Wir verwenden Cookies, um unseren Service für Sie zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Sigma 1,8/18-35 mm DC HSM [A] im Test

Test Sigma 1,8/18-35 mm DC HSM [A]

Zusammenfasung von eTest zu Sigma 1,8/18-35 mm DC HSM [A]

Das Objektiv Sigma 1,8/18-35 mm DC HSM ist ein Standard-Zoom mit herrlicher Lichtstärke von durchgehend f1,8. In dieser Zoom-, Brennweiten- und Lichtstärken-Kombination gab es das noch nie! Das Objektiv gehört zur Sigma’schen A-Reihe, also zur anspruchsvollen "Art"-Serie, mit der Sigma einen künstlerisch und fotografisch hohen Anspruch...

Bester Preis

680,79 €
bei Amazon Amazon
Zum Shop

Sigma 1,8/18-35 mm DC HSM [A] - Fakten Check, Tests und Preise

Pros & Cons

  • Die Lichtstärke von f1,8 ist im Weitwinkel-Segment ein Unikum
  • Gute Auflösung und Helligkeit im gesamten Brennweitenbereich
  • Vignettierung durch Abblenden korrigierbar
  • Autofokus arbeitet schnell, leise und präzise
  • Hervorragende Verarbeitung
  • Hohes Gewicht
  • Kein Bildstabilisator

Preisvergleich



Auswertung der Testberichte

Das Objektiv Sigma 1,8/18-35 mm DC HSM ist ein Standard-Zoom mit herrlicher Lichtstärke von durchgehend f1,8. In dieser Zoom-, Brennweiten- und Lichtstärken-Kombination gab es das noch nie! Das Objektiv gehört zur Sigma’schen A-Reihe, also zur anspruchsvollen "Art"-Serie, mit der Sigma einen künstlerisch und fotografisch hohen Anspruch erfüllen möchte. Dafür ist der Preis gar nicht mal so hoch: 999,- Euro UVP sind für ein so lichtstarkes Zoom absolut in Ordnung, und der Straßenpreis liegt sogar ca. 300,- Euro niedriger. Wem es jetzt in den Fingern juckt: zu Recht, denn das Objektiv ist laut der Tests mehr als interessant.

Mechanik - gut verarbeiteter Standardzoom

Die 18 bis 35 mm des Sigma 1,8/18-35 mm DC HSM liefern an APS-C-Kamera durch den Crop-Faktor effektiv ca. 27,5 bis 52,5 mm. Das deckt ein leichtes Weitwinkel, den Blickwinkel des menschlichen Auges (ca. 35 mm) sowie einen kleinen Bereich darüber ab. Damit ist das Sigma 1,8/18-35 mm DC HSM zwar kein Ultrazoom-Allrounder, aber gut z.B. für Fototouren, auf denen man sowohl Innenräume als auch Menschen ablichten möchte. Ein Leichtgewicht ist das Sigma 1,8/18-35 mm DC HSM nicht: mit 810 Gramm trägt es einiges zum Gewicht der Gesamtausrüstung bei. Andererseits: Viel Lichtstärke braucht viel Linse, und die wiegen ihren Teil. Mit 7,8 x 12,1 cm ist das Objektiv allerdings noch relativ kompakt. Erhältlich ist das Objektiv für die großen Bajonettsysteme Canon (EF, EF-S), Nikon (F), Pentax (K), Sigma (SA) und Sony (A).

Sigma f1,8 18-35 mm DC HSM

Das Bajonett des Sigma 1,8/18-35 mm DC HSM ist aus solidem Messing - sehr gut, denn das ist einer der sensiblen Punkte an einem Objektiv. Das Gehäuse selbst ist aus Kunststoff gefertigt. Sigma wirbt allerdings mit einer besonders robusten Oberflächenbeschichtung und im Test konnte die sehr gute Verarbeitung des Objektivs gefallen. Das Sigma 1,8/18-35 mm ist innenfokussierend, verändert also seine Länge beim Scharfstellen nicht.
Zoom- und Fokusring sind schön breit, in einem Test wurde allerdings dem Zoomring eine gewisse Schwergängigkeit attestiert, der Fokusring läuft aber sanft. Die Frontlinse steht still, ein Polfilter kann also ohne viel Aufwand verwendet werden. Eine Gegenlichtblende ist im Lieferumfang mit dabei, ein Köcher ebenfalls.
Der Autofokus wird mit einem HSM-Ultraschallmotor bewegt. In mehreren Tests wurde dieser als schnell, präzise und leise gelobt. Prädikat schnappschusstauglich! Das einzige Manko, das man beim Sigma 1,8/18-35 mm DC HSM finden könnte: Ein optischer Bildstabilisator ist nicht mit an Bord. Den wird man laut der Tests aufgrund der erstklassigen Lichtstärke aber nur selten vermissen.

Abbildungsqualität - sehr gut für diesen Preis

Mit der durchgängigen Blende f1,8 des Sigma 1,8/18-35 mm DC HSM werden laut eines Tests an Kameras mit APS-C-Sensor Bildeindrücke möglich, die sonst fast nur mit Vollformat-DSLRs realisiert werden können. Die Auflösung kommt dabei allerdings laut ebendieser Tests nicht an die von Vollformatkameras heran. Bei offener Blende ist die Auflösung gut bis durchwachsen, wobei sich allerdings kein Test aufgrund der phänomenalen Offenblende so richtig zu Kritik an diesem Punkt durchringen konnte. Außerdem ist die Auflösung im Schnitt recht homogen im Bildfeld verteilt - das ist nicht selbstverständlich. Nur im Weitwinkel war ein nennenswerter Randabfall der Auflösung zu messen. Durch Abblenden verbesserte sich die Bildqualität stetig, die besten Werte erreicht man bei Blende f5,6. Auch der Kontrast gewinnt durch Abblenden.
Beworben wird das Sigma 1,8/18-35 mm DC HSM mit beschichteten Linsen, die Streulicht und Geisterbilder verhindern sollen. Chromatische Aberration trat im Test nur selten auf. Hier steht das Sigma 1,8/18-35 mm DC HSM den meisten Festbrennweiten in nichts nach. Auch die Vignettierung (Randabschattung) war den Tests zufolge kein Thema. Im Weitwinkel trat eine leichte, tonnenförmige Verzeichnung auf.

Fazit & Alternativen

Das Sigma 1,8/18-35 mm DC HSM ist für Liebhaber der großen Blende eine echte Empfehlung. Sicher kann die Bildqualität bei Offenblende nicht mit den teuren Profi-Linsen mithalten, aber solange man nicht die perfekte Auflösung sucht, sondern lieber mit Freistellungseffekten arbeitet, ist das Sigma 1,8/18-35 mm DC HSM ein Kompromiss, der nicht gleich so viel kostet wie ein Urlaub.
Sieht man sich die Alternativen zum Sigma 1,8/18-35 mm DC HSM an, wird die Einzigartigkeit des Objektivs schnell deutlich. Für das Canon-System gibt es z.B. das EF 2,8/16-35 mm II L USM, ein Mitglied der Profi-Serie, von Nikon das AF-S Nikkor 2,8/17-35 mm D, Sony hat das Vario-Sonnar T* SAL-1635Z 2,8/16-35 mm ZA SSM im Programm. Alle liegen preislich deutlich über der UVP der Sigma-Optik. Eine Alternative ist vielleicht das Tokina AT-X 2,8/16-28 mm PRO FX (erhältlich für Nikon und Canon), das allerdings kaum günstiger ist das das Sigma 1,8/18-35 mm DC HSM und ebenfalls nicht die schöne Lichtstärke von f1,8 bieten kann.

Preisevergleich und Aktuelle Angebote


Testberichte der Fachpresse zu Sigma 1,8/18-35 mm DC HSM [A]

Zitat: Das Sigma bietet eine sehr große Offenblende von f/1,8 und eignet sich damit ideal für Street-Aufnahmen oder Fotos bei schlechtem Licht. Im Test überzeugt außerdem sein schneller und überaus präziser Autofokus [...].

Platz 1 von 8

Wertung 90.3%

» zum Test

Zitat: Abgeblendet liegt die Schärfe in der Mitte bei allen Brennweiten nahe des Maximums, lässt zum Bildrand hin aber etwas nach. Auch die Vignettierung fällt abgeblendet erfreulich gering aus.

Platz 1 von 9

Wertung 90.4%

» zum Test

Zitat: Auflösung: 88%, Objektivgüte: 71%, Ausstattung: 100%, Autofokus: 77%

Platz 7 von 9

Wertung 84.1%

» zum Test

Zitat: Plus: Klasse Schärfe, extrem lichtstark, treffgenauer AF, top Verarbeitung. Minus: Recht groß und schwer, Verzeichnung im Weitwinkel.
Auszeichnung Platz 1

Platz 1 von 8

Wertung 90.3%

» zum Test

Zitat: Plus: Klasse verarbeitet, durchgängig f/1,8, sehr gute Schärfe im Zentrum. Minus: Recht groß und schwer, deutliche Vignettierung bei Offenblende.
Auszeichnung Platz 1

Platz 1 von 8

Wertung 91.1%

» zum Test

Zitat: Auflösung: 88%, Objektivgüte: 71%, Ausstattung: 100%, Autofokus: 77%

Platz 7 von 9

Wertung 84.1%

» zum Test

Zitat: Auflösung: 89 Punkte, Objektivgüte: 84 Punkte, Ausstattung: 83 Punkte, Autofokus: 100 Punkte

Platz 5 von 10

Wertung 87.9%

» zum Test

Zitat: Auflösung: 92 Punkte, Objektivgüte: 85 Punkte, Ausstattung: 91 Punkte, Autofokus: 90 Punkte

Platz 2 von 10

Wertung 89.7%

» zum Test

Zitat: Auflösung: 86 Punkte, Objektivgüte: 77 Punkte, Ausstattung: 92 Punkte, Autofokus: 75 Punkte

Platz 8 von 10

Wertung 83.2%

» zum Test

Zitat: Mit Weltrekord-Lichtstärke für ein Zoom kann das [...] Sigma aufwarten, dessen Zoombereich an der Sony A77 bei 28 mm KB-Äquvalent startet. Doch diese Stellung zeigt offen Schwächen am Bildrand. Abgeblendet, das heißt hier Blende 3,5, passt alles. Die übrigen Brennweiten punkten offen mit deutlich geringerem Randabfall, aber erst bei 35 mm passt offen bereits alles bis in die Ecken. Trotz der Kritik an der Verzeichnung von 2,7 Prozent im Weitwinkel erhält das Zoom eine Empfehlung. Anmerkung zum Test: Getestet an der Sony Alpha 77
Auszeichnung Empfohlen für Sony A77

Einzeltest

Wertung 58.50
von 100 Punkten


Zitat: Es ist das derzeit lichtstärkste Standardzoom für DSLRs mit APS-C-Sensor: Das Sigma 18 bis 55 Millimeter ermöglicht eine große Offenblende f1,8 über den gesamten Brennweitenbereich. […] Im Labor kann das Sigma mit einem treffsicheren Autofokus und einer sehr guten Schärfeleistung im Bildzentrum punkten. Anmerkung zum Test: Getestet an einer Canon-DSLR
Auszeichnung Testsieger

Platz 1 von 8

Wertung 87.9%

» zum Test

Zitat: Mit vier Prozent Vorsprung auf Platz 2 punktet das hochwertige Standardzoom mit sehr hoher Lichtstärke, einem leisen Autofokus-Ultraschallmotor und der besten Schärfeleistung im Testfeld. […] Im Labor überzeugt das Objektiv mit Auflösungs-Bestwerten im Bildzentrum. In den Ecken nimmt die Schärfe allerdings sichtbar ab. Anmerkung zum Test: Getestet an einer Nikon-DSLR
Auszeichnung Testsieger

Platz 1 von 7

Wertung 89.7%

» zum Test

Zitat: Auflösung (50%): 86 von 100 Punkten; Objektivgüte (25%): 78 von 100 Punkten; Ausstattung (15%): 92 von 100 Punkten; Autofokus (10%): 75 von 100 Punkten. Anmerkung zum Test: Getestet an einer Sony-DSLR

Platz 5 von 7

Wertung 83.5%

» zum Test

Zitat: Eine Lichtstärke von F/1,8 ist im Weitwinkel-Segment ein Unikum. Zu beachten sind lediglich der fehlende Bildstabilisator und das hohe Gewicht.

Platz 11 von 12

Wertung 85.69%

» zum Test

Zitat: Ein Zoom mit Lichtstärke 1,8 ist rekordverdächtig […]. Und die Ergebnisse sind durchaus zufriedenstellend auch bei offener Blende. Der Rand schwächelt im Weitwinkel sichtbar, und der Kontrast offen ist im Tele nur mäßig. Abblenden verbessert über den gesamten Brennweitenbereich die Abbildungsqualität in den Ecken, und bei Blende 5,6 ist zwar kein perfektes, aber ein sehr ordentliches Ergebnis erreicht: sehr gut bei 25 mm, mit leichten Schwächen in den Ecken am Weitwinkel- und Teleende – empfohlen auch für 1000 Euro. Anmerkung zum Test: Getestet an der Canon 70D
Auszeichnung Empfohlen für Canon 70D

Platz 3 von 9

Wertung 66.00
von 100 Punkten

» zum Test

Zitat: Auffällig: die bereits bei offener Blende sehr hohe Auflösung in der Bildmitte bei 18 und 25 mm. Das Gleiche gilt für den Kontrast. Allerdings fallen zu den Ecken Kontrast und Auflösung bei beiden Brennweiten offen deutlich ab. Auf 5,6 abgeblendet klettern dann die Ecken auf ein gutes Abbildungsniveau. Bei 35 mm sind die Mittenwerte offen ok, erreichen aber erst bei Blende 3,5 das Topniveau, das die beiden anderen Brennweiten bereits offen erzielen. Zu den Ecken hin kehrt sich der Messverlauf um: Nun führt Blende 5,6 zu leicht sinkenden Auflösungs- und Konrtastresultaten. Anmerkung zum Test: Getestet an der Nikon D7100
Auszeichnung Empfohlen für Nikon D7100, Bester im Test

Platz 1 von 10

Wertung 67.50
von 100 Punkten

» zum Test

Zitat: Eines direkt vorweg: Eine Alternative zu nennen ist praktisch unmöglich. Zwar bieten Canon, Nikon und Co. Objektive in ähnlichen Brennweitenbereichen an [...], jedoch eben nicht in der hier maßgeblichen Lichtstärke. Dementsprechend ist eines bereits klar: Wer ein lichtstarkes Weitwinkel-Zoom-Objektiv für DSLR-Kameras mit APS-C- oder DX-Sensor sucht, der kommt um das Sigma Art 18-35 mm f/1.8 DC HSM nicht herum. [...] Für einen Nachfolger könnte man sich darüber hinaus eigentlich nur noch einen Bildstabilisator wünschen, denn so sind Filmaufnahmen ohne Stativ oder Steadicam eine etwas unruhige Angelegenheit...

Einzeltest

Keine Wertung

» zum Online-Test

Zitat: Auflösung / Objektivgüte / Ausstattung / Autofokus in Punkten 85 / 83 / 83 / 99.

Platz 3 von 8

Wertung 85.6%

» zum Test

Zitat: Sigma hat mit diesem 18-35 Millimeter wirklich ein tollen und interessantes Objektiv auf den Markt gebracht. Der Autofokus macht ebenso Spaß wie die 1,8-Offenbelnde, die Vignettierung geht bei Reportagen gern als Stilmittel durch. Leider spricht die Optik weder Vollformat-Profis noch Amateure mit schlanken Geldbeuteln an. Anmerkung zum Test: Getestet an der Canon EOS 60D
Auszeichnung gut

Einzeltest

Wertung 85.6%


Zitat: In puncto Lichtstärke reicht dem Sigma-Zoom kein anderes das Wasser.

Platz 3 von 3

Wertung 92.35%

» zum Test

Zitat: Pro: Das Sigma löst das Zentrum über den gesamten Brennweitenbereich dfetailreich auf. Konstante Lichtstärke von f/1,8. Breits Fokusrad, das sich sanft und sehr präzise in Position bringen lässt. Messing-Bajonett. Extrem leiser und schneller Autofokus. Kontra: Leichte Verzeichnung im Weitwinkel.
Auszeichnung super

Einzeltest

Wertung 92%


Zitat: Das 18-35mm F1,8 DC HSM von Sigma ist groß, aber mit dem schnellen Fokus richtig gut. Das hilfreiche USB-Dock beitet praktische Einstellmöglichkeiten für Profis und Einsteiger.

Einzeltest

Keine Wertung


Zitat: Trotz der hohen Lichtstärke mit sehr geringen Offenblendfehlern. Auflösung. Durchgehend hervorragend und mit maximaler Leistung bei allen Brennweiten, wenn das Zoom um zwei Stufen abgeblendet wird.
Auszeichnung super

Keine Platzierung

Keine Wertung

» zum Test

Zitat: Schon bei Blende 1,8 gut nutzbares Weitwinkelzoom, das auch bei Preis und Gewicht Spitze ist – empfohlen. Anmerkung zum Test: Getestet an der Canon EOS 7D
Auszeichnung Digital empfohlen für Canon EOS 7D

Einzeltest

Wertung 64.00
von 100 Punkten


Zitat: Das Sigma-Zoom 18-35mm F1,8 DC HSM definiert den Begriff "Standard" neu. Mit der hohen durchgängigen Offenblende hat Sigma einen mutigen Schritt unternommen. Er fordert zwar Kompromisse wie den fehlenden Bildstabilisator. Doch liefert das Objektiv trotz Einsatz an APS-C-Kameras mit Vollformat-Modellen vergleichbare Bildeindrücke. Anmerkung zum Test: Getestet an der Canon EOS 700D
Auszeichnung Objektivtest sehr gut

Einzeltest

Keine Wertung


Zitat: Bei Ausstattung, Mechanik und Bedienung erzielt das Zoom Höchstnoten. Die Fertigungsqualität ist top. Zoom- und MF-Ring sind breit, griffig armiert und lassen sich mit genau dem richtigen Widerstand drehen. Die Baulänge verändert sich weder beim Zoomen noch beim Fokussieren. Der Utraschall-AF ist schnell und leise. Die große konstante Anfangsöffnung stellt einen neuen Weltrekord bei Zooms dar und ist im gesamten Brennweitenbereich eine voll einsetzbare Arbeitsblende. Anmerkung zum Test: Getestet an der Canon EOS 650D
Auszeichnung Testsieger, super

Platz 1 von 3

Wertung 90.60
von 100 Punkten

» zum Test

TESTALARM

Wir benachrichtigen Sie gerne, sobald ein neuer Testbericht zum Produkt "Sigma 1,8/18-35 mm DC HSM [A]" vorliegt!



Meinungen

Ihre Meinung ist gefragt!

Sie haben das Produkt Sigma 1,8/18-35 mm DC HSM [A] bereits? Schreiben Sie Ihren persönlichen Testbericht und geben Sie hier Ihre Meinung ab.

sehr gut
sehr gut
sehr gut
sehr gut
sehr gut
(Wertung anklicken, um Meinung zu schreiben)


Datenblatt Sigma 1,8/18-35 mm DC HSM [A]

  • Typ Standard-Zoom
  • Festbrennweite/ Zoom Zoom
  • Bajonett-Kompatibilität Canon EF-S, Nikon F (DX), Pentax K, Sigma SA, Sony / Konica Minolta A
  • Anfangsbrennweite 18 mm
  • Maximalbrennweite 35 mm
  • Anfangslichtstärke 1,8 f
  • Lichtstärke bis 1,8 f
  • Fokusart integrierter Autofokus
  • Makro Makro nicht unterstützt.
  • Bildstabilisator Bildstabilisator nicht unterstützt.
  • Filterdurchmesser 72 mm
  • Nahbereichsgrenze k.A.
  • Vergrößerung k.A.
  • Maximaler Abbildungsmaßstab k.A.
  • Länge 121 mm
  • Durchmesser 78 mm
  • Gewicht 810 g
  • Sonstiges k.A.
  • Spritzwasserschutz Spritzwasserschutz nicht unterstützt.

Objektive

Sigma 1,8/18-35 mm DC HSM [A]

Sigma 1,8/18-35 mm DC HSM [A] - ab 680,79 € Amazon Preis kann jetzt höher sein

0.5459