Wir verwenden Cookies, um unseren Service für Sie zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Samsung WB110 im Test

Test Samsung WB110
Samsung WB110 Test - 0 Samsung WB110 Test - 1
Alle: Bridgekameras Letzter Test: 07/2013
1 Kundenmeinungen

Zusammenfassung von eTest zu Samsung WB110

Die Samsung WB110 folgt der erfolgreichen WB100 bei den Schnäppchen-Bridgekameras nach. Die UVP liegt bei ca. 230 Euro, was bedeutet, dass der Preis mit großer Wahrscheinlichkeit schnell unter 200,- Euro fallen wird. Gehäuse – kleine dicke Bridgekamera Als typische Bridgekamera ist die in Schwarz und Rot erhältliche Samsung WB110 ziemlich...

Weitere Angebote aus dieser Produktgruppe

Sony Cyber-shot DSC-H300

Samsung WB110 - Sony Cyber-shot DSC-H300  - Test zum Shop 178,48 €

Canon PowerShot SX420 HS

Samsung WB110 - Canon PowerShot SX420 HS  - Test zum Shop 179,93 €

Canon PowerShot SX530 HS

Samsung WB110 - Canon PowerShot SX530 HS  - Test zum Shop 222,00 €

Samsung WB110 - Fakten Check, Tests und Preise

Pros & Cons

Preisvergleich



Testberichte

Kurz vorgestellt

Die Samsung WB110 folgt der erfolgreichen WB100 bei den Schnäppchen-Bridgekameras nach. Die UVP liegt bei ca. 230 Euro, was bedeutet, dass der Preis mit großer Wahrscheinlichkeit schnell unter 200,- Euro fallen wird.

Gehäuse – kleine dicke Bridgekamera

Als typische Bridgekamera ist die in Schwarz und Rot erhältliche Samsung WB110 ziemlich voluminös. Mit einer Gehäusetiefe von über 8 cm passt sie nicht mehr in die Hosentasche, eine kleine Tasche sollte man also gleich dazu besorgen. Das dicke Gehäuse hat aber auch Vorteile: durch den ausgeprägten Handgriff ist die Kamera sehr viel besser zu halten als die dünnen Kompaktkameras.  
Das Display ist wieder 3 Zoll groß, die Auflösung ist mit 460.000 Pixeln ziemlich gut für die niedrige Preisklasse. Auch wenn die meisten Fotografen sich bei der Samsung WB110 auf den Autofokus verlassen, ein scharfes Display bringt trotzdem Spaß.

Samsung WB110 Schwarz

Bedienung – schnell & einfach

Die Bedienung richtet sich an alle, die es einfach mögen. Auf dem Moduswahlrad auf der Oberseite finden sich keine manuelle Belichtungseinstellungen, sondern nur eine einfache Vollautomatik und viele Sondermodi wie der Panoramamodus und die Szeneprogramme. Konzipiert ist die Samsung WB110 also dafür, in erster Linie einfach nur zu zielen und abzudrücken.

Optik – erstklassiges Weitwinkel

Die Samsung WB110 hat sich im Vergleich zu ihrer Vorgängerin nicht nennenswert verändert: Das 26-fache Brennweitenspektrum geht von 22,3 bis 580 mm. Damit wird in der kurzen Brennweite ein exzellentes Weitwinkel geboten, das nahezu konkurrenzlos ist. Das Tele ist allerdings auch nicht von schlechten Eltern. Die Lichtstärke ist mit f3,1 bis f5,6 durchschnittlich.
Ein Bildstabilisator darf bei solchen Telestärken natürlich nicht fehlen. Mit an Bord der Samsung WB110 finden sich ein echter, also optischer und ein digitaler Stabilisator. Auch der Makromodus braucht sich mit seiner sehr guten Nahbereichsgrenze von 1 cm nicht zu verstecken.

Bildqualität – unbekannte Größen

Die Bildqualität der Samsung WB110 ist schwer vorherzusagen. Wunder sollte man in dieser Preisklasse grundsätzlich nicht erwarten. Die Vorgängerin wurde von den Test-Redaktionen übersehen, die Usermeinungen sprechen aber von einer soliden Leistung.
Der ISO-Umfang der WB110 hat sich auf maximal ISO 3.200 erhöht. Der CCD-Sensor löst jetzt mit 20 Megapixeln auf – ganz schön viel für eine so günstige Kamera. Die Vorgängerin war da mit 16 MP sehr viel zurückhaltender. Da der Sensor mit 1/2,3 Zoll die gleiche Größe hat, sitzen die Pixel enger beieinander. Das sind suboptimale Voraussetzungen für die Bildqualität. Aber warten wir ab, wie sich die Samsung WB110 in der Praxis schlägt.

Samsung WB110 Front & Rückseite

Ausstattung – HD-Video und Effekte

Wieder mit an Bord ist der HD-Videomodus. Dazu gibt es einige Extras wie eine Panoramaautomatik und „Smart Filter“, also eine Reihe kreativer Effekte für die Fotos.
Betrieben wird die Samsung WB110 mit vier AA-Batterien. Dadurch wird die Kamera insgesamt schwerer, als sie es mit einem Lithium-Ionen-Akku geworden wäre. Allerdings bekommt man Zweitakkus so sehr schnell und unkompliziert.

Fazit & Alternativen

Die Samsung WB110 bietet extrem viel Zoom und eine sehr einfache Handhabung für einen sehr niedrigen Preis. Als universell einsetzbare Schnappschusskamera zum Immer-dabei-haben und für den Urlaub ist sie damit bestens geeignet. Solange man keine hohen Ansprüche an die Bildqualität hat – denn die wird für diesen Preis nicht zu leisten sein – dürfte die Samsung WB110 der perfekte Begleiter für Drauflosknipser sein, die gerne mit dem Zoom arbeiten.
Zwei sehr ähnliche Kameras sind z.B. die Nikon L820 und die Olympus SP-820UZ, die beide ein ähnlich gutes Weitwinkel, aber deutlich mehr Tele bieten können. Wer ab und zu auch auf manuelle Belichtungsoptionen zurückgreifen möchte, sollte sich die Pentax X-5, die Fujifilm FinePix S4800 oder die Sony Cyber-shot DSC-H200 ansehen.

Meine persönliche Bewertung:

5.0/5.0
Test Samsung WB110
Vorteil: Samsung WB110
Nachteil: Samsung WB110

Preisevergleich und Aktuelle Angebote


Testberichte der Fachpresse zu Samsung WB110

Dieses Produkt wurde leider noch nicht getestet.
Registrieren Sie sich für den kostenlosen Testalarm.


TESTALARM

Wir benachrichtigen Sie gerne, sobald ein neuer Testbericht zum Produkt "Samsung WB110" vorliegt!



Meinungen

Ihre Meinung ist gefragt!

Sie haben das Produkt Samsung WB110 bereits? Schreiben Sie Ihren persönlichen Testbericht und geben Sie hier Ihre Meinung ab.

sehr gut
sehr gut
sehr gut
sehr gut
sehr gut
(Wertung anklicken, um Meinung zu schreiben)


Kundenmeinungen 1 Bewertung

Brillant

Samstag, den 22.03.2014 von Lorenz Fridenmann

stars (Sehr gut)

Diese Kamera kann bei Funktionen mit ca. 300-350€ mithalten.


Datenblatt Samsung WB110

  • Typ Bridgekamera
  • Auflösung 20 MP
  • Bildsensor CCD
  • Sensorgröße (Zoll) 1/2,3 Zoll
  • Sensorgröße (Breite mm) k.A.
  • Sensorgröße (Höhe mm) k.A.
  • Vollformat-Sensor k.A.
  • APS-C-Sensor k.A.
  • MicroFourThirds-Sensor k.A.
  • Bajonett k.A.
  • optischer Zoom 26 x
  • Anfangsbrennweite 22,3 mm
  • Maximalbrennweite 580 mm
  • Anfangslichtstärke Weitwinkel 3,1 f
  • Anfangslichtstärke Tele 5,9 f
  • Digitaler Zoom 2
  • Crop-Faktor k.A.
  • Farbtiefe k.A.
  • Displaygröße 3 Zoll
  • Displayauflösung 460000 Pixel
  • Display beweglich Display beweglich nicht unterstützt.
  • Touchscreen Touchscreen nicht unterstützt.
  • Sucher k.A.
  • Belichtungssteuerung Programmautomatik
  • Moduswahlrad k.A.
  • Lichtempfindlichkeit min. 100 ISO
  • Lichtempfindlichkeit max. 3200 ISO
  • Dateiformate JPEG
  • Verschlusszeit min. 1/2000 sek
  • Verschlusszeit max. 8 sek
  • Bulb-Funktion k.A.
  • Integrierter Blitz ja
  • Makro 1 cm
  • optischer/ mechanischer Bildstabilisator optischer/ mechanischer Bildstabilisator wird unterstützt.
  • Digitale Bildstabilisierung Digitale Bildstabilisierung wird unterstützt.
  • Gesichtserkennung Gesichtserkennung wird unterstützt.
  • 3D k.A.
  • Erweiterbarer Speicher SD, SDHC, SDXC
  • Verbindung zum PC USB
  • HDMI-Anschluss HDMI-Anschluss wird unterstützt.
  • Video HD, VGA
  • Videoformat MP4
  • Stromversorgung AA
  • Wasserdicht Wasserdicht nicht unterstützt.
  • Spritzwasserschutz Spritzwasserschutz nicht unterstützt.
  • Wi-Fi Wi-Fi nicht unterstützt.
  • Bluetooth k.A.
  • GPS GPS nicht unterstützt.
  • Zubehörschuh k.A.
  • Sofortbildkamera k.A.
  • Sofortbild-Technologie k.A.
  • Bildgröße k.A.
  • Nikon-Autofokusmotor (Nur relevant bei Nikon-DSLRs) k.A.
  • Gewicht 385 g
  • Maße (Höhe) 7,9 cm
  • Maße (Breite) 11,5 cm
  • Maße (Tiefe) 8,6 cm
  • Sonstiges k.A.

Bridgekameras

Samsung WB110

Samsung WB110 - Preis suchen Amazon Preis kann jetzt höher sein


0.0448