Wir verwenden Cookies, um unseren Service für Sie zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Canon PowerShot SX210 IS im Test

Test Canon PowerShot SX210 IS
Canon PowerShot SX210 IS Test - 0 Canon PowerShot SX210 IS Test - 1 Canon PowerShot SX210 IS Test - 2 Canon PowerShot SX210 IS Test - 3

Zusammenfassung von eTest zu Canon PowerShot SX210 IS

Die Canon PowerShot SX210 IS vereint das Gehäuse einer Kompaktkamera mit der Ausstattung einer Bridgekamera. Etwas flacher und damit noch transportfreundlicher als ihre Vorgängerin PowerShot SX200 IS, bietet die kompakte Reisekamera laut der Tests viel Zoom (14-fach), viel Auflösung (14,1) und viel kreativen Spielraum. Trotz manueller...

Bester Preis

10,50 €
Canon PowerShot SX210 IS Digitalkamera 14 MegaPixel Schwarz Cam
bei eBayeBay
Zum Shop

Canon PowerShot SX210 IS - Fakten Check, Tests und Preise

Pros & Cons

Preisvergleich



Testberichte

Auswertung der Testberichte

Die Canon PowerShot SX210 IS vereint das Gehäuse einer Kompaktkamera mit der Ausstattung einer Bridgekamera. Etwas flacher und damit noch transportfreundlicher als ihre Vorgängerin PowerShot SX200 IS, bietet die kompakte Reisekamera laut der Tests viel Zoom (14-fach), viel Auflösung (14,1) und viel kreativen Spielraum. Trotz manueller Einstellungsmöglichkeiten der Belichtung eignet sich die Digitalkamera nicht recht als Zweitkamera für Spiegelreflexfotografen, denn das RAW-Format fehlt.

Gehäuse & Bedienung
Die Canon PowerShot SX210 IS kommt mit einer Bautiefe von 3,1 cm und einem 14-fachen Zoom – ein Vorbild an Kompaktheit. Das handliche Gehäuse ist laut Test sehr gut verarbeitet. Leider fehlt ein Haltegriff, so dass die Handhabung für große Hände vielleicht ab und zu etwas unbequem wird. Das 3''-Display löst mit 230.000 Pixeln auf, das ist Mittelklassen-Durchschnitt. Der Einblickwinkel wurde im Test als gut beschrieben. Im Foto-Modus sind oben und unten schwarze Ränder, um das Format der Fotos an das Format des Displays anzupassen. Im Film-Modus wird aber das ganze Display genutzt. Ein optischer Sucher fehlt.
Die Bedienung der Canon PowerShot SX210 IS wurde im Test als einfach und intuitiv beschrieben. Auf dem Steuerkreuz fehlt zwar die Beschriftung, doch da beim Antippen auf dem Display entsprechende Anzeigen erscheinen, ist das gut kompensiert. Das Programmwahlrad ist sehr griffig, aber laut eines Testbericht ist der Zoomschieber zu klein geraten, und ist dazu scharfkantig, was die Einstellung der Brennweite schwierig macht. Der Auslöserdruckpunkt ist wiederum gut eingestellt. Die Bedienung richtet sich sowohl an absolute Anfänger als auch an Fortgeschrittene. Wer sich für Fotografie nicht recht interessiert und nur zielen und abdrücken möchte, stellt die intelligente Automatik ein. Diese liefert laut Test zuverlässig gute Bilder. Fortgeschrittene und Lernwillige können aber auch die vollen manuellen Einstellungsmöglichkeiten der Canon PowerShot SX210 IS nutzen. Sowohl ein voll manuelles Programm als auch Halbautomatiken sind an Bord. Erfreulich sind die neun möglichen Blenden im Weitwinkel (f3,1 bis f8,0).
Den Spieltrieb wecken kreative Aufnahmemodi wie Miniatur- und Fisheye-Effekt. Letzterer erzeugt Bilder, die wirken, als seien sie mit einem Fischaugenobjektiv entstanden. Der Miniatur-Effekt lässt Motive wie z.B. einen belebten Marktplatz oder Strand wie eine Miniaturlandschaft mit Modellfiguren erscheinen.

Optik & Bildqualität
Mit dem 14-fachen optischen Zoom können weit entfernte Objekte ganz nah herangeholt werden. Die Brennweite beginnt im Weitwinkel bei 28 mm und endet im Tele bei enormen 392 mm. Mit einer Anfangslichtstärke von F3,1 ist die Canon SX210 IS laut Test zudem minimal lichtstärker als ihre Vorgängerin. Ein optischer Bildstabilisator hilft laut eines Testberichts erfolgreich, Verwacklungsunschärfen bei Freihandaufnahmen zu reduzieren. Der große Zoom kann in zwei Geschwindigkeiten durchfahren werden, das heißt von der kürzesten in die längste Brennweite in 2,3 oder 6,4 Sekunden.
Die Bildqualität der Canon PowerShot SX210 IS wurde in den Tests kritisch beäugt. Grund dafür: Die Auflösung ist von den 12,1 Megapixeln des Vorgängermodells auf 14,1 Megapixel gestiegen. Die Größe des Sensors hat sich hingegen nicht geändert, was normalerweise eine erhöhte Rauschanfälligkeit bedeutet. Bis ISO 400 kann die SX210 IS laut der Testberichte eine sehr gute Bildqualität mit guter Schärfe vorweisen. Danach schlägt die Rauschunterdrückung zu, was an zunehmend weichgezeichneten – also leicht unscharfen und detailarmen – Bildern zu erkennen ist. Die Farbdarstellung und der Weißabgleich gefielen in den Tests. Allerdings handelt es sich bei der SX210 IS um eine Comsumer-Kamera, die auf eine interne Bildnachbearbeitung ausgelegt sind, die eine Nachbearbeitung am Computer überflüssig machen sollen. Aus diesem Grund sind die Farben der Kompakten übersteuert. Gerade Rottöne werden durch einen erhöhten Gelbanteil "aufgepeppt". Hauttöne werden aber meist gut abgebildet. Negativ fiel die chromatische Aberration (Farbsäume an Kontrastkanten) auf – ein Preis, den man für den großen Zoomumfang zahlen muss. Isgesamt hat sich laut eines Tests die Bildqualität im Vergleich zum Vorgängermodell nicht wesentlich verbessert.

Ausstattung & Geschwindigkeit
Die SX210 IS bietet einen HD-Video-Aufnahmemodus, sprich mit einer Auflösung von 1.280 x 720 Pixeln. Das konnte auch schon die Vorgängerin. Neu ist, dass nun auch während der Videoaufnahme optisch gezoomt werden kann. Der Zoom läuft aber verlangsamt, und damit leiser, als im Fotomodus, um Störgeräusche auf dem Film zu vermeiden. Trotzdem können die Zoomgeräusche laut Test im Film gehört werden, auch wenn die Umgebungsgeräusche sie meistens übertönen. Dank separater Taste kann übergangslos vom Foto- in den Videomodus gewechselt werden. Ob Foto oder Video – die Szenenerkennung wählt automatisch die für die Aufnahme am besten geeigneten Einstellungen. Im Videomodus zeigt sich allerdings, dass der automatische Weißabgleich recht langsam arbeitet - was daran zu erkennen ist, dass eine neue Lichtquelle manchmal noch einen Farbstich hat. Sonst konnte der Videomodus aber durch natürliche Farben, viele Details und klare Konturen gefallen. Ein Test bescheinigte der SX210 IS sogar eine Videoqualität, die die vieler günstiger Camcorder überträfe. Die Gesichtserkennung schafft bis zu 35 Gesichter im Bildausschnitt zu erkennen. Fokus und Belichtung werden während der Videoaufnahme nachgeführt. Der Ton wird über ein integriertes Stereomikrofon aufgenommen - ebenfalls eine Neuerung gegenüber dem Vorgängermodell. Ein miniHDMI-Ausgang ist vorhanden.
Der Akku der Canon SX210 IS hält laut verschiedener Tests ca. 260-560 Auslösungen durch. Ein paar Ausstattungsmerkmale wurden in den Testberichten vermisst. So fehlt der SX210 IS der RAW-Modus. Auch ist keine Belichtungsreihenautomatik vorhanden, die später zu HDR-Bildern zusammengefügt werden könnten. Stattdessen bietet die Canon SX210 IS den Modus i-Contrast, der einen erhöhten Dynamikumfang bietet. Ärgerlich: Bei jedem Einschalten der Kamera klappt der Blitz auf, was laut eines Tests störend wirkt.
Aktiviert ist die Kamera je nach Test-Messung in 1,3 bis 2,2 Sekunden. Das ist schnell, bedenkt man den großen Zoom, der dabei ausgefahren werden muss. Serientauglich ist die Canon SX210 IS allerdings nicht – 0,5 bis 0,7 Bilder in der Sekunde sind mies, verglichen mit den 10 Bildern pro Sekunde, die z.B. der Megazoomer Nikon P100 schafft. Wer also gerne Bewegungsstudien einfangen möchte, sollte sich woanders umsehen. Auch die normale Wartezeit zwischen zwei Bildern ist mit 3,1 Sekunden recht lang. Die Auslösegeschwindigkeit ist für eine Megazoom-Kamera durchschnittlich. Im Weitwinkel löst die Kamera mit 0,45 Sekunden auf, im Tele brauchte sie längere 0,84 Sekunden. Bei wenig Licht verschleichtern sich diese Werte ein wenig, die Kamera arbeitete hier aber mit 0,55 Sekunden Auslöseverzögerung schneller als die Vorgängerin, die bei Dämmerung fast eine Sekunde zum Fokussieren brauchte. Im Tele verlängerte sich die Auslöseverzögerung durch den Autofokus auf 0,84 Sekunden. Schnappschusstauglich ist die SX210 IS also nicht immer. 

Meine persönliche Bewertung:

4.5/5.0
Test Canon PowerShot SX210 IS
Vorteil: Canon PowerShot SX210 IS
Nachteil: Canon PowerShot SX210 IS

Preisevergleich und Aktuelle Angebote


Testberichte der Fachpresse zu Canon PowerShot SX210 IS

Zitat: Trotz ihrer kompakten Maße hat die Canon PowerShot einen 13,8-fachen optischen Zoom. Tageslichtaufnahmen waren hell und zeigten viele Details.

Platz 2 von 12

Wertung Note 2.48

» zum Test

Zitat: Bildqualität: befriedigend; Videosequenzen: gut; Blitz: befriedigend; Monitor: befriedigend; Handhabung: befriedigend

Platz 15 von 25

Wertung Note 2.60

» zum Test

Zitat: Eine noble Megazoomkamera mit manuellen Einstellmöglichkeiten und einer insgesamt überdurchschnittlichen Bildqualität zum gehobenen, aber angemessenen Preis. Kauftipp Megazoom!
Auszeichnung Kauftipp Megazoom

Platz 1 von 6

Wertung 64%

» zum Test

Zitat: ...der Schärfeverlust am Rand ist objektivbedingt und fällt in Abhängigkeit der Brennweite unterschiedlich stark aus. Am deutlichsten zeigt sich der Auflösungsabfall von der Bildmitte zum Rand im Weitwinkelbereich. [...] ...bei der Canon nimmt die Detailschärfe um mehr als 11% ab.

Platz 3 von 4

Wertung 78.74%

» zum Test

Zitat: Die Canon PowerShot SX210 IS löst die SX200 IS ab. Als Nachfolgerin besteht für sie die Option, die Fehler des abgelösten Modells auszumerzen und mehr Ausstattung zu bieten. Mit 14,1 Megapixeln Auflösung und einem 14fachen optischen Zoom von 28 bis 392 mm legt Canon dann auch mehr Leistung auf. Außerdem wird ...
Auszeichnung 4 Dots

Einzeltest

Wertung 4.00
von 5 Punkten

» zum Online-Test

Zitat: Einschaltzeit: 2,2 s; Serienbilder pro Sekunde (in Folge): 0,5 B/s (unendlich); Bildfolgezeit: 3,1 s; Auslöseverzögerung (inkl. AF-Zeit): WW: 0,45 s, Tele: 0,84 s
Auszeichnung sehr gut

Platz 12 von 18

Wertung 72%

» zum Test

Zitat: PLUS: HDMI-Anschluss, HDTV-Videos, separate Video-Auslösetaste, effizienter Bildstabilisator. MINUS: Einstellrad nicht beschriftet, kleine Tasten.

Platz 2 von 6

Wertung Note 2.47

» zum Test

Zitat: Die Nachfolgerin der PowerShot SX200 IS macht in erster Linie durch verbesserte Leistungen in den Kategorien "Ausstattung" und "Geschwindigkeit" auf sich aufmerksam. [...] Nur in punkto Bildqualität herrscht Stillstand. Die Erhöhung der Megapixelzahl bringt keine echte Verbesserung. Die Auflösung fällt... nur nur unwesentlich höher aus als bei der SX200.

Platz 5 von 10

Wertung 72.5%

» zum Test

Zitat: Das Topmodel unter den Powershot-Kompaktkameras bietet eine Fülle von Funktionen und eine sehr gute Leistung in Schärfe, Kontrastdarstellung und Farbwiedergabe. Viele Hilfsfunktionen, wie etwa die "Blinzelauslösung", mag mancher für Spielereien halten. Aber sie können in einigen Situationen durchaus sinnvoll einsetzbar sein und sollten außerdem nur den Spaß an der Fotografie steigern. Das gelingt der SX210 IS auf Anhieb.
Auszeichnung Bildqualität sehr gut

Einzeltest

Wertung 80.5%


Zitat: Canons schlanker Superzoomer wartet bis ISO 400 mit sehr guter Bildqualität auf, danach sind die Bilder deutlich weichzeichnet. Der vergleichsweise langasme Fokus bremst die Kamera aus. Die Bedienung ist intuitiv, das Programmwahlrad sehr griffig, aber der Zoomschieber klein, scharfkantig und die Einstellung der Brennweite schwierig.
Auszeichnung sehr gut

Platz 8 von 12

Wertung 72%

» zum Test

Zitat: Canon bietet mit der Powershot SX210 IS eine Kompaktkamera mit umfangreicher Ausstattung an, die sehr gute Bilder liefert und angenehm zu bedienen ist. Nutzer die über die Mängel bei der Konstruktion hinweg sehen können erhalten mit der SX210 IS einen Fotoapparat mit fairem Preis-Leistungs-Verhältnis, der zu den Spitzenmodelle im Kompaktbereich gehört.

Einzeltest

Keine Wertung

» zum Online-Test

Zitat: Insgesamt handelt es sich bei dieser Reisekamera um einen guten Allrounder mit guter Bildqualität und Ausstattung, so dass wir den dkamera Kauftipp [...] aussprechen können.
Auszeichnung Kauftipp

Einzeltest

Wertung 84.8%

» zum Online-Test

Zitat: Die manuellen Einstellmöglichkeiten wie Zeit- und Blendenvorwahl dürften für die engagierteren Fotografen genauso interessant sein wie die gut funktionierenden Automatikfunktionen für den Einsteiger. Der optische Zoombereich ist erfreulich groß und für die meisten Aufgaben absolut ausreichend - könnte aber im Weitwinkel im Vergleich zur Konkurrenz noch etwas zulegen. Der optische Bildstabilisator arbeitet sowohl bei Foto- als auch bei Videoaufnahmen gut.
Auszeichnung Allround-Tipp

Einzeltest

Wertung 84.8%

» zum Online-Test


TESTALARM

Wir benachrichtigen Sie gerne, sobald ein neuer Testbericht zum Produkt "Canon PowerShot SX210 IS" vorliegt!



Meinungen

Ihre Meinung ist gefragt!

Sie haben das Produkt Canon PowerShot SX210 IS bereits? Schreiben Sie Ihren persönlichen Testbericht und geben Sie hier Ihre Meinung ab.

sehr gut
sehr gut
sehr gut
sehr gut
sehr gut
(Wertung anklicken, um Meinung zu schreiben)


Kundenmeinungen 4 Bewertungen

sehr gute Kamera

Donnerstag, den 16.08.2012 von Anonym

stars (Sehr gut)

sehr gut

Automatik Funktion kaum zu gebrauchen

Sonntag, den 01.05.2011 von uhu

stars (Befriedigend)

Generell Finger weg von den Megapixel Wahnsinns Apparaten. Verglichen mit der alten 4Megapix Ixus macht die sx210 sehr schlechte Bilder. Unscharf!
Im Tesvergleich war die Panasonic genauso schlimm.
Ich empfehle sich eine gebrauchte alte 4-7 Megapixel Kompaktkamera zu kaufen. Da spart man viel Geld.

Klasse!!!

Samstag, den 25.12.2010 von Conny

stars (Sehr gut)

Super Kamera. Für Urlaub, für Familienfotos für alles.
Super Bildqualität auch bei dunkeln.

Eine super Kamera

Sonntag, den 26.09.2010 von Ich

stars (Sehr gut)

Sehr gut, 1a, im Urlaub konnten wir viele Bilder machen und jedes ist einwandfrei geworden.


Datenblatt Canon PowerShot SX210 IS

  • Typ kompakte Digitalkamera
  • Auflösung 14,1 MP
  • Bildsensor CCD
  • Sensorgröße (Zoll) 1/2.3 Zoll
  • Sensorgröße (Breite mm) k.A.
  • Sensorgröße (Höhe mm) k.A.
  • Vollformat-Sensor k.A.
  • APS-C-Sensor k.A.
  • MicroFourThirds-Sensor k.A.
  • Bajonett k.A.
  • optischer Zoom 14 x
  • Anfangsbrennweite 28 mm
  • Maximalbrennweite 392 mm
  • Anfangslichtstärke Weitwinkel 3,1 f
  • Anfangslichtstärke Tele 5,9 f
  • Digitaler Zoom 4
  • Crop-Faktor k.A.
  • Farbtiefe k.A.
  • Displaygröße 3 Zoll
  • Displayauflösung 230000 Pixel
  • Display beweglich Display beweglich nicht unterstützt.
  • Touchscreen k.A.
  • Sucher k.A.
  • Belichtungssteuerung Halbautomatik, Manuell, Programmautomatik
  • Moduswahlrad k.A.
  • Lichtempfindlichkeit min. 80 ISO
  • Lichtempfindlichkeit max. 1600 ISO
  • Dateiformate JPEG
  • Verschlusszeit min. 1/3200 sek
  • Verschlusszeit max. 15 sek
  • Bulb-Funktion Bulb-Funktion nicht unterstützt.
  • Integrierter Blitz Automatikblitz, Funktion zur Vermeidung roter Augen, Aufhellblitz, Langzeitsynchronisation, Blitz aufklappbar
  • Makro 5cm - 50cm
  • optischer/ mechanischer Bildstabilisator optischer/ mechanischer Bildstabilisator wird unterstützt.
  • Digitale Bildstabilisierung Digitale Bildstabilisierung nicht unterstützt.
  • Gesichtserkennung Gesichtserkennung wird unterstützt.
  • 3D k.A.
  • Erweiterbarer Speicher SD, SDHC, SDXC
  • Verbindung zum PC USB 2.0
  • HDMI-Anschluss HDMI-Anschluss wird unterstützt.
  • Video HD, VGA
  • Videoformat QuickTime-Movie
  • Stromversorgung Li-Ion-Akku
  • Wasserdicht Wasserdicht nicht unterstützt.
  • Spritzwasserschutz Spritzwasserschutz nicht unterstützt.
  • Wi-Fi k.A.
  • Bluetooth k.A.
  • GPS k.A.
  • Zubehörschuh k.A.
  • Sofortbildkamera k.A.
  • Sofortbild-Technologie k.A.
  • Bildgröße k.A.
  • Nikon-Autofokusmotor (Nur relevant bei Nikon-DSLRs) k.A.
  • Gewicht 215 g
  • Maße (Höhe) 5,9 cm
  • Maße (Breite) 10,6 cm
  • Maße (Tiefe) 3,2 cm
  • Sonstiges k.A.

Digitalkameras

Canon PowerShot SX210 IS

Canon PowerShot SX210 IS - Preis suchen Amazon Preis kann jetzt höher sein


0.1542