Wir verwenden Cookies, um unseren Service für Sie zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Pentax K-3 II im Test

Test Pentax K-3 II
Pentax K-3 II Test - 0 Pentax K-3 II Test - 1

Zusammenfassung von eTest zu Pentax K-3 II

Hier kommt die Pentax K-3 II. Somit bekommt das hochgelobte Topmodell von Pentax, die Pentax K-3, nach ca. 1,5 Jahren einen Nachfolger. Lohnt sich der Umstieg? Das kommt darauf an: Bei der Bildqualität hat sich mit Blick auf die technischen Daten wenig bis nichts getan, allerdings wurde die Ausstattung ordentlich aufgebohrt.

Bester Preis

879,00 €
Pentax K-3 II mit DAL 18-55 AL WR
bei eBayeBay
Zum Shop

Pentax K-3 II - Fakten Check, Tests und Preise

Pros & Cons

  • Hohe Auflösung
  • Gute Farbnuanchierung
  • Niedrigere unverbindliche Preisempfehlung als das Vorgängermodel
  • Spritzwasserfestes Gehäuse
  • Sehr gute Verarbeitung
  • (Voraussichtlich) keine Veränderungen bei der Bildqualität
  • Kein Touchscreen, kein Klappmonitor

Preisvergleich


Testberichte

Version II mit GPS

Hier kommt die Pentax K-3 II. Somit bekommt das hochgelobte Topmodell von Pentax, die Pentax K-3, nach ca. 1,5 Jahren einen Nachfolger. Lohnt sich der Umstieg? Das kommt darauf an: Bei der Bildqualität hat sich mit Blick auf die technischen Daten wenig bis nichts getan, allerdings wurde die Ausstattung ordentlich aufgebohrt.

Zu bekommen ist die schwarze Pentax K-3 II ab Ende Mai 2015 für einen Preis von 999,- Euro (nur Gehäuse) oder 1099,- Euro mit spritzwasserfestem Standardzoom über 18-55mm.

Gehäuse: Bewährt

Klingt bekannt: Ein staub- und spritzwasserfestes (sprich: wetterfestes) Edelstahlgehäuse mit Magnesiumlegierung mit 92 Dichtungen, das hatte auch schon die Vorgängerin der Pentax K-3 II. Auch der tiefe Handgriff kann hier wieder punkten. Auch von größeren Händen ist die Pentax K-3 II damit bequem zu halten.

Pentax K-3 II Front
Die Pentax K-3 II bietet ein spritzwasserfestes Gehäuse und kann zusammen mit einem Pentax-WR-Objektiv auch bei schlechtem Wetter und staubiger Umgebung eingesetzt werden.

Geblieben sind auch der gute, helle Pentaprismensucher mit 0,95-facher Vergrößerung und 100% Bildfeldabdeckung und das große Display von 3,2 Zoll und einer sehr guten 1.037.000 Pixeln. Diese Größe ist übrigens selbst in der APS-C-Spitzenklasse überdurchschnittlich.

Was nach wie vor fehlt, sind eine Touchscreen-Funktion oder ein klappbarer Monitor. Ob sich Pentax das für Modell III aufbewahrt?

Bedienung: Alles, was das Herz begehrt

Was ein echtes APS-C-Spitzenmodell sein will, muss auch fortgeschrittenen Fotografen einen guten Bedienfluss bieten. Das schafft die Pentax K-3 II locker: Viele Tasten auf der Ober- und Rückseite und ein Moduswahlrad bieten eine Menge Direktzugriffe auf wichtige Parameter. Sehr gut ist auch das Info-Display auf der Oberseite.

Einen Stein im Brett hat die Pentax K-3 II auch durch ihre zwei Einstellräder. So lassen sich Zeit und Blende im voll manuellen Modus ohne Umstände steuern. Vermissen könnte man bei der Pentax K-3 II einzig ein Touchscreen.

Pentax K-3 II Bedienung
Viele Tasten, großer 3,2-Zoll-Monitor, Info-Display... Bei der Bedienung bietet die Pentax K-3 II viele Direktzugriffe und eine bequeme Übersicht.
(Anklicken zum Vergrößern)

Bildqualität: Mehr Schärfe durch Pixel Shift

Wie die Vorgängerin bietet auch die Pentax K-3 II eine Auflösung von 24 Megapixeln (genauer: 24,1 MP) auf einem APS-C-Sensor (23,5 x 15,6 mm). Auch auf den Tiefpassfilter wurde hier wieder verzichtet. Bei Bedarf kann aber eine entsprechende Simulation zugeschaltet werden. Der maximale ISO-Wert liegt bei ISO 51.200. Auch der Prozessor "Prime III" ist ein alter Bekannter. Große Veränderungen bei der Bildqualität sind also nicht zu erwarten.

Pentax K-3 II Sensor
Der Sensor der Pentax K-3 II: 24 MP, 23,5 x 15,6 mm & beweglich gelagert für eine lange Liste an Sonderfunktionen. (Anklicken zum Vergrößern)

Neu ist allerdings die "Pixel Shift Resolution". Dabei wird aus vier Aufnahmen, die mit Verschiebungen um eine Pixelbreite des beweglich gelagerten Sensors einhergehen, ein sehr hochauflösendes Foto errechnet. Da benachbarte Pixel jeweils für die Aufnahme unterschiedlicher Farben zuständig sind (Stichwort Bayer-Sensor), kann so auf die übliche Interpolation verzichtet werden. Das Ergebnis ist laut Pentax eine deutlich höhere Bildschärfe. Ähnliches gibt es bei der Olympus OM-D E-M5 II – und da wurde dieser Modus hochgelobt.

Ausstattung:  Mit GPS

Zum Standard aktueller DSLRs gehört natürlich ein Full-HD-Videomodus. Hier bietet die Pentax K-3 II maximal 60i/30 Bildern/sek. Für anspruchsvollere Projekte gibt es die Möglichkeit, einen Stereokopfhörer und ein Stereomikrofon anzuschließen. Eingebaut ist leider nur ein Mono-Mikro.

Der Sensor der Pentax K-3 II ist beweglich gelagert. Das erlaubt nicht nur oben erwähnte Auflösungserhöhung, sondern auch eine in die Kamera integrierte Bildstabilisation. Auch die zuschaltbare Tiefpassfilter-Simulation wird durch den beweglichen Sensor realisiert. 

Mit dabei ist ein integriertes GPS-Modul. Das bietet zusammen mit dem beweglichen Sensor die Möglichkeit der Astro-Fotografie – der Sensor kann sich mit den Sternen drehen.

Geschwindigkeit: Längere Serien

Wie die Vorgängerin bietet die Pentax K-3 II einen Autofokus mit 27 Phasen-AF-Feldern, von denen 25 Kreuzsensoren sind. Im Life-View-Modus arbeitet die Spiegelreflexkamera mit einem zusätzlichen Kontrast-AF.

Die Bildserien der Pentax K-3 II sind zwar mit 8,3 Bildern/sek nicht schneller, dafür aber ausdauernder: Die K-3 II schafft bis zu 60 JPEGs oder 23 RAW-Bilder in Folge, bevor die Serie langsamer wird - deutlich mehr als die K-3.

Fazit zur Pentax K-3 II

Die Veränderungen an der Pentax K-3 II gegenüber der Vorgängerin sind im Vergleich zu den Nachfolgemodellen" anderer Hersteller durchaus handfest: Simulation hoher Auflösung durch Sensor-Shift & GPS. Ist das genug? Das ist blickpunktabhängig. Wer für einen Umstieg von der K-3 auf ein neueres Modell eine wesentliche Verbesserung der Bildqualität erwartet, der wird aus der K-3 II vermutlich keine nennenswerten Vorteil ziehen. Das GPS-Modul eröffnet allerdings für verspielte Fotografen viele interessante Möglichkeiten, die für den einen oder anderen auch den Umstieg lohnenswert machen.

Nicht zuletzt nennenswert ist der Preis. Mit einer unverbindlichen Preisempfehlung von 999,- Euro für das Gehäuse ist die Pentax K-3 II deutlich günstiger als die Pentax K-3 bei der Markteinführung. Das macht den Aufstieg von einer Pentax-DSLR aus der niedrigen Preisklasse noch einfacher.

Alternativen zur Pentax K-3 II

Die meisten Parallelen zur K-3 II weist die Nikon D7200 auf, Nikons Spitzenmodell der APS-C-Klasse im Jahr 2015. Sie bietet ebenfalls einen 3,2-Zoll-Monitor, zwei Einstellräder, ein spritzwasserfestes Gehäuse und 24 MP, kostet aber deutlich mehr.

Im Vergleich zu Canon muss man die Pentax K-3 II zwischen der Mittelklassen-DSLR Canon EOS 750D und der Canon EOS 7D Mark II einordnen – preislich wie von der Ausstattung her.

Zu welcher Kamera man schlussendlich greift, ist weniger eine Frage der Qualität als Geschmackssache.

Meine persönliche Bewertung:

0.0/5.0
Test Pentax K-3 II
Vorteil: Pentax K-3 II
  • Hohe Auflösung
  • Gute Farbnuanchierung
  • Niedrigere unverbindliche Preisempfehlung als das Vorgängermodel
Nachteil: Pentax K-3 II
  • (Voraussichtlich) keine Veränderungen bei der Bildqualität

Preisevergleich und Aktuelle Angebote


Testberichte der Fachpresse zu Pentax K-3 II

Zitat: Bildqualität: 82%, Ausstattung/Handling: 91%, Geschwindigkeit: 78%, Videoqualität: 75%
Auszeichnung gut

Platz 2 von 3

Wertung 83.7%

» zum Test

Zitat: Die K-3 II liefert gute JPEG-Aufnahmen. Trotzdem wäre es beinahe ein wenig Schade, das vielversprechende Potential ihrer Rohdaten ungenutzt zu lassen. Anmerkung zum Test: Getestet wurde der RAW-Modus
Auszeichnung Kauftipp Outdoor

Platz 5 von 14

Wertung 70.00
von 100 Punkten

» zum Test

Zitat: Die K-3 II liefert zurückhaltend bearbeitete, gut abgestimmte, artefaktarme Bilder.
Auszeichnung Kauftipp APS-C

Einzeltest

Wertung 56.00
von 100 Punkten


Zitat: Mit der Pentax K-3 II hat auch Ricoh einer sehr gute und robuste APS-C-SLR, die mit Besonderheiten wie dem Bildstabilisator im Gehäuse punktet.
Auszeichnung sehr gut

Platz 6 von 8

Wertung 84%

» zum Test

Zitat: Hohe Auflösung, guter Dynamikumfang, ab ISO 800 wird das Rauschen sichtbar.
Auszeichnung sehr gut

Platz 2 von 2

Wertung 84.10
von 100 Punkten

» zum Test

Zitat: Bild: gut (2,0); Video: befriedigend (3,1); Blitz: Entfällt; Sucher: sehr gut (0,9); Monitor: gut: (1,7); Handhabung: gut (2,5)
Auszeichnung gut

Platz 6 von 6

Wertung Note 2.20

» zum Test

Zitat: Plus: Rauscharm, gute Ergonomie, GPS, zwei Kartenschächte. Blitz und WLAN nur optional, etwas langsamer Autofokus.
Auszeichnung gut

Platz 1 von 10

Wertung Note 1.80

» zum Test

Zitat: Beim Vergleich von K-3 und K-3 II gehört die Funktion „Pixel-Shift-Auflösung“ zu den interessantesten Neuerungen; allerdings erzielt sie nur bei unbewegten Motiven und ruhig gehaltener Kamera das erwünschte Plus an Bildqualität…
Auszeichnung Kauftipp Wetterfestigkeit

Einzeltest

Wertung 56.00
von 100 Punkten


Zitat: Sehr hohe Bildleistung, umfangreiche Ausstattung, äußerst robustes Gehäuse und ungewöhnliche Sonderfunktionen wie die "Pixelshift"-Technik machen die Pentax K-3 II zu einer beeindruckenden Lösung im professionellen Kamerasegment. Das alles zu einem Preis, der bislang der SLR-Mittelklasse zuzuordnen war.
Auszeichnung sehr gut

Einzeltest

Wertung 97.60
von 100 Punkten


Zitat: Die Videofunktion der Pentax K-3 II bietet viel Licht und Schatten. Auf der Haben-Seite stehen u.a. umfangreiche Steuerungsmöglichkeiten [...]. Die etwas schwächeren Punkte betreffen leider die Videoaufzeichnung selbst. Die Kamera kann im Vollbildmodus maximal 30 Bilder pro Sekunde aufzeichnen, ansonten bietet sie nur noch Halbbildmodi mit 50i oder 60i... Anmerkung zum Test: Getestet wurde der Videomodus

Einzeltest

Wertung 86.30
von 100 Punkten


Zitat: Plus: Fast Bestwerte in der Ausstattung, GPS, hohe Kantenschärfe. Minus: Kein eingebautes WLAN, Autofokus könnte schneller sein.
Auszeichnung gut

Einzeltest

Wertung 84.5%


Zitat: Die K-3 II überzeugt mit ihrem soliden Gehäuse und der sehr guten Ausstattung. Die JPEG-Bildqualität im normalen Modus ist gut, liegt aber leicht hinter der Konkurrenz. Im Pixel-SHift-Modus legt die Kamera messtechnisch stark zu – Voraussetzungen hierfür sind aber ein absolut statisches Motiv und ein sehr stabiles Stativ.
Auszeichnung sehr gut

Platz 3 von 4

Wertung 84%

» zum Test

Zitat: Plus: Sehr gute Bildqualität und hohe Auflösung bis ISO 1.600. Gute Bildqualität im hohen ISO-Bereich ab ISO 1.600. Hochwertiges Kameragehäuse mit sehr gutem Handling. Das Kameragehäuse ist mit 92 Dichtungen gegen Staub und Spritzwasser geschützt...
Auszeichnung sehr gut, Kauftipp, Outdoor-Tipp

Einzeltest

Wertung 92.18%

» zum Online-Test

Zitat: Die Pentax K-3 II ist durchaus eine gelungene DSLR-Kamera, bahnbrechende Neuerungen sucht man sowohl als Bestands- wie Neukunde aber vergebens. Der Einsatzbereich von Pixel Shift Resolution ist begrenzt und der Effekt, vergleichen mit dem High Resolution-Modus der Olympus OM-D E-M5 Mark II, eher mager. Auch das integrierte GPS-Modul weiß durchaus zu gefallen - einen neuen Bildprozessor und -sensor mit erweiterten Video-Fähigkeiten und ein verbessertes Autofokus-Modul hätte die K-3 II jedoch eher benötigt.

Einzeltest

Keine Wertung

» zum Online-Test

Zitat: Hohe Auflösung, guter Dynamikumfang, ab ISO 800 wird das Rauschen sichtbar.
Auszeichnung sehr gut

Einzeltest

Wertung 84.10
von 100 Punkten



TESTALARM

Wir benachrichtigen Sie gerne, sobald ein neuer Testbericht zum Produkt "Pentax K-3 II" vorliegt!



Meinungen

Ihre Meinung ist gefragt!

Sie haben das Produkt Pentax K-3 II bereits? Schreiben Sie Ihren persönlichen Testbericht und geben Sie hier Ihre Meinung ab.

sehr gut
sehr gut
sehr gut
sehr gut
sehr gut
(Wertung anklicken, um Meinung zu schreiben)



Datenblatt Pentax K-3 II

  • Typ Spiegelreflexkamera
  • Auflösung 24 MP
  • Bildsensor CMOS
  • Sensorgröße (Zoll) k.A.
  • Sensorgröße (Breite mm) 23,5 mm
  • Sensorgröße (Höhe mm) 15,6 mm
  • Vollformat-Sensor Vollformat-Sensor nicht unterstützt.
  • APS-C-Sensor APS-C-Sensor wird unterstützt.
  • MicroFourThirds-Sensor MicroFourThirds-Sensor nicht unterstützt.
  • Bajonett Pentax K
  • optischer Zoom k.A.
  • Anfangsbrennweite k.A.
  • Maximalbrennweite k.A.
  • Anfangslichtstärke Weitwinkel k.A.
  • Anfangslichtstärke Tele k.A.
  • Digitaler Zoom k.A.
  • Crop-Faktor k.A.
  • Farbtiefe k.A.
  • Displaygröße 3,2 Zoll
  • Displayauflösung 1037000 Pixel
  • Display beweglich Display beweglich nicht unterstützt.
  • Touchscreen Touchscreen nicht unterstützt.
  • Sucher optischer Sucher
  • Belichtungssteuerung Halbautomatik, Manuell, Programmautomatik
  • Moduswahlrad Moduswahlrad wird unterstützt.
  • Lichtempfindlichkeit min. 100 ISO
  • Lichtempfindlichkeit max. 51600 ISO
  • Dateiformate JPEG, RAW
  • Verschlusszeit min. 1/8000 sek
  • Verschlusszeit max. 30 sek
  • Bulb-Funktion Bulb-Funktion wird unterstützt.
  • Integrierter Blitz ja
  • Makro k.A.
  • optischer/ mechanischer Bildstabilisator optischer/ mechanischer Bildstabilisator wird unterstützt.
  • Digitale Bildstabilisierung k.A.
  • Gesichtserkennung Gesichtserkennung wird unterstützt.
  • 3D k.A.
  • Erweiterbarer Speicher SD, SDHC, SDXC
  • Verbindung zum PC USB
  • HDMI-Anschluss HDMI-Anschluss wird unterstützt.
  • Video Full-HD, HD, VGA
  • Videoformat MPEG4
  • Stromversorgung Li-Ion-Akku
  • Wasserdicht Wasserdicht nicht unterstützt.
  • Spritzwasserschutz Spritzwasserschutz wird unterstützt.
  • Wi-Fi Wi-Fi wird unterstützt.
  • Bluetooth k.A.
  • GPS GPS wird unterstützt.
  • Zubehörschuh Zubehörschuh wird unterstützt.
  • Sofortbildkamera Sofortbildkamera nicht unterstützt.
  • Sofortbild-Technologie k.A.
  • Bildgröße k.A.
  • Nikon-Autofokusmotor (Nur relevant bei Nikon-DSLRs) k.A.
  • Gewicht 785 g
  • Maße (Höhe) 10,2 cm
  • Maße (Breite) 13,1 cm
  • Maße (Tiefe) 7,7 cm
  • Sonstiges k.A.

Spiegelreflexkameras

Pentax K-3 II

Pentax K-3 II - Preis suchen Amazon Preis kann jetzt höher sein


0.0715