Wir verwenden Cookies, um unseren Service für Sie zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Canon PowerShot A810 im Test

Test Canon PowerShot A810
Canon PowerShot A810 Test - 0
Alle: Digitalkameras Letzter Test: 06/2012

Zusammenfassung von eTest zu Canon PowerShot A810

Die Canon PowerShot A810 ist für unter 100,- Euro zu bekommen und ist damit eine Digitalkamera für Sparfüchse, bei denen die Budgetplanung beim Kamerakauf die erste Geige spielt. Sie erinnert sehr stark an die etwas teurere Canon A1300, der Unterschied liegt im fehlenden optischen Sucher der A810. Wir sind gespannt auf die ersten Tests… Gehäuse...

Weitere Angebote aus dieser Produktgruppe

Rollei Compactline 83

Canon PowerShot A810 - Rollei Compactline 83  - Test zum Shop 40,34 €

Easypix W1024

Canon PowerShot A810 - Easypix W1024  - Test zum Shop 46,29 €

Fujifilm Instax Mini 8

Canon PowerShot A810 - Fujifilm Instax Mini 8  - Test zum Shop 59,00 €

Canon PowerShot A810 - Fakten Check, Tests und Preise

Pros & Cons

Preisvergleich



Testberichte

Kurz vorgestellt

Die Canon PowerShot A810 ist für unter 100,- Euro zu bekommen und ist damit eine Digitalkamera für Sparfüchse, bei denen die Budgetplanung beim Kamerakauf die erste Geige spielt. Sie erinnert sehr stark an die etwas teurere Canon A1300, der Unterschied liegt im fehlenden optischen Sucher der A810. Wir sind gespannt auf die ersten Tests…

Gehäuse – gut zu halten
Die in Silber, Schwarz und Rot erhältliche Canon PowerShot A810 ist mit fast drei Zentimetern ziemlich dick, was aber primär an dem ausgeprägten Handgriff liegt. Im Vergleich zu vielen Digitalkameras dieser Preisklasse dürfte die Canon A810 damit besser in der Hand liegen als viele ihrer handschmeichlerischen Konkurrentinnen.
Das Display ist typisch für die Einsteigerklasse: 2,7 Zoll (6,9 cm) und 230.000 Pixel Auflösung. Das ist nicht groß, aber bewährter Standard.

Canon PowerShot A810 Farben

Bedienung – einfach gehalten
Die Canon A810 macht es dem Fotografen einfach. Komplizierte manuelle Einstellungsmöglichkeiten gibt es erst gar nicht. Die Belichtung wird komplett von einer intelligenten Automatik, genannt „Smart Auto“ übernommen. Diese analysiert die Fotosituation und stellt die Belichtung automatisch auf eine von 32 Voreinstellungen ein.
Wer immer noch Fragen hat, für den hält die Canon A810 einen Hilfe-Button parat (der mit dem Fragezeichen auf der Rückseite). Mal sehen, wie der sich in den Testberichten bewähren wird.

Optik – Standardumfang für Kompakte
Mit einem Brennweitenspektrum von 28-140 mm bietet die PowerShot A810 den klassischen fünffachen Kompaktkamera-Zoom. Der Makromodus stellt eine Nahbereichsgrenze von 3 cm, das ist anständig.
Leider fehlt der Digitalkamera ein optischer Bildstabilisator. Nur eine digitale Variante findet sich an Bord. Schade, denn das ist nichts anderes als eine automatische Erhöhung der ISO-Zahl, was meistens mit einer sich verschlechternden Bildqualität einhergeht.

Bildqualität – Noch kein Test…
…also bleibt abzuwarten, wie sich die günstige Digitalkamera im Vergleich zu ihren Konkurrentinnen der Generation 2012 schlagen wird. Die technischen Daten klingen nach Durchschnitt: 16 Megapixel auf einem 1/2,3-Zoll-Sensor. Der ISO-Bereich geht von 100 bis 1.600. Warten wir auf die Tests…

Ausstattung – was zum Spielen
Ein Videomodus darf spätestens ab dieser Generation in keiner Digitalkamera mehr fehlen. So bietet auch die Canon A810 einen HD-Videomodus (720p), der über eine separate Aufnahmetaste gestartet wird.
Ebenso obligatorisch wie der Videomodus ist in einer Digitalkamera heutzutage die Gesichtserkennung inklusive Rote-Augen-Korrektur. Auch mit an Bord – und das ist keine Selbstverständlichkeit – ist eine Reihe von Effektmodi (hier „Kreativ-Modi“ genannt), wie z.B. ein Fischaugeneffekt, eine Miniaturisierung, Monochron oder Super Vivid.
Betrieben wird die Kamera mit zwei Mignonzellen. Das ist zwar platzraubender als ein herstellereigener Lithium-Ionen-Akku, aber andererseits bekommt man zur Not an jeder Tankstelle Energienachschub und Akkus kosten in doppelter Ausführung auch nicht die Welt.

Geschwindigkeit – Serienmodus schwach
Serien nimmt die Canon A810 mit ca. 0,8 Bildern pro Sekunde auf - kein besonders beeindruckender Wert. Ob sich sie sich in puncto Auslösegeschwindigkeit besser schlägt, bleibt abzuwarten.

Fazit & Alternativen
Die Canon PowerShot A810 ist typisch für die kompakte Einsteigerklasse für unter 100,- Euro. Aus der Masse sticht sie nur durch den Handgriff und den Betrieb mit Mignonzellen. Wer also große Hände hat und keine Lust hat, noch ein Ladegerät zuhause herumfliegen zu haben, für den könnte die Canon A810 interessant sein.
Wem ein fünffach-Zoom zu wenig ist, sollte sich die Casio Exilim EX-ZS100 mit 12,5-fachem Zoom ansehen. Die hat einen vergleichbaren Preis und ist in ähnlichen Farben zu haben. Ähnliches gilt für die Samsung PL210 mit 10-fachem Zoom.
 

Meine persönliche Bewertung:

0.0/5.0
Test Canon PowerShot A810
Vorteil: Canon PowerShot A810
Nachteil: Canon PowerShot A810

Preisevergleich und Aktuelle Angebote


Testberichte der Fachpresse zu Canon PowerShot A810

Dieses Produkt wurde leider noch nicht getestet.
Registrieren Sie sich für den kostenlosen Testalarm.


TESTALARM

Wir benachrichtigen Sie gerne, sobald ein neuer Testbericht zum Produkt "Canon PowerShot A810" vorliegt!



Meinungen

Ihre Meinung ist gefragt!

Sie haben das Produkt Canon PowerShot A810 bereits? Schreiben Sie Ihren persönlichen Testbericht und geben Sie hier Ihre Meinung ab.

sehr gut
sehr gut
sehr gut
sehr gut
sehr gut
(Wertung anklicken, um Meinung zu schreiben)



Datenblatt Canon PowerShot A810

  • Typ kompakte Digitalkamera
  • Auflösung 16 MP
  • Bildsensor CCD
  • Sensorgröße (Zoll) 1/2.3 Zoll
  • Sensorgröße (Breite mm) 0 mm
  • Sensorgröße (Höhe mm) 0 mm
  • Vollformat-Sensor k.A.
  • APS-C-Sensor k.A.
  • MicroFourThirds-Sensor k.A.
  • Bajonett k.A.
  • optischer Zoom 5 x
  • Anfangsbrennweite 28 mm
  • Maximalbrennweite 140 mm
  • Anfangslichtstärke Weitwinkel 2,8 f
  • Anfangslichtstärke Tele 6,9 f
  • Digitaler Zoom 4
  • Crop-Faktor 0 x
  • Farbtiefe 0 Bit
  • Displaygröße 2,7 Zoll
  • Displayauflösung 230000 Pixel
  • Display beweglich Display beweglich nicht unterstützt.
  • Touchscreen k.A.
  • Sucher k.A.
  • Belichtungssteuerung Programmautomatik
  • Moduswahlrad k.A.
  • Lichtempfindlichkeit min. 100 ISO
  • Lichtempfindlichkeit max. 1600 ISO
  • Dateiformate JPEG
  • Verschlusszeit min. 1/2000 sek
  • Verschlusszeit max. 15 sek
  • Bulb-Funktion Bulb-Funktion nicht unterstützt.
  • Integrierter Blitz Auto, manueller Blitz Ein/Aus, Langzeitsynchronisation
  • Makro 3 cm
  • optischer/ mechanischer Bildstabilisator optischer/ mechanischer Bildstabilisator nicht unterstützt.
  • Digitale Bildstabilisierung Digitale Bildstabilisierung wird unterstützt.
  • Gesichtserkennung Gesichtserkennung wird unterstützt.
  • 3D k.A.
  • Erweiterbarer Speicher SD, SDHC, SDXC
  • Verbindung zum PC USB 2.0
  • HDMI-Anschluss HDMI-Anschluss nicht unterstützt.
  • Video HD, VGA
  • Videoformat MOV
  • Stromversorgung AA
  • Wasserdicht Wasserdicht nicht unterstützt.
  • Spritzwasserschutz Spritzwasserschutz nicht unterstützt.
  • Wi-Fi k.A.
  • Bluetooth k.A.
  • GPS k.A.
  • Zubehörschuh k.A.
  • Sofortbildkamera k.A.
  • Sofortbild-Technologie k.A.
  • Bildgröße k.A.
  • Nikon-Autofokusmotor (Nur relevant bei Nikon-DSLRs) k.A.
  • Gewicht 171 g
  • Maße (Höhe) 6,1 cm
  • Maße (Breite) 9,5 cm
  • Maße (Tiefe) 3 cm
  • Sonstiges k.A.

Digitalkameras

Canon PowerShot A810

Canon PowerShot A810 - Preis suchen Amazon Preis kann jetzt höher sein


0.0595