht wenig, allerdings bekommt man sonst kaum eine Kamera mit einem vergleichbaren Sensor für dieses Geld.

Gehäuse: Kein Sucher, aber Klappdisplay

Für eine Edel-Kompakt ist die Fujifilm X70 relativ leicht: 340 Gramm bringt sie mit Akku und Speicherkarte auf die Waage. Mit einer Gehäusetiefe von ca. 4,5 cm ist die Digitalkamera zwar nicht mehr Hosentaschentauglich, aber im Rucksack stört sie nicht.

Was die X70 im Vergleich zu den engen Verwandten X100S und X100T unterscheidet, ist der Verzicht auf den Hybridsucher. Dieser wurde bei den X-Kompakten zwar immer hochgelobt, allerdings treibt er auch den Preis nach oben – und längst nicht jeder Fotograf, der einen großen Sensor schätzt, nutzt ständig den Sucher. Somit ist die X70 pragmatisch abgespeckt worden.

Was die Kamera aber bietet, ist ein gutes Display. Der 3-Zoll-Monitor bietet eine sehr gute Auflösung von 1.040.000 Pixeln. Er bietet eine Touchscreen-Funktion und kann nach oben in den "Selfie-Modus" gekippt werden. Auf halbem Wege nach oben eignet sich der Klappmonitor auch hervorragend als Hilfe bei bodennahen Aufnahmen. Was will man mehr?

Fujifilm X70 Silber Schwarz
Die Fujifilm X70 mit ihrem Retro-Design ist in komplett Schwarz oder in Silber-Schwarz erhältlich.

Bedienung: Für Fortgeschrittene

Beim Bedienkonzept richtet sich die Fujifilm X70 an den größeren X-Geschwistern sowie den Systemkameras von Fujifilm aus. Bedeutet: Es gibt kein klassisches Moduswahlrad mit PASM-Wahl, sondern ein großes Rad mit Belichtungszeiten und einem A für die Zeitautomatik. Die Blende wird an der Optik verstellt (auch hier gibt es ein A für die Blendenautomatik. Sind beide A’s eingerastet, ist die Kamera in der Vollautomatik. Da das etwas zu viele Handgriffe sind, wenn es mal schnell gehen soll, bietet die Fujifilm X70 auf der Oberseite einen kleinen Hebel, mit dem die Vollautomatik mit einem Klick erreichbar wird.

Auf der Oberseite findet sich außerdem ein Rad für die Belichtungskorrektur, auf der Rückseite wird neben dem Menü-Steuerkreuz und den Regularien eine Taste ins Quick-Menü und eine programmierbare Funktionstaste geboten. Was hierüber nicht erreicht werden kann, ist spätestens durch das Touchscreen in der Nähe.

Unterm Strich positioniert sich die "kleine" Fujifilm X70 als wunderbares Werkzeug für Fortgeschrittene.

Optik: Lichtstarke Festbrennweite

Festbrennweiten sind bekanntlich Geschmackssache. Viele sehen gar nicht ein, sich so beschränken zu lassen, andere schätzen die feste Optik wegen ihrer besseren Bildqualität und des konzentrierteren Anti-Schnappschuss-Arbeitens, das sich durch diese Begrenzung ergibt.

Die Fujifilm X70 bietet eine Festbrennweite von effektiv 35 mm – die klassische Normalbrennweite. Die Lichtstärke ist mit f2,8 beachtlich, aber nicht ganz so stark wie die der großen Schwestern mit f2.

Einen Bildstabilisator bietet die Kamera leider nicht. Die Nahbereichsgrenze liegt bei 10 cm. Das ist nicht unbedingt ein beeindruckender Makro, aber die Fujifilm X70 ist auch nicht als universelles Werkzeug konzipiert.

Bildqualität: großer Sensor in kleiner Kamera

Wichtigstes Merkmal der Fujifilm X70 ist der große APS-C-Sensor von 23,6 x 15,6 mm. Wie bei den beiden großen Schwestern bietet er 16 Megapixel und ist vom Typ X-Trans CMOS II, der mit seiner besonderen Pixelanordnung den Einbau eines Tiefpassfilters überflüssig macht und so eine besonders hohe Auflösung erlaubt.

Der ISO-Umfang reicht von ISO 200 bis 6.400, kann aber nach oben und unten auf ISO 100 bis 51.200 freigeschaltet werden – mit entsprechenden Einschränkungen bei der Bildqualität. Die Belichtungszeit kann mechanisch auf minimale 1/4000 Sek. Eingestellt werden. Ein guter Wert, den selbst viele teurere Kameras nicht bieten und der darüber hinaus vom elektronischen Verschluss mit einer minimalen Belichtungszeit von 1/32.000 Sekunden getoppt werden kann.

Das sind hervorragende Eckdaten für die Bildqualität. Wir sind sehr gespannt auf die Testergebnisse.

Ausstattung: Umfangreich

Die Fujifilm X70 kann Full-HD-Videos mit 24, 25, 20, 50 oder 60 fps aufzeichnen. Auch ein WiFi-Modul ist mit dabei.  Fujifilm gibt vielen seiner besseren Kameras ein besonderes Feature mit auf den Weg: Die "Film Simulation. Hierbei kann man auf Voreinstellungen zurückgreifen, die die Charakteristika alter, analoger Filme simulieren. Auch eine Reihe von Effektfiltern wie High- oder Low-Key, Miniaturisierung oder Spielzeugkamera sind mit an Bord. Weitere Extras sind ein Panorama-Modus und diverse Bracketing-Funktionen. Die Fujifilm X70 bietet außerdem einen Zubehörschuh – in dieser Preisklasse eigentlich selbstverständlich.

Geschwindigkeit; Solide, aber kurze Serien

Der Hybrid-Autofokus aus Phasen- und Kontrasttechnologie wird vom Hersteller als sehr schnell beworben

Serien schafft die Fujifilm X70 mit maximal 8 Bildern/Sek, dann aber ist nach 10 Bildern Schluss. Begrenzt man die Serienbildgeschwindigkeit auf 3 Bilder/Sek, kann die Serie so lange fortgesetzt werden, bis die Speicherkarte voll ist.

Fazit zur Fujifilm X70

Wer sich schon länger nach den X100-Kameras die Lippen geleckt hat, aber nicht den hohen Preis zu zahlen bereit war (zu Markterscheinen ca 900,- (X100S) und 1.180,- (X100T) Euro), der kann mit der Fujifilm X70 für 699,- fast schon ein Schnäppchen machen und scheint dabei nur auf den Sucher verzichten zu müssen. Kann man machen!

Meine persönliche Bewertung:

5.0/5.0
Test Fujifilm X70
Vorteil: Fujifilm X70
  • Preis-Leistungsverhältnis
  • Abgespeckte Variante der hochklassigen X100-Modelle
  • Hervorragende Bildqualität
Nachteil: Fujifilm X70
  • Randabfall der Auflösung

Preisevergleich und Aktuelle Angebote


Testberichte der Fachpresse zu Fujifilm X70

Zitat: Die Fujifilm X70 ist ein Leckerbissen für fotografische Feinschmecker. Mit großem Bildsensor und lichtstarker Optik ermöglicht die kleine Kamera ähnlich große Schärfe-Unschärfe-Effekte wie eine Spiegelreflexkamera.
Auszeichnung gut

Platz 2 von 2

Wertung Note 2.20

» zum Test

Zitat: Plus: Hervorragende Bildqualität bis ISO 1.600 (für eine Kompaktkamera). Vergleichsweise sehr gute Bildqualität auch im hohen ISO-Bereich (über ISO 1.600). Sehr gut verarbeitetes solides Kameragehäuse aus Metall. Das Gehäuse liegt gut und sicher in der Hand...
Auszeichnung gut, Kauftipp

Einzeltest

Wertung 89.62%

» zum Online-Test

Zitat: Bildqualität: 80%, Geschwindigkeit: 90%, Ausstattung: 80%, Bedienung: 85%
Auszeichnung sehr gut

Platz 6 von 24

Wertung 83%

» zum Test

Zitat: Auch die X70 legt eine flotte Geschwindigkeit an den Tag: Der AF stellt in unter 0,2 s scharf, Serien gelingen mit 8 Bildern/s und dank Hybrid-AF liegt die Serienbildgeschwindigkeit mit AF-Nachführung bei sehr guten 6,5 B/s.
Auszeichnung sehr gut

Platz 4 von 4

Wertung 83%

» zum Test

Zitat: Das Rennen zwischen den beiden neuen Edelkompakten macht die Fujifilm X70, zumindest wenn es um die Bildqualität geht, den sie mit ihrem größeren APS-C-Sensor erreicht. Hier kann die neue Canon PowerShot G7 X Mark II nicht einmal bei den niedrigen ISO-Stufen mithalten.
Auszeichnung Kauftipp Kompakt

Platz 1 von 2

Wertung 52.50
von 100 Punkten

» zum Test

Zitat: Die lichtstarke und kompakte Fujifilm-Festbrennweite liefert offen in der Bildmitte eine sehr gute Abbildungsleistung, die zu den Rändern aber nachlässt. Daran ändert auch Blende 5,6 nur wenig.

Platz 1 von 2

Wertung 73.00
von 100 Punkten

» zum Test

Zitat: Plus: Autofokus, Bildqualität, Klapp- und Touch-Display. Minus: Starker Randschärfeverlust.
Auszeichnung sehr gut

Einzeltest

Wertung 90.3%



TESTALARM

Wir benachrichtigen Sie gerne, sobald ein neuer Testbericht zum Produkt "Fujifilm X70" vorliegt!



Meinungen

Ihre Meinung ist gefragt!

Sie haben das Produkt Fujifilm X70 bereits? Schreiben Sie Ihren persönlichen Testbericht und geben Sie hier Ihre Meinung ab.

sehr gut
sehr gut
sehr gut
sehr gut
sehr gut
(Wertung anklicken, um Meinung zu schreiben)


Kundenmeinungen 1 Bewertung

Mittwoch, den 24.02.2016 von Anonym

stars (Sehr gut)

5/5 Sterne


Datenblatt Fujifilm X70

  • Typ kompakte Digitalkamera
  • Auflösung 16 MP
  • Bildsensor CMOS
  • Sensorgröße (Zoll) k.A.
  • Sensorgröße (Breite mm) 23,6 mm
  • Sensorgröße (Höhe mm) 15,6 mm
  • Vollformat-Sensor Vollformat-Sensor nicht unterstützt.
  • APS-C-Sensor APS-C-Sensor wird unterstützt.
  • MicroFourThirds-Sensor MicroFourThirds-Sensor nicht unterstützt.
  • Bajonett k.A.
  • optischer Zoom 1 x
  • Anfangsbrennweite 35 mm
  • Maximalbrennweite 35 mm
  • Anfangslichtstärke Weitwinkel 2,8 f
  • Anfangslichtstärke Tele 2,8 f
  • Digitaler Zoom k.A.
  • Crop-Faktor k.A.
  • Farbtiefe k.A.
  • Displaygröße 3 Zoll
  • Displayauflösung 1040000 Pixel
  • Display beweglich Display beweglich wird unterstützt.
  • Touchscreen Touchscreen wird unterstützt.
  • Sucher k.A.
  • Belichtungssteuerung Halbautomatik, Manuell, Programmautomatik
  • Moduswahlrad Moduswahlrad wird unterstützt.
  • Lichtempfindlichkeit min. 100 ISO
  • Lichtempfindlichkeit max. 51200 ISO
  • Dateiformate JPEG, RAW
  • Verschlusszeit min. 1/32000 sek
  • Verschlusszeit max. 30 sek
  • Bulb-Funktion Bulb-Funktion wird unterstützt.
  • Integrierter Blitz ja
  • Makro 10 cm
  • optischer/ mechanischer Bildstabilisator optischer/ mechanischer Bildstabilisator nicht unterstützt.
  • Digitale Bildstabilisierung Digitale Bildstabilisierung nicht unterstützt.
  • Gesichtserkennung Gesichtserkennung wird unterstützt.
  • 3D k.A.
  • Erweiterbarer Speicher SD, SDHC, SDXC
  • Verbindung zum PC USB
  • HDMI-Anschluss HDMI-Anschluss wird unterstützt.
  • Video Full-HD, HD, VGA
  • Videoformat k.A.
  • Stromversorgung Li-Ion-Akku
  • Wasserdicht Wasserdicht nicht unterstützt.
  • Spritzwasserschutz Spritzwasserschutz nicht unterstützt.
  • Wi-Fi Wi-Fi wird unterstützt.
  • Bluetooth k.A.
  • GPS GPS nicht unterstützt.
  • Zubehörschuh Zubehörschuh wird unterstützt.
  • Sofortbildkamera Sofortbildkamera nicht unterstützt.
  • Sofortbild-Technologie k.A.
  • Bildgröße k.A.
  • Nikon-Autofokusmotor (Nur relevant bei Nikon-DSLRs) k.A.
  • Gewicht 340 g
  • Maße (Höhe) 6,4 cm
  • Maße (Breite) 11,2 cm
  • Maße (Tiefe) 4,4 cm
  • Sonstiges k.A.

Digitalkameras

Fujifilm X70

Fujifilm X70 - Preis suchen Amazon Preis kann jetzt höher sein


0.1067