Wir verwenden Cookies, um unseren Service für Sie zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Sony FDR-AX100E im Test

Test Sony FDR-AX100E
Sony FDR-AX100E Test - 0 Sony FDR-AX100E Test - 1 Sony FDR-AX100E Test - 2 Sony FDR-AX100E Test - 3
Alle: Camcorder Letzter Test: 06/2014

Zusammenfassung von eTest zu Sony FDR-AX100E

Sony plant mit dem 4K- bzw. UHD-fähigen Camcorder FDR-AX100E in die Zukunft ambitionierter Hobbyregisseure, da immer mehr UHD-Fernseher in deutsche Wohnzimmer vorrücken. Für rund 1600 Euro bietet der neue Sony-Recorder nicht nur ultra-hoch aufgelöste Bilder sondern erlaubt dem Nutzer, trotz vieler Automatiken, alle Einstellung auch manuell vorzunehmen....

Bester Preis

1.229,01 €
bei foto-mundus.defoto-mundus.de
Zum Shop

Sony FDR-AX100E - Fakten Check, Tests und Preise

Pros & Cons

  • 4K-Auflösung
  • Scharfe, detailreiche Bilder
  • Naturgetreue Farben
  • Großer Bildsensor
  • Wertige Verarbeitung
  • Farbabtastung nur mit 8 bit
  • Tasten liegen etwas ungünstig

Preisvergleich



Testberichte

Auswertung der Testberichte

Sony plant mit dem 4K- bzw. UHD-fähigen Camcorder FDR-AX100E in die Zukunft ambitionierter Hobbyregisseure, da immer mehr UHD-Fernseher in deutsche Wohnzimmer vorrücken. Für rund 1600 Euro bietet der neue Sony-Recorder nicht nur ultra-hoch aufgelöste Bilder sondern erlaubt dem Nutzer, trotz vieler Automatiken, alle Einstellung auch manuell vorzunehmen. Welche technischen Highlights der 4K-Camcorder in sich trägt und wie die Fachpresse über seine Leistungen urteilt, fasst eTest.de hier für Sie zusammen.

1-Zoll-Sensor für scharfe Videos in UHD

Sony verbaut in seinem Camcorder FDR-AX100E einen ein Zoll großen und rückwärtig beleuchteten EXMOR R CMOS Sensor, der bei Videoaufnahmen 14 Megapixel effektiv nutzen kann. Dies reicht dicke für UHD-Filme mit einer Auflösung von 8 Megapixeln (3840 x 2160 Pixel). In der höchsten Auflösung zeichnet der FDR-AX100E mit 25 oder 24 Bildern pro Sekunde auf. Im Full-HD-Betrieb (1920 x 1080 Pixel) schreibt er mit bis zu 50 Bildern in der Sekunde. Als Speichermedien nutzt der Sony wahlweise verschiedene Memory Stick-Formate oder SD-Speicherkarten.

Laut testender Fachredakteure lassen sich bereits auf Full-HD-TVs qualitative Vorteile von UHD-Filmmaterial des Sony FDR-AX100E erkennen. Die enorme Auflösung bietet viele Reserven bei der Nachbearbeitung und verschafft dem Bild feinere Details.

Wertiges Objektiv von Zeiss

Gute Bildqualitäten basieren nicht nur auf einem feinen Bildsensor, sondern benötigen ebenso ein vernünftiges Objektiv. Sony setzt seinem Camcorder FDR-AX100E daher die Carl Zeiss-Linse Vario-Sonnar T vors Gehäuse. Mit einer maximalen Blende von F 2,8- 4,5 und einem Brennweitenbereich von 29 bis 348 mm (Kleinbildäquivalent), zeigt sich der Sony FDR-AX100E relativ lichtstark und mit einem flexiblem Zoom ausgestattet.

Für jede Situation das richtige Motivprogramm

Nachtaufnahmen, Sonnenuntergänge, Feuerwerk, Sport, Landschaft und viele weitere Szenerien hat  der Sony FDR-AX100E in seinem Voreinstellungen-Repertoire. Wer jedoch nichts von solchen Automatiken hält, kann eigenhändig Weißabgleich, Blende, ISO und Fokus regulieren. Als wirklich hilfreiche Automatik kam der Steadyshot Bildstabilisator gut bei der Fachpresse an.

Integrierter ND-Filter

ND-Filter (Neutraldichte Filter) kommen dann zum Einsatz, wenn das Umgebungslicht zu hell ist und fungieren wie eine Art Sonnenbrille für die Kamera. Je nach Helligkeit können unterschiedlich dunkle Filter benutzt werden. Der Sony FDR-AX100E hat diese Funktion bereits integriert, so dass keine konventionellen Filtergläser vor die Linse geschraubt werden müssen – sehr praktisch.

Sehr gutes Touch-Display, aber fummelige Knöpfe

Beim Filmen kann der Nutzer wahlweise durch einen sehr scharfen OLED-Sucher (1.400.000 Bildpunkte) schauen oder das klapp- und drehbare Touch-Display nutzen. Das Touchdisplay ist in seiner Helligkeit regelbar und Motive können per Fingerdruck fokussiert werden. Hierbei arbeitet der Fokusantrieb jedoch etwas träge. Noch weniger begeistert zeigten sich die Kritiker von den umständlich zu erreichenden Knöpfen für den Night-Modus oder Weißabgleich des Sony FDR-AX100E.

Gute Tonaufnahmen

Mit einem integrierten Stereo-Mikrofon liefert der Sony FDR-AX100E recht ordentlichen Sound. Wem dies nicht reicht, kann externe Tonaufnehmer anschließen (3,5 mm Klinke).

Viele Anschlüsse

Composite-Ausgang, HDMI, Kopfhörer, Micro-USB und Mikrofon-Anschluss sind die kabelgebundenen Schnittstellen des Sony FDR-AX100E. Ohne Kabel verbindet sich der Camcorder über NFC (Near Field Communication) oder Wi-Fi, so dass Smartphones oder Tablets zur Steuerung genutzt werden können.

Kritikpunkte

Der Camcorder Sony FDR-AX100E liegt am oberen Ende des ambitionierten Amateurbereichs. Unterschiede zum Profibereich ist zum Beispiel eine Farbabtastung mit 8 Bit statt mit 12 Bit. Wesentlich negativer fällt da eine recht kurze Akkulaufzeit von 45 Minuten im 4K-Betrieb und der träge Autofokus auf. Eine integrierte Videoleuchte ist nicht vorhanden.

Alternativen zum Sony FDR-AX100E

Eine echte 4K-fähige Alternative zum Sony FDR-AX100E gibt es zur Zeit nicht. Der große Bruder FDR-AX1 kostet mit 4000 Euro mehr als das Doppelte und dürfte nur für Profis interessant sein. GoPro bietet mit der Action-Cam Hero 3+ Black Edition ebenfalls 4K an, allerdings nur mit 15 Bildern pro Sekunde. Interessanter dürfte die spiegellose Systemkamera Panasonic Lumix DMC GH4 für knapp 1500 Euro sein. Obwohl von Hause aus Fotokamera, erhält sie gute Kritiken für ihre 4K-Eigenschaften.

Fazit: Sony FDR-AX100E

Im Bereich der Camcorder für fortgeschrittene Hobbyregisseure ist der Sony FDR-AX100E nahezu konkurrenzlos. Zu einem Preis von 1600 Euro bietet er die zukunftssichere 4k-Bildauflösung, zahlreiche Anschlüsse und eine exzellente Bildqualität. Kritikpunkte wie fummelige Knöpfe treten da in den Hintergrund. Daher gibt es für den Camcorder Sony FDR-AX100E eine klare Kaufempfehlung.

Meine persönliche Bewertung:

0.0/5.0
Test Sony FDR-AX100E
Vorteil: Sony FDR-AX100E
  • 4K-Auflösung
  • Scharfe, detailreiche Bilder
  • Naturgetreue Farben
Nachteil: Sony FDR-AX100E
  • Farbabtastung nur mit 8 bit

Preisevergleich und Aktuelle Angebote


Testberichte der Fachpresse zu Sony FDR-AX100E

Zitat: Ganz großes Kino! Allerdings: Der Akku hält nur eine Stunde.

Einzeltest

Wertung Note 2.15


Zitat: Der AX100 liefert hervorragende Videos - erst recht für den Preis von 2000 Euro. Selbst wenn kaum jemand in 4K mastert, also mangels geeignetem Display die 4K-Auflösung gar nicht als Endformat nutzt, verschafft die hohe Auflösung eine beachtliche Reserve bei der Bearbeitiung der Videos - wie ein Oversampling.

Einzeltest

Keine Wertung


Zitat: Neben extrem hoher Auflösung erhält man weitreichende Gestaltungsmöglichkeiten. Anmerkung zum Test: Gewinner der Kategorie: Best Camcorder
Auszeichnung TIPA-Award 2014

Keine Platzierung

Keine Wertung

» zum Test

Zitat: Tatsächlich ist die Sony FDR-AX1 ein Paukenschlag für den beginnenden 4K-Markt. Obwohl sie das erste Modell einer aufkommenden Modellflut am Horizont darstellt, ist an dieser Kamera schon so viel richtig, dass man sie getrost als Investionsobjekt für die nächsten Jahre in die engere Wahl ziehen darf. Die Ausstattung ist mit ND-FilterND-Filter im Glossar erklärt und XLRXLR im Glossar erklärt bemerkenswert komplett.

Einzeltest

Keine Wertung

» zum Online-Test


TESTALARM

Wir benachrichtigen Sie gerne, sobald ein neuer Testbericht zum Produkt "Sony FDR-AX100E" vorliegt!



Meinungen

Ihre Meinung ist gefragt!

Sie haben das Produkt Sony FDR-AX100E bereits? Schreiben Sie Ihren persönlichen Testbericht und geben Sie hier Ihre Meinung ab.

sehr gut
sehr gut
sehr gut
sehr gut
sehr gut
(Wertung anklicken, um Meinung zu schreiben)



Datenblatt Sony FDR-AX100E

  • Typ Camcorder
  • 3D-fähig 3D-fähig nicht unterstützt.
  • wasserdicht wasserdicht nicht unterstützt.
  • Wechseloptik Wechseloptik nicht unterstützt.
  • integr. Beamer integr. Beamer nicht unterstützt.
  • max. Auflösung Ultra HD (4k)
  • Aufnahmemedium SD-Karte, SDHC-Karte, SDXC-Karte, Memory Stick
  • Interner Speicher k.A.
  • Bildsensor CMOS
  • Sensorgröße 1 Zoll
  • Anzahl Pixel k.A.
  • Anzahl eff. Pixel 14,2 MP
  • Mindestbeleuchtung 3 Lux
  • Fokus Autofokus, manueller Fokus
  • opt. Zoom 12 x
  • dig. Zoom 160 x
  • Anfangsbrennweite 29 mm
  • Maximalbrennweite 348 mm
  • Bildstabilisator Optisch (OIS)
  • Displaygröße 8,9 Zoll
  • Displayauflösung 307000 Pixel
  • Touchscreen Touchscreen wird unterstützt.
  • USB USB wird unterstützt.
  • HDMI HDMI wird unterstützt.
  • S-Video Ausgang k.A.
  • Mikroeingang Mikroeingang wird unterstützt.
  • WLAN WLAN wird unterstützt.
  • GPS GPS nicht unterstützt.
  • Zubehörschuh k.A.
  • Fernbedienung Fernbedienung wird unterstützt.
  • Gewicht 790 g
  • Breite 8,1 cm
  • Höhe 8,3 cm
  • Tiefe 19,6 cm

Camcorder

Sony FDR-AX100E

Sony FDR-AX100E - ab 1.229,01 € Preis kann jetzt höher sein


0.0402