Sony Xperia M im eTest

Produktbild - Sony Xperia M

Preis: 1,00 € bei vodafone
(gebraucht ab 119,85 € bei Amazon) Preis kann jetzt höher sein

  • Smartphone |
  • Betriebssystem: Android |
  • Display: 4 Zoll, 854x480 Pixel, Touchscreen |
  • Dualcore |
  • Kamera: 5 Megapixel |
  • Netze: 1800, 1900, 850, 900 MHz |
  • GPS |
  • Datentransfer: EDGE, GPRS, HSPA+, UMTS |
  • Konnektivität: Bluetooth, DLNA, NFC, USB, WLAN

Note 2,4

Tests gesamt: 9
Gelistet seit: 06/2013

0 Meinungen

  • Testberichte

  • Techn. Daten
  • Preise

Der eTest

Von am 10.02.2014, zuletzt geändert am 19.08.2014 von Yasmin Ortega

Schon für etwa 160 Euro ist das Sony Xperia M derzeit im Internet zu bekommen. Dafür erhält man ein überdurchschnittlich schickes Design-Smartphone, das im Alltag super funktioniert. Zwar bringt es in keiner Kategorie Höchstleistungen, versagen tut es aber auch zu keinem Zeitpunkt im Test. eTest.de hat das Sony Xperia M unter die Lupe genommen.

Das Sony Xperia M ist auch als Dual-SIM-Variante Sony Xperia M dual erhältlich.

Optik & Verarbeitung: Sieht teurer aus, als es ist

Sony Xperia M Rückseite (© eTest.de)Wer mal ein 160 Euro Smartphone von Samsung oder anderen Android-Herstellern in der Hand hatte, der erwartet für diesen Preis keine überragende Haptik. Das LG Optimus L5 II etwa, das gerade einmal 30 Euro weniger kostet, als das Sony Xperia M, fühlte sich in unserem Test nicht gerade hochwertig an. Auch das von uns ebenfalls getestete Samsung Galaxy Ace 3 ist nicht eben edel anzuschauen. Anders das Sony Xperia M. Zwar besteht auch das Sony Gerät überwiegend aus Kunststoff, doch der sieht ungleich hochwertiger aus, als bei der Konkurrenz. Dank leicht gebogener Softtouch-Rückseite liegt das Smartphone exzellent in der Hand. Die hintere Abdeckung ist mit kleinen Glitzerpünktchen versehen. Allerdings ließ sie sich im Test erst nach 15-minütigem Rumprobieren unter Zuhilfenahme der beiliegenden Kurzanleitung öffnen. Das elegante schwarze Design gefällt auf Anhieb. Das Smartphone ist in Schwarz, Weiß, Gelb oder Violett erhältlich. Uns gefällt die elegante schwarze Version aber am besten. Allerdings wackelt der Lautstärkeregler ein wenig. Bei Druck auf das Gehäuse kommt es auch zu Knartzgeräuschen.

Geklotzt statt gekleckert hat Sony auch bei den Außenmaßen. Bei gleicher Displaygröße ist das Xperia M satte 6,5 Zentimeter länger als das LG Optimus L5 II. Über und unter dem Display hat Sony viel Platz gelassen. Dafür gibt es unter dem Screen eine sehr schicke Benachrichtigungslampe, die je nach Art der Nachricht in verschiedenen Farben blinkt. Dicke (9,3 Millimeter), Breite und Gewicht (124 Gramm) halten sich aber dafür in akzeptablen Grenzen.

Note: 2+

Sony Xperia M Seitenansicht (© eTest.de)

Display: Guter Kompromiss

Das Sony Xperia M kommt mit einer 4 Zoll Displaydiagonale und WVGA-Auflösung. Eine vernünftige Kombination. Inhalte werden scharf dargestellt, aber eben nicht so scharf, wie bei aktuellen Top-Smartphones. Es lässt sich gut im Sonnenlicht ablesen. Nur ist es nicht sonderlich blickwinkelstabil. Generell halten wir 4 Zoll immer noch für den besten Kompromiss aus Übersicht und Möglichkeit zur Einhand-Bedienung. Die effektiv nutzbare Displaydiagonale wird zumindest im Menü und bei vielen Apps etwas verringert durch die direkt auf dem Screen angezeigten Android-Tasten. Das ist auf den ersten Blick etwas gewöhnungsbedürftig, zumal dieser Umstand leider kein kompakteres Gehäuse mit sich bringt. Farben wirken kräftig, was an Sonys Bravia-Technologie liegt. Die Helligkeit ist mehr als ausreichend.

Note: 2

Hardware & Betriebssystem: Läuft flüssig

Das Sony Xperia M wird von einem 1 Gigahertz Dualcore-Prozessor aus dem Hause Qualcomm angetrieben. 1 Gigabyte RAM stehen dem Smartphone zur Verfügung. Im AnTuTu-Benchmark reicht das für ein Ergebnis, das etwa auf dem Niveau des Samsung Galaxy S2 liegt. In unserem Test ließ sich das Xperia zu jedem Zeitpunkt flüssig bedienen. Im Gegensatz zum LG Optimus L5 II kommt es auch gut mit der Videoaufnahme für den Twitter-Ableger Vine zurecht. Nur bei sehr vielen gleichzeitig geöffneten Apps kann es schon mal zu Verzögerungen beim Wechsel der Startebenen geben. Der interne Speicher ist mit 2 Gigabyte sehr knapp bemessen, kann aber per microSD-Karte erweitert werden. Allerdings können Apps beim Sony Xperia M nicht auf die Speicherkarte ausgelagert werden. Dafür können aber Multimediadateien auf der microSD-Karte Platz finden. Als Betriebssystem ist ab Werk das nicht mehr ganz frische Android 4.1 installiert.

Note: 2

Verbindungen: Familienbande

Sonys Smartphones arbeiten sehr gerne mit den Fernsehern des gleichen Herstellers zusammen. Bei einigen TVs der Bravia-Serie erfolgt die Koppelung ganz einfach per NFC. Per DLNA werden Inhalte dann vom Handy auf den Fernseher gestreamt. Per Xperia Link kann das Smartphone Tablets und Laptops einen Internetzugang ermöglichen. Der erfolgt nicht per LTE, sondern lediglich mit UMTS-Datenturbo HSPA+ oder WLAN-n. In der Praxis ist das Sony Xperia M damit sehr fix im mobilen Internet unterwegs. Das Sony Xperia M unterstützt ANT+, um z.B. Daten von entsprechenden Pulsmessern oder anderen Sportbegleitern auf das Smartphone zu übertragen und natürlich auch über aGPS zur Navigation.

Note: 3+

Sony Xperia M (© eTest.de)

Die Bedienoberfläche des Sony Xperia M ist besonders ansprechend ausgefallen.

Bedienung: Sony macht vieles anders

Das Sony Xperia M arbeitet mit Android 4.1 als Betriebssystem. Sonys Xperia-Bedienoberfläche gefiel uns im Test erst auf den zweiten Blick. Sony macht einiges anders, als etwa Samsung oder LG. So werden beispielsweise die Android-Tasten als virtuelle Drücker auf dem Display eingeblendet. Das Hauptmenü findet man hier aber nicht, es liegt eine Ebene darüber in der nur auf dem Startscreen dauerhaft eingeblendeten Schnellstartleiste. Dafür gibt es in der Android-Button-Leiste einen virtuellen Knopf, der den Taskmanager aufruft und die derzeit geöffneten Apps anzeigt. Außerdem finden sich in diesem Menü einige nützliche Mini-Apps, wie Rechner, Timer oder Diktiergerät. Die Ersteinrichtung des Smartphones empfanden wir als weniger komfortabel als bei der Konkurrenz. Sony macht hier eben einiges anders, so dass Android-Einsteiger möglicherweise weniger Probleme haben könnten als Umsteiger von Smartphones anderer Hersteller. So vermissten wir im Test zunächst aktive Widgets für den Startscreen, fanden sie dann aber nach etwas suchen doch noch.
In jedem Fall ist Sonys Oberfläche optisch ein absoluter Leckerbissen. Besonders die sogenannten „Live-Hintergründe“ gefallen. Dabei handelt es sich um eine Art Bildschirmschoner hinter den Buttons auf dem Startscreen. So kann man z.B. eine Wasseroberfläche einblenden lassen, die bei Berührung des Screens Wellen schlägt. Sony spendiert dem Xperia M ab Werk einige nützliche Apps, wie z.B. Virenschutz aus dem Hause McAffee und MS-Office-Software zum Lesen von Dokumenten. Hinzu kommen Sony-eigene Apps für das Fotoalbum, Musik, und Filme, die aber bis auf die Walkman-App nicht unbedingt besser sind, als die entsprechenden Google-Pendants.

Note: 2

Multimedia: Schnappschusstauglich

Das Sony Xperia M bringt Sonys hauseigenen „Walkman“-Player für Musik mit. Kopfhörer waren zumindest bei unserem Testgerät keine dabei. Jedoch kann der Lieferumfang des Seriengeräts abweichen. Der interne Lautsprecher macht seinem Namen alle Ehre, er tönt ordentlich laut, klingt aber blechern, wie die meisten Vertreter seiner Art. Sony spendiert dem Xperia M eine 5 Megapixel Kamera, die Videos in HDready aufnehmen kann. Sie bringt für eine Handycam eine ordentliche Palette an Funktionen mit. So gibt es eine gut funktionierende Lächelerkennung, einen Touch-Autofokus und einen Bildstabilisator. ISO-Wert und Weißabgleich lassen sich einstellen. Das Fotolicht lässt sich für Videos auch dauerhaft aktivieren. Die Kamera hat eine eigene Auslösetaste an der Seite, mit der sie sich auch aus dem Ruhemodus in wenigen Sekunden starten lässt.

Sony Xperia M Testfotos (© eTest.de)

Original-Fotos des Sony Xperia M.

Im Test machte die Kamera recht passable Fotos, die besser gefielen, als z.B. beim LG Optimus L5 II. Der automatische Weißabgleich erzeugt aber im Freien einen leichten Blaustich. Der Kontrast könnte ausgeprägter sein. Dafür funktioniert der Autofokus gut und das Bildrauschen hält sich in Grenzen. Zwar machen Topgeräte, wie z.B. das Samsung Galaxy S4 bessere Fotos, für ein Smartphone ist die Kamera des Xperia aber absolut in Ordnung.

Note: 2

Telefonie: Ausdauer ausbaufähig

Zwar zitterten wir beim Sony Xperia M anfangs wegen der schnell schwindenden Batterie-Prozentanzeige bei intensiver Nutzung, letztendlich kommt man mit dem 1700 mAh Akku aber recht gut über den Tag. Es gibt allerdings ausdauerndere Smartphones. Praktisch ist, dass das Xperia anzeigen kann, wie lange man voraussichtlich noch ohne Steckdose auskommt. Bei Empfang und Sprachqualität gab es ebenfalls nichts zu meckern.

Note: 2+

Fazit: Designtipp für Sparfüchse

Wer ein günstiges Smartphone sucht, das nicht ganz so billig aussieht, wie die meisten Einsteiger-Androiden, aber im Alltag absolut passabel läuft, der ist beim Sony Xperia M richtig. Zwar hätte Sony das Gerät etwas kompakter halten können, dafür ist das Xperia aber ein optischer Leckerbissen in seiner Preisklasse. Auch in allen anderen Disziplinen zeigt es passable bis gute, niemals aber überragende Leistungen.

Testawards Sony Xperia M (© eTest.de)

Sony Xperia M Unboxing auf unserem Vine-Kanal

Test zum Sony Xperia M von unserem Partner Tariftipp.de

PRO CONTRA
  • Schickes Design
  • Günstiger Preis
  • Läuft im Alltag weitgehend ruckelfrei
  • Schicke Bedienoberfläche
  • Etwas veraltete Android-Version
  • Sehr kleiner interner Speicher

Testurteile der Fachpresse



Ausgabe 6/2014
Zitat: Die Bedienung des Xperia M ist zwar etwas langsam, dafür macht das Handy beim Internetsurfen ordentlich Dampf.

Anmerkung zum Test: Smartphones bis 200 Euro

  • Platz 4 von 10
  • Wertung Note 2.42

zum Test



Ausgabe 3/2014
Zitat: Ein attraktives Smartphone muss nicht teuer sein: Das schicke Sony Xperia M ist inzwischen ein echter Preisknaller - und hat trotzdem viel zu bieten.
  • Platz 13 von 20
  • Wertung Note 3

zum Test



Ausgabe 2/2014
Zitat: Wer ein günstiges Smartphone sucht, das nicht ganz so billig aussieht, wie die meisten Einsteiger-Androiden, aber im Alltag absolut passabel läuft, der ist beim Sony Xperia M richtig.
Auszeichnung

Designtipp, gut

  • Einzeltest
  • Wertung Note 2

zum Test

test (Stiftung Warentest)

Ausgabe 2/2014
Zitat: Hochauflösendes Display.
  • Platz 21 von 25
  • Wertung Note 2.5

zum Test



Ausgabe 1/2014
Zitat: Das größte Problem von Sonys Xperia M ist der Preis, denn es kostet zehn Euro mehr als das Moto G, hat im direkten Vergleich aber deutlich weniger zu bieten.
  • Platz 5 von 9
  • Wertung Note 2.6

zum Test



Ausgabe 1/2014
Zitat: Die 5-Megapixel-Kamera (...) liefert bei gutem Licht ordentliche Fotos.
  • Einzeltest
  • Wertung 395
    von 500 Punkten

zum Test



Ausgabe 23/2013
Zitat: Im Alltagsbetrieb läuft alles flüssig.
  • Keine Platzierung
  • Keine Wertung

zum Test



Ausgabe 9/2013
Zitat: Das Sony Xperia M ist ein solides Einsteiger-Smartphone, das zwar Schwächen wie den kleinen internen Speicher oder die mittelmäßige Kamera aufweist, dafür kann es mit langer Ausdauer beim Akku und guter Klangqualität glänzen. Auch NFC ist in dieser Preisklasse nicht unbedingt üblich. Alles in allem bietet das Xperia M ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und ist ein gutes Einsteiger-Gerät.
  • Einzeltest
  • Wertung 3.64
    von 5 Punkten

zum Test



Ausgabe 8/2013
Zitat: Das Sony Xperia M ist ein klassisches Mittelklasse-Smartphone. Es kann eigentlich alles, aber nichts besonders gut.
  • Einzeltest
  • Wertung 82%

zum Test

Testalarm

Testalarm

Wir benachrichtigen Sie gerne, sobald ein neuer Testbericht zum Produkt "Sony Xperia M" vorliegt!

Ihre E-Mail-Adresse

Weitere Produkte von Sony in der Kategorie Smartphones & Handys
Sony Xperia T2 UltraSony Xperia T2 Ultra
Gelistet seit: 01/2014
ab 289,00 €
Sony Xperia T2 Ultra DualSony Xperia T2 Ultra Dual
Gelistet seit: 01/2014
Preis suchen
Sony Xperia E1Sony Xperia E1
Gelistet seit: 01/2014
ab 1,00 €
2,6
Sony Xperia E1 DualSony Xperia E1 Dual
Gelistet seit: 01/2014
ab 94,89 €
3,2
Sony Xperia Z2Sony Xperia Z2
Gelistet seit: 02/2014
ab 0,00 €
1,5
Sony Xperia M2Sony Xperia M2
Gelistet seit: 02/2014
ab 1,00 €
1,9

Meinungen

Ihre Meinung ist gefragt!

Sie haben das Produkt Sony Xperia M bereits? Schreiben Sie Ihren persönlichen Testbericht und geben Sie hier Ihre Meinung ab.

sehr gutmangelhaft
sehr gutausreichend
sehr gutbefriedigend
sehr gutgut
sehr gutsehr gut
(Wertung anklicken, um Meinung zu schreiben)

Datenblatt Sony Xperia M

Typ Smartphone
Dual-SIM Dual-SIM nicht unterstützt.
Betriebssystem Android
Interner Speicher 4000 MB
Speicher erweiterbar um 32 GB
Steckplatz microSD
Display 4 Zoll
Display-Farben 16.7
Display-Auflösung 854x480 Pixel
Touchscreen Touchscreen wird unterstützt.
Außendisplay Außendisplay nicht unterstützt.
CPU Dualcore
QWERTZ-Tastatur QWERTZ-Tastatur nicht unterstützt.
Outdoor-tauglich k.A.
max. GSM-Sprechzeit 10 Std.
max. GSM-Standby-Zeit 552 Std.
Kamera 5 Megapixel
3D-fähig k.A.
Fotolicht Fotolicht wird unterstützt.
Blitz Blitz nicht unterstützt.
optischer Zoom k.A.
digitaler Zoom 4 fach
Kamera Vorderseite Kamera Vorderseite wird unterstützt.
Videofunktion Videofunktion wird unterstützt.
Videoauflösung 1080x720 Pixel
Musikplayer Musikplayer wird unterstützt.
Radio Radio wird unterstützt.
Netze 1800, 1900, 850, 900 MHz
GPS GPS wird unterstützt.
GLONASS k.A.
Datentransfer EDGE, GPRS, HSPA+, UMTS
Konnektivität Bluetooth, DLNA, NFC, USB, WLAN
Besonderheiten k.A.
Breite k.A.
Höhe k.A.
Tiefe k.A.
Gewicht k.A.

 

eTest.de auf YouTube


Top 3 Bridgekameras im Test
Mehr Videos: www.youtube.com/etestVideos

Kaufberatung

Smartphone & Handy

Empfohlen von der Redaktion

Beliebte Produkte

Neue Produkte

Die Besten im Test

Angebote

Weitere Produkte