Wir verwenden Cookies, um unseren Service für Sie zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Canon Legria mini im Test

Test Canon Legria mini
Canon Legria mini Test - 0 Canon Legria mini Test - 1 Canon Legria mini Test - 2 Canon Legria mini Test - 3
Alle: Camcorder Letzter Test: 11/2013

Zusammenfassung von eTest zu Canon Legria mini

Canons Videokamera Legria Mini nimmt eine besondere Stellung unter den Camcordern ein: Sie besitzt die Größe einer Action-Cam, ist aber keine. Auch die Ausstattung mit feststehender Weitwinkellinse, WLAN und Touchscreen ähnelt stark hochwertigen Action-Cams, allerdings ist das robust wirkende Gehäuse nicht wasserdicht, es gibt keinen Bildstabilisator und...

Weitere Angebote aus dieser Produktgruppe

Acme VR02

Canon Legria mini - Acme VR02  - Test zum Shop 50,00 €

Denver ACG-8050W

Canon Legria mini - Denver ACG-8050W  - Test zum Shop 80,59 €

Rollei Actioncam 425

Canon Legria mini - Rollei Actioncam 425  - Test zum Shop 96,90 €

Canon Legria mini - Fakten Check, Tests und Preise

Pros & Cons

  • Gute Bildqualität
  • Kompakt
  • Touchscreen
  • Sehr robust
  • Fisheye-Verzerrungen
  • Kein optischer Bildstabilisator

Preisvergleich



Testberichte

Auswertung der Testberichte

Canons Videokamera Legria Mini nimmt eine besondere Stellung unter den Camcordern ein: Sie besitzt die Größe einer Action-Cam, ist aber keine. Auch die Ausstattung mit feststehender Weitwinkellinse, WLAN und Touchscreen ähnelt stark hochwertigen Action-Cams, allerdings ist das robust wirkende Gehäuse nicht wasserdicht, es gibt keinen Bildstabilisator und Halterungen für Sturzhelme und Motorradlenker sind nicht vorgesehen.

Gute Bildqualität

Die Canon Legria Mini nimmt Full-HD-Videos (1920 x 1080 Pixel) über einen „Back illuminated“ CMOS-Sensor (1 /2,33 Zoll Diagonale) mit 12,8 Megapixel auf. Qualitativ überzeugten die filmischen Leistung der Canon die kritischen Redakteure verschiedener Testmagazine. Bildverzerrungen in den Randbereichen mussten jedoch alle Tester bemängeln – diese sind bei einem so großen Weitwinkel nichts Ungewöhnliches. Neben der guten Bildqualität waren die Tester auch mit dem aufgenommenen Ton zufrieden. Voll aufgelöste Videos erzeugt der Canon-Zwerg mit 25 Vollbildern pro Sekunde und sorgt so für flüssige Bewegungen. Leider konnte die Auflösung von nur 230.000 Pixeln des an sich gut bedien- und drehbaren Touchscreens lediglich ein „Unterdurchschnitlich“ der Testredaktionen ernten. Verschiedene Aufnahmemodi erlauben auch Intervall- und Zeitrafferaufnahmen.

Gute Bedienbarkeit, wenig Einstellmöglichkeiten

Kritiker loben die übersichtliche Menüstruktur der Canon Legria Mini über den dreh- und klappbare Touchscreen – auch wenn die Touchfelder eine Idee größer ausfallen könnten. An der Geräteunterseite kann der mitgelieferte stabile Standfuß befestigt werden. Dies ist für längere Aufnahmen auch zu empfehlen, da beim „aus-der-Hand-Filmen“ schnell mal ein Finger im Bild erscheint. Aufnahmeeinstellungen regelt die Canon Legria Mini automatisch und lässt sich hier auch nicht reinreden, sodass es kaum Möglichkeiten der manuellen Einstellung gibt. Filme und Fotos speichert die Canon auf micro-SD-Karten mit bis zu 64 GB Speicherplatz. Von der Kamera können die Daten dann via WLAN, HDMI oder USB auf den Computer gebracht werden. Die WLAN-Schnittstelle erlaubt neben dem Datentransfer auch Smart-Phone-Steuerung und einen direkten Upload ins Internet. Die Akkulaufzeit von gerade mal einer Stunde ist jedoch nur mittelmäßig. Kopfhörer oder ein externes Mikrofon können nicht angeschlossen werden.

Für wen geeignet?

Die Canon Legria Mini eignet sich am ehesten für Blogger, die Wert auf gute Bildqualität legen. Sicherlich kann die kleine Canon auch für unterwegs genutzt werden, um kreative Videos im Weitwinkelformat von aktionsarmen Unternehmungen zu erstellen. Die besten Ergebnisse erzielt die Legria Mini, wenn sie auf ihrem Standfuß befestigt wird. Demzufolge ist sie auf dem Schreibtisch eines Bloggers sicherlich gut aufgehoben.

Meine persönliche Bewertung:

0.0/5.0
Test Canon Legria mini
Vorteil: Canon Legria mini
  • Gute Bildqualität
  • Kompakt
  • Touchscreen
Nachteil: Canon Legria mini
  • Fisheye-Verzerrungen

Preisevergleich und Aktuelle Angebote


Testberichte der Fachpresse zu Canon Legria mini

Zitat: Trotz einiger Gemeinsamkeiten lässt sich der Legria Mini vor allem aufgrund des komfortablen Touchscreens letztlich nicht in die Action-Cam-Schublade stecken. Stattdessen kommt der Mini-Camcorder mit Standfuss und Klappdisplay vor allem für Video-Blogger infrage, die die Internetgemeinde an ihrem Können und Wissen teilhaben lassen möchten. Wer stattdessen lieber andere Personen inszeniert, kann ebensogut zum Smartphone greifen. Mangels optischem Zoom bietet der Legria Mini hier technsich gesehn keinen Vorteil.

Einzeltest

Keine Wertung


Zitat: Die Legria Mini von Canon ist eine außer- gewöhnliche Kamera, oder auch ein außergewöhnlicher Camcorder. Sie lässt sich leicht bedienen, liefert eine gute Bildqualität und viele Kreativoptionen. [...] Wer fotografische Parameter selbst einstellen möchte, findet aber leider kaum Optionen und auch der Fisheye-Effekt engt die sinnvollen Anwendungsmöglichkeiten stark ein. Zudem fehlt ein optischer Bildstabilisator.

Einzeltest

Wertung 76.51%

» zum Online-Test

Zitat: Lebendige Bilder liefert die Legria mini nicht nur dank ihrer technischen Eigenschaften, sondern auch weil sie mit ihrer Kompaktheit und Handlichkeit zu immer wieder neuen Aufnahmeperspektiven geradezu herausfordert. Sie ist für viele Einsätze robust genug und kennt auch bei der Wiedergabe vom Grossbildschirm bis zu sozialen Netzen kaum Grenzen.

Einzeltest

Keine Wertung

» zum Online-Test


TESTALARM

Wir benachrichtigen Sie gerne, sobald ein neuer Testbericht zum Produkt "Canon Legria mini" vorliegt!



Meinungen

Ihre Meinung ist gefragt!

Sie haben das Produkt Canon Legria mini bereits? Schreiben Sie Ihren persönlichen Testbericht und geben Sie hier Ihre Meinung ab.

sehr gut
sehr gut
sehr gut
sehr gut
sehr gut
(Wertung anklicken, um Meinung zu schreiben)



Datenblatt Canon Legria mini

  • Typ Pocket-Camcorder
  • 3D-fähig 3D-fähig nicht unterstützt.
  • wasserdicht wasserdicht nicht unterstützt.
  • Wechseloptik Wechseloptik nicht unterstützt.
  • integr. Beamer integr. Beamer nicht unterstützt.
  • max. Auflösung Full-HD
  • Aufnahmemedium microSD
  • Interner Speicher k.A.
  • Bildsensor CMOS
  • Sensorgröße 1/2,3 Zoll
  • Anzahl Pixel 12,8 MP
  • Anzahl eff. Pixel 8,99 MP
  • Mindestbeleuchtung k.A.
  • Fokus Fixfokus
  • opt. Zoom k.A.
  • dig. Zoom k.A.
  • Anfangsbrennweite k.A.
  • Maximalbrennweite k.A.
  • Bildstabilisator k.A.
  • Displaygröße 2,7 Zoll
  • Displayauflösung 230000 Pixel
  • Touchscreen Touchscreen wird unterstützt.
  • USB USB wird unterstützt.
  • HDMI HDMI wird unterstützt.
  • S-Video Ausgang S-Video Ausgang nicht unterstützt.
  • Mikroeingang Mikroeingang nicht unterstützt.
  • WLAN WLAN wird unterstützt.
  • GPS k.A.
  • Zubehörschuh Zubehörschuh nicht unterstützt.
  • Fernbedienung Fernbedienung nicht unterstützt.
  • Gewicht 160 g
  • Breite 7,6 cm
  • Höhe 2,2 cm
  • Tiefe 9,6 cm

Camcorder

Canon Legria mini

Canon Legria mini - Preis suchen Amazon Preis kann jetzt höher sein


0.0424