Wir verwenden Cookies, um unseren Service für Sie zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

LG PG60G im Test

Test LG PG60G
LG PG60G Test - 0 LG PG60G Test - 1 LG PG60G Test - 2 LG PG60G Test - 3 LG PG60G Test - 4
Alle: Beamer Letzter Test: 08/2013

Zusammenfassung von eTest zu LG PG60G

Mit dem PG60G stellt LG einen vergleichsweise leuchtstarken Mini-Beamer vor. Laut Datenblatt erreicht das Gerät – das erwartungsgemäß LEDs als Leuchtmittel nutzt und auf der DLP-Technik von Texas Instruments basiert – eine Helligkeit von immerhin 500 ANSI-Lumen. Für anständige Projektionen bei Tageslicht ist das zwar nach wie vor etwas...

Weitere Angebote aus dieser Produktgruppe

Acer H6518BD

LG PG60G - Acer H6518BD  - Test zum Shop 424,99 €

TELEFUNKEN Mini LED-Projektor DLP 400

LG PG60G - TELEFUNKEN Mini LED-Projektor DLP 400  - Test zum Shop 444,00 €

InFocus IN118HDxc

LG PG60G - InFocus IN118HDxc  - Test zum Shop 474,75 €

LG PG60G - Fakten Check, Tests und Preise

Pros & Cons

  • Sehr handlich
  • Helles Bild
  • Gute Auflösung
  • 2,5 Stunden Akku
  • USB

Preisvergleich



Testberichte

Kurz vorgestellt

Mit dem PG60G stellt LG einen vergleichsweise leuchtstarken Mini-Beamer vor. Laut Datenblatt erreicht das Gerät – das erwartungsgemäß LEDs als Leuchtmittel nutzt und auf der DLP-Technik von Texas Instruments basiert – eine Helligkeit von immerhin 500 ANSI-Lumen. Für anständige Projektionen bei Tageslicht ist das zwar nach wie vor etwas wenig. Aber wenn man bedenkt, dass es sich beim LG PG60G um einen LED-Beamer fürs Handgepäck handelt, ist das ein durchaus respektabler Wert. Wer das nicht glauben will, der sollte mal einen prüfenden Blick auf die anderen bei uns gelisteten Mini-Beamer werfen.

Inklusive Akku-Pack für 2,5 Stunden Laufzeit

Der LG PG60G ist 670 Gramm leicht und wird samt Akku-Pack für den mobilen Einsatz ausgeliefert. Bis zu zweieinhalb Stunden Laufzeit verspricht der Akku-Pack (der zugleich als Standhalterung dient) – genug also für einen kompletten Spielfilm. Natürlich möchte man unterwegs nicht noch einen Blu-ray-Player als Zuspielgerät für den Pocket-Projektor mitschleppen. Deshalb verfügt der PG60G über einen USB-Port, über den man Filme, aber auch Bilder, Dokumente und Präsentationen von einem USB-Massenspeicher abrufen kann.
Selbstverständlich kann der LG PG60G trotzdem eine HDMI-Schnittstelle für den Anschluss eines Blu-ray-Players oder einer Spielkonsole vorweisen. Dazu gesellen sich außerdem noch eine VGA-Buchse, die mittels Adapter auch als Composite-Video- oder Komponenten-Eingang genutzt werden kann, sowie ein Audio-Eingang und ein Audio-Ausgang. Für die direkte Tonwiedergabe ist ein 3-Watt-Lautsprecher eingebaut.

LG PG60G portabler LED-Projektor mit Akku-PackLEDs für eine lange Lebensdauer von bis zu 30.000 Stunden

Der LED-Technologie hat der LG PG60G nicht nur sein kompaktes und leichtes Gehäuse zu verdanken. Sie beschert ihm auch eine lange Lebensdauer. LG zufolge sollen die drei verbauten LEDs ganze 30.000 Stunden durchhalten. Bei einer täglichen Nutzung von vier Stunden dauert es also über zwanzig Jahre, bis die Leuchtmittel ihren Geist aufgeben.
Darüber hinaus verspricht sich der Hersteller von der LED-Technologie auch einen größeren Farbraum. Wir sind gespannt, wie die Test-Redaktionen der Fachmagazine die Farbwiedergabe des PG60G einschätzen werden. Neben den bereits erwähnten 500 ANSI-Lumen wirft der kleine Projektor ein Kontrastverhältnis von 100.000:1 und eine native Auflösung von 1280 x 800 Pixeln (WXGA) in die Waagschale. Die maximale Bilddiagonale, die der PG60G schafft, beträgt 100 Zoll bzw. 254 Zentimeter. Das Bildformat lässt sich zwischen 16:9 und 4:3 umschalten.

Alternativen zum LG PG60G

Ein Schnäppchen ist der portable LED-Beamer nicht gerade. Um die 700 Euro sind für den LG PG60G zu berappen. Mit dem Vivitek Qumi Q5, der ebenfalls mit 500 ANSI-Lumen und sogar 3D-Fähigkeit auftrumpfen kann, kommt man günstiger weg. Außerdem von der Fachpresse getestet wurde der noch günstigere Acer K130, ein Mini-LED-Beamer mit 300 ANSI-Lumen.

Meine persönliche Bewertung:

0.0/5.0
Test LG PG60G
Vorteil: LG PG60G
  • Sehr handlich
  • Helles Bild
  • Gute Auflösung
Nachteil: LG PG60G

Preisevergleich und Aktuelle Angebote


Testberichte der Fachpresse zu LG PG60G

Zitat: Wer neue Wege beim mobilen Entertainment gehen will, wird den PG60G als hochwertigen Begeleiter zu schätzen wissen. Ton wird auch ausgegeben, so dass man zum Kinoabend am Strand odewr auf der Dachterrasse nur den PG60G und seine Filmesammlung auf USB-Festplatte mitnehmen muss.
Auszeichnung sehr gut

Einzeltest

Keine Wertung



TESTALARM

Wir benachrichtigen Sie gerne, sobald ein neuer Testbericht zum Produkt "LG PG60G" vorliegt!



Meinungen

Ihre Meinung ist gefragt!

Sie haben das Produkt LG PG60G bereits? Schreiben Sie Ihren persönlichen Testbericht und geben Sie hier Ihre Meinung ab.

sehr gut
sehr gut
sehr gut
sehr gut
sehr gut
(Wertung anklicken, um Meinung zu schreiben)



Datenblatt LG PG60G

  • Mini-Beamer Mini-Beamer wird unterstützt.
  • Technologie DLP, LED
  • 3D-fähig 3D-fähig nicht unterstützt.
  • Anzahl Chips 1
  • Auflösung HD-ready
  • Bildgröße (von) 0,64 m
  • Bildgröße (bis) 2,54 m
  • Helligkeit 500 ANSI Lumen
  • Kontrast 100.000:1
  • Lampe k.A.
  • Lebensdauer Lampe 30.000 Std.
  • Trapezkorrektur (Keystone) Trapezkorrektur (Keystone) wird unterstützt.
  • Lens Shift Lens Shift nicht unterstützt.
  • HDMI 1
  • USB USB wird unterstützt.
  • LAN k.A.
  • integr. WLAN k.A.
  • DVI k.A.
  • S-Video k.A.
  • PC-Anschluss (RS232) k.A.
  • VGA k.A.
  • Komponenten-Eingang k.A.
  • integr. Lautsprecher 3 Watt
  • Deckenmontage k.A.
  • Betriebsgeräusch k.A.
  • Stromverbrauch (Betrieb) 60 W
  • Stromverbrauch (Stand-By) 0,3 W
  • Gewicht 0,7 Kg
  • Breite 6 cm
  • Höhe 12,5 cm
  • Tiefe 12,5 cm

Beamer

LG PG60G

LG PG60G - Preis suchen Amazon Preis kann jetzt höher sein


0.0432