Wir verwenden Cookies, um unseren Service für Sie zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Drift HD Ghost im Test

Test Drift HD Ghost
Drift HD Ghost Test - 0 Drift HD Ghost Test - 1 Drift HD Ghost Test - 2 Drift HD Ghost Test - 3 Drift HD Ghost Test - 4 Drift HD Ghost Test - 5
Alle: Camcorder Letzter Test: 07/2013

Zusammenfassung von eTest zu Drift HD Ghost

Action-Camcorder wie die „Drift HD Ghost“ erfreuen sich derzeit großer Beliebtheit, nicht nur bei Hobby-Filmern und -Fotografen sondern vor allem bei Extremsportlern. Die kleinen und meist sehr robusten Action-Camcorder begleiten Adrenalin-Junkies in nahezu jeder noch so absurden Situation. Sei es bei einem Salto mit dem Motorrad, Tiefseetauchen oder...

Weitere Angebote aus dieser Produktgruppe

Acme VR02

Drift HD Ghost - Acme VR02  - Test zum Shop 50,00 €

Denver ACG-8050W

Drift HD Ghost - Denver ACG-8050W  - Test zum Shop 80,59 €

Rollei Actioncam 425

Drift HD Ghost - Rollei Actioncam 425  - Test zum Shop 96,90 €

Drift HD Ghost - Fakten Check, Tests und Preise

Pros & Cons

  • Scharfe und kontrastreiche Bilder
  • Drehbares Objektiv
  • Sehr gute Haptik
  • Praktische Fernbedienung
  • Einfaches Handling
  • Relativ schwer
  • Schlechter Ton

Preisvergleich



Testberichte

Auswertung der Testberichte

Action-Camcorder wie die „Drift HD Ghost“ erfreuen sich derzeit großer Beliebtheit, nicht nur bei Hobby-Filmern und -Fotografen sondern vor allem bei Extremsportlern. Die kleinen und meist sehr robusten Action-Camcorder begleiten Adrenalin-Junkies in nahezu jeder noch so absurden Situation. Sei es bei einem Salto mit dem Motorrad, Tiefseetauchen oder Fallschirmspringen. Verschiedenste Haltevorrichtungen garantieren festen Halt an sämtlichen Oberflächen, Körperteilen oder Lenkvorrichtungen sowie Motorhauben diverser Fahrzeuge.

Mit Zoom

In unterschiedlichen Testmagazinen konnte die Drift HD Ghost mit scharfen und  kontrastreichen Full-HD-Videos (1920 x x1020 Pixel) Punkten. Neben den vollständig hochaufgelösten Filmformen nimmt die Ghost auch in 1280 x 960, 1280 x 720 oder 848 x 480 Pixel auf. Zeitlupenfunktionen mit bis zu 120 Bildern pro Sekunde erstellt die Action-Cam aber nur in der geringsten Auflösung von 848 x 480 Bildpunkten. Schaltet der Nutzer den Betrieb auf Full-HD beschränkt sich der Bildwinkel leider auf 90 Grad, während bei den geringeren Auflösungen bis zu 170 Grad möglich sind. Die Konkurrenz wie GoPro oder Rollei bieten große Weitwinkel in allen Auflösungen. Dafür verfügt die Ghost über einen 10fachen Digitalzoom. Test-Redakteure merkten gewisse Verzeichnungen und Unschärfen der Bildränder an, was aber nicht wirklich zur Kritik des Gesamteindrucks reichte.

Starkes Gehäuse

Der haptische Eindruck des bis zu drei Meter wasserdichten und relativ schweren (167 Gramm) Gehäuses der Drift HD Ghost gefiel in allen Testberichten mit hochwertiger Verarbeitung. Ebenso hochwertig erschien die beiliegende Fernbedienung (10 Meter Reichweite) mit ihren großen und gut greifbaren Tasten. Gehäuse-Kritik richtete sich allein gegen die etwas schwache Leuchtkraft des eingebauten Bildschirms. Des Weiteren bietet die Ghost ein schwenkbares Objektiv und lässt sich mittels HDMI-, USB- und mini-USB-Kabeln mit TV oder Computer verbinden – kabellose Verbindungen via WLAN beherrscht die HD Ghost ebefalls. Wem das integrierte Noise-Canceling-Mikrofon nicht gefällt, kann über den 3,5 Millimeter-Anschluß externe Mikrofone nutzen – unter Einschränkung des Mobilitätsvorteils.

Gutes Paket

Filme und Fotos werden entweder auf dem eingebauten 256 MB Speicher oder auf einschiebbaren micro-SD Karten mit bis zu 32 GB fixiert. Der leistungsstarke Akku läuft locker zwei Stunden, sodass Drift mit der HD Ghost ein gutes Preis-Leistungs-Paket abliefert. In Sachen Bilqualität überzeugte die Drift alles in allem mit einer soliden Leistung. In Sachen Bildqualität und Weitwinkel kommt die Actioncam aber nicht an die Gopro Hero 3+ Black Edition als Spitzenmodell dieser Geräteklasse heran.

Meine persönliche Bewertung:

0.0/5.0
Test Drift HD Ghost
Vorteil: Drift HD Ghost
  • Scharfe und kontrastreiche Bilder
  • Drehbares Objektiv
  • Sehr gute Haptik
Nachteil: Drift HD Ghost
  • Relativ schwer

Preisevergleich und Aktuelle Angebote


Testberichte der Fachpresse zu Drift HD Ghost

Kein Zitat

Platz 13 von 15

Wertung 74.1%

» zum Test

Zitat: Die Videos zeigen eine befriedigende Qualität. Im Test entpuppte sich als Schwachstelle vor allem der Codec, der bei schnellen Bewegungen kaum nachkam. Die Farben sind etwas zu satt, die Bilder zu dunkel. Auch der Ton konnte nicht überzeugen.

Keine Platzierung

Keine Wertung

» zum Test

Zitat: Was die Aufnahmequalität und die übrige Ausstattung angeht, liefert die Drift bis auf das fehlende n-WLAN eine ähnlich gute Leistung wie die rund 50 Euro teurere Hero3+ Silver Edition. Das gilt auch für die Akkulaufzeit: Lange 3:08 STunden kann die kamera unterbrechungsfrei aufnehmen. Allerdings nimmt auch der Ladezyklus mit 4:10 Stunden ziemlich viel Zeit in Anspruch. Fazit: Mit langer Laufzeit und integriertem Display hinterlässt die Drift einen guten Eindruck.

Platz 4 von 8

Wertung Note 2.20

» zum Test

Kein Zitat

Platz 5 von 12

Wertung 80.9%

» zum Test

Zitat: Die Bildqualität war im Praxistest auf einem richtig guten Niveau. Schärfe, Kontrast und Weißabgleich sind super aufeinander abgestimmt.

Platz 1 von 4

Wertung 4.00
von 5 Punkten

» zum Test

Zitat: Beste Note. Liefert passable Videos und gute Fotos. Vorteile: Bildschirm, starker Akku, Mikrofoneingang. Nachteile: engester Bildausschnitt im Test (kaum Weitwinkel). Braucht viel Licht, bei Kunstlicht nur befriedigend. Ton miserabel. Wasserdicht bei geringer Tauchtiefe. Besonderheit: Fernbedienung.

Platz 2 von 14

Wertung Note 3.10

» zum Test

Zitat: Die Farben wirken natürlich und alle Aufnahmen sind sehr scharf. Die Randverzeichnung ist zwar sichtbar, aber nicht störend. Mit der HD Ghost hat Drift eine Kamera ins Rennen geschickt, die es tatsächlich mit der GoPro aufnehmen kann.

Keine Platzierung

Keine Wertung

» zum Online-Test


TESTALARM

Wir benachrichtigen Sie gerne, sobald ein neuer Testbericht zum Produkt "Drift HD Ghost" vorliegt!



Meinungen

Ihre Meinung ist gefragt!

Sie haben das Produkt Drift HD Ghost bereits? Schreiben Sie Ihren persönlichen Testbericht und geben Sie hier Ihre Meinung ab.

sehr gut
sehr gut
sehr gut
sehr gut
sehr gut
(Wertung anklicken, um Meinung zu schreiben)



Datenblatt Drift HD Ghost

  • Typ Action-Cam
  • 3D-fähig 3D-fähig nicht unterstützt.
  • wasserdicht wasserdicht wird unterstützt.
  • Wechseloptik Wechseloptik nicht unterstützt.
  • integr. Beamer integr. Beamer nicht unterstützt.
  • max. Auflösung Full-HD
  • Aufnahmemedium microSD, int. Flash-Speicher
  • Interner Speicher 0,25 gb
  • Bildsensor CMOS
  • Sensorgröße k.A.
  • Anzahl Pixel k.A.
  • Anzahl eff. Pixel k.A.
  • Mindestbeleuchtung k.A.
  • Fokus Fixfokus
  • opt. Zoom k.A.
  • dig. Zoom 10 x
  • Anfangsbrennweite k.A.
  • Maximalbrennweite k.A.
  • Bildstabilisator k.A.
  • Displaygröße 2 Zoll
  • Displayauflösung k.A.
  • Touchscreen k.A.
  • USB USB wird unterstützt.
  • HDMI HDMI wird unterstützt.
  • S-Video Ausgang k.A.
  • Mikroeingang Mikroeingang wird unterstützt.
  • WLAN WLAN wird unterstützt.
  • GPS k.A.
  • Zubehörschuh k.A.
  • Fernbedienung Fernbedienung wird unterstützt.
  • Gewicht 167 g
  • Breite 5,2 cm
  • Höhe 3,3 cm
  • Tiefe 10,5 cm

Camcorder

Drift HD Ghost

Drift HD Ghost - Preis suchen Amazon Preis kann jetzt höher sein


0.0730