Wir verwenden Cookies, um unseren Service für Sie zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Panasonic Lumix DMC-LZ40 im Test

Test Panasonic Lumix DMC-LZ40
Panasonic Lumix DMC-LZ40 Test - 0 Panasonic Lumix DMC-LZ40 Test - 1
Alle: Bridgekameras Letzter Test: 01/2015

Zusammenfassung von eTest zu Panasonic Lumix DMC-LZ40

Offiziell wurde die Panasonic Lumix DMC-LZ40 nie auf dem deutschen Markt vorgestellt. Trotzdem ist die Bridgekamera hier zu haben. Warum so ein Leisetreter, liebe LZ40? Verstecken musst Du Dich mit diesem tollen Brennweitenumfang doch nun wirklich nicht! Hier wirft die eTest-Redaktion einen kurzen Blick auf den beeindruckenden Megazoomer.

Weitere Angebote aus dieser Produktgruppe

Sony Cyber-shot DSC-H300

Panasonic Lumix DMC-LZ40 - Sony Cyber-shot DSC-H300  - Test zum Shop 178,48 €

Canon PowerShot SX420 HS

Panasonic Lumix DMC-LZ40 - Canon PowerShot SX420 HS  - Test zum Shop 179,93 €

Canon PowerShot SX530 HS

Panasonic Lumix DMC-LZ40 - Canon PowerShot SX530 HS  - Test zum Shop 222,00 €

Panasonic Lumix DMC-LZ40 - Fakten Check, Tests und Preise

Pros & Cons

  • Günstig
  • Einfache Bedienung
  • Viel Zoom
  • Klasse Weitwinkel
  • Gutes Tele
  • Wenige Tasten – schlecht für Viel-Einsteller
  • Recht schwer

Preisvergleich



Testberichte

Megazooomer mit Überraschung im Weitwinkel

Offiziell wurde die Panasonic Lumix DMC-LZ40 nie auf dem deutschen Markt vorgestellt. Trotzdem ist die Bridgekamera hier zu haben. Warum so ein Leisetreter, liebe LZ40? Verstecken musst Du Dich mit diesem tollen Brennweitenumfang doch nun wirklich nicht! Hier wirft die eTest-Redaktion einen kurzen Blick auf den beeindruckenden Megazoomer.

Bekommen kann man die Panasonic Lumix DMC-LZ40 für ca. 220,- Euro (Stand Januar 2015). Das erscheint ein fairer Preis für das gebotene Paket.

Gehäuse & Bedienung: einfach gehalten

Die Panasonic Lumix DMC-LZ40 macht den Eindruck, eine Bridgekamera für Drauflosknipser zu sein. Mit wenigen Tasten wird die Bedienung so einfach wie möglich gehalten. Immerhin ein Moduswahlrad findet sich auf der Oberseite, wo man auf einen manuellen Modus zugreifen kann. Was der aber genau kann, verrät der Hersteller nicht.

Mit einem Gewicht von rund 524 Gramm mit Batterien und Speicherkarte ist die Kamera nicht gerade leicht. Das aber sollte man von Bridgekameras grundsätzlich nicht erwarten. Das gleiche gilt für die Maße: Mit ca. 12,6 x 8,7 x 9,4 cm sollte man beim Kauf der Kamera gleich auch an eine Tasche denken, denn in die Jackentasche passt sie nicht mehr.

Panasonic Lumix LZ40
Wie üblich bei Bridgekameras ist auch die Panasonic Lumix DMC-LZ40 nicht gerade zierlich.

Das Display der Panasonic Lumix DMC-LZ40 bietet die derzeit üblichen 3 Zoll mit einer soliden Auflösung von 460.000 Pixeln. Einen Sucher bietet die Bridgekamera nicht.

Optik & Bildqualität: Standardsensor, aber klasse Zoom

Das ist eine Menge: Die Panasonic Lumix DMC-LZ40 bietet einen 42-fachen Zoom über 22 bis 924 mm. Das sind ein phänomenales Weitwinkel, das in der Bridgekamera-Klasse kaum seinesgleichen findet und ein sehr gutes Tele. Auch die Lichtstärke kann sich sehen lassen: Mit f3 bis f6,5 ist die kleine Bridgekamera besser aufgestellt als viele Konkurrenten.

Panasonic Lumix DMC-LZ40 Zoom

Lang mit Zoom: Wie alle Bridgekameras ist auch die Panasonic Lumix DMC-LZ40 mit ausgefahrener Optik ganz schön lang.

Ein optischer Bildstabilisator ist bei solchen Telestärken natürlich mit dabei. Auch der Makromodus weiß mit einer Naheinstellgrenze von nur einem Zentimeter zu gefallen.

Leider wurde die Panasonic Lumix DMC-LZ40 bislang von den Test-Redaktionen links liegen gelassen. Die Bildqualität ist also eine unbekannte Größe. Mit 20 Megapixeln auf einem 1/2,3-Zoll-Sensor des Typs CCD sind die Pixeln recht klein. Das sind nicht unbedingt optimale Voraussetzungen für eine gute Bildqualität bei schwachem Licht. Allerdings findet man solche Eckdaten häufig in dieser Preisklasse.

Ausstattung  & Geschwindigkeit: Spielwiese, aber langsam

Natürlich hat die Panasonic Lumix DMC-LZ40 einen Videomodus mit an Bord. Der ist inzwischen in allen Preisklassen die Norm. Er bietet aber „nur“ HD-, keine Full-HD-Auflösung und lediglich ein Mono-Mikrofon.

Als typische Einsteiger-Kamera hält sich die Panasonic Lumix DMC-LZ40 bei den Effektfiltern und Sondermodi nicht zurück. Hier kann man viel Spielen: HDR, Schwarzweißmodus, Cross Processing, Spielzeugkamera, Miniaturisierung… hier kann man seinen Spaß haben.

Betrieben wird die Bridgekamera mit einem proprietären Lithium-Ionen-Akku. Dieser hält laut Hersteller ca. 320 Auslösungen durch.

Ohne Test der Fachpresse kann man leider wenig zur Auslösegeschwindigkeit der Panasonic Lumix DMC-LZ40 sagen. Aber den Serienbildmodus verrät der Hersteller. Der ist allerdings mau, wie in dieser Preisklasse nicht anders zu erwarten. Mit maximal 3 Bildern pro Sekunde liefert die Bridgekamera ein eher schwaches Ergebnis.

Fazit zur Panasonic Lumix DMC-LZ40

Die Bridgekamera Panasonic Lumix DMC-LZ40 ist für alle, die nicht viel Geld ausgeben, aber viel Brennweite wollen, eine höchst interessante Wahl. Vor allem ihr sehr starkes 22-mm-Weitwinkel ist eine echte Überraschung. Und das in einer Kamera, die so gut wie unbemerkt auf den Markt gerutscht ist! Kompromisse muss man in dieser Preisklasse natürlich machen: Kein Touchscreen, kein Sucher, kein klappbarer Monitor, kein Full-HD, kein Wi-Fi… Aber wer das nicht braucht, kann richtig sparen!

Alternativen...

...mit einem so guten Weitwinkel gibt es nicht viele. Nur drei Bridgekameras bietet derzeit eine vergleichbar kurze Anfangsbrennweite: Die Nikon Coolpix L330, die Samsung WB110 und die Sony Cyber-shot DSC-H200. Aber: diese drei haben auch allesamt nur einen 26-fachen Zoom. Kein Vergleich zum 42-fachen Brennweitenmonster der Panasonic LZ40, die damit zu einer Königin in der Low-Budget-Bridgekameraklasse wird.

Meine persönliche Bewertung:

0.0/5.0
Test Panasonic Lumix DMC-LZ40
Vorteil: Panasonic Lumix DMC-LZ40
  • Günstig
  • Einfache Bedienung
  • Viel Zoom
Nachteil: Panasonic Lumix DMC-LZ40
  • Wenige Tasten – schlecht für Viel-Einsteller

Preisevergleich und Aktuelle Angebote


Testberichte der Fachpresse zu Panasonic Lumix DMC-LZ40

Dieses Produkt wurde leider noch nicht getestet.
Registrieren Sie sich für den kostenlosen Testalarm.


TESTALARM

Wir benachrichtigen Sie gerne, sobald ein neuer Testbericht zum Produkt "Panasonic Lumix DMC-LZ40" vorliegt!



Meinungen

Ihre Meinung ist gefragt!

Sie haben das Produkt Panasonic Lumix DMC-LZ40 bereits? Schreiben Sie Ihren persönlichen Testbericht und geben Sie hier Ihre Meinung ab.

sehr gut
sehr gut
sehr gut
sehr gut
sehr gut
(Wertung anklicken, um Meinung zu schreiben)



Datenblatt Panasonic Lumix DMC-LZ40

  • Typ Bridgekamera
  • Auflösung 20 MP
  • Bildsensor CCD
  • Sensorgröße (Zoll) 1/2,3 Zoll
  • Sensorgröße (Breite mm) k.A.
  • Sensorgröße (Höhe mm) k.A.
  • Vollformat-Sensor Vollformat-Sensor nicht unterstützt.
  • APS-C-Sensor APS-C-Sensor nicht unterstützt.
  • MicroFourThirds-Sensor MicroFourThirds-Sensor nicht unterstützt.
  • Bajonett k.A.
  • optischer Zoom 42 x
  • Anfangsbrennweite 22 mm
  • Maximalbrennweite 924 mm
  • Anfangslichtstärke Weitwinkel 3 f
  • Anfangslichtstärke Tele 6,5 f
  • Digitaler Zoom k.A.
  • Crop-Faktor k.A.
  • Farbtiefe k.A.
  • Displaygröße 3 Zoll
  • Displayauflösung 460000 Pixel
  • Display beweglich Display beweglich nicht unterstützt.
  • Touchscreen Touchscreen nicht unterstützt.
  • Sucher k.A.
  • Belichtungssteuerung Manuell, Programmautomatik
  • Moduswahlrad Moduswahlrad wird unterstützt.
  • Lichtempfindlichkeit min. 100 ISO
  • Lichtempfindlichkeit max. 6400 ISO
  • Dateiformate JPEG
  • Verschlusszeit min. 1/1500 sek
  • Verschlusszeit max. 60 sek
  • Bulb-Funktion Bulb-Funktion nicht unterstützt.
  • Integrierter Blitz ja
  • Makro 1 cm
  • optischer/ mechanischer Bildstabilisator optischer/ mechanischer Bildstabilisator wird unterstützt.
  • Digitale Bildstabilisierung Digitale Bildstabilisierung nicht unterstützt.
  • Gesichtserkennung Gesichtserkennung wird unterstützt.
  • 3D k.A.
  • Erweiterbarer Speicher SD, SDHC, SDXC
  • Verbindung zum PC USB
  • HDMI-Anschluss HDMI-Anschluss nicht unterstützt.
  • Video HD, VGA
  • Videoformat MOV
  • Stromversorgung Li-Ion-Akku
  • Wasserdicht Wasserdicht nicht unterstützt.
  • Spritzwasserschutz Spritzwasserschutz nicht unterstützt.
  • Wi-Fi Wi-Fi nicht unterstützt.
  • Bluetooth k.A.
  • GPS GPS nicht unterstützt.
  • Zubehörschuh Zubehörschuh nicht unterstützt.
  • Sofortbildkamera Sofortbildkamera nicht unterstützt.
  • Sofortbild-Technologie k.A.
  • Bildgröße k.A.
  • Nikon-Autofokusmotor (Nur relevant bei Nikon-DSLRs) k.A.
  • Gewicht 524 g
  • Maße (Höhe) 8,7 cm
  • Maße (Breite) 12,6 cm
  • Maße (Tiefe) 9,4 cm
  • Sonstiges k.A.

Bridgekameras

Panasonic Lumix DMC-LZ40

Panasonic Lumix DMC-LZ40 - Preis suchen Amazon Preis kann jetzt höher sein


0.0662