Wir verwenden Cookies, um unseren Service für Sie zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Canon EOS 80D im Test

Test Canon EOS 80D
Canon EOS 80D Test - 0 Canon EOS 80D Test - 1 Canon EOS 80D Test - 2 Canon EOS 80D Test - 3

Zusammenfassung von eTest zu Canon EOS 80D

Rund drei Jahre nach der Canon EOS 70D löst Canon sein APS-C-Top-Modell ab: Hier kommt die Canon EOS 80D. Revolutionen finden hier keine statt. Vielmehr bringt Canon die EOS 80D auf den neuesten Stand der Technik. Und hier und da wurden kleine Details aus den höheren Kameraklassen übernommen.

Bester Preis

919,00 €
bei check24.decheck24.de
Zum Shop

Canon EOS 80D - Fakten Check, Tests und Preise

Pros & Cons

  • Sehr hohe Auflösung bis ISO 800
  • Hoher Dynamikumfang
  • Nativer ISO-Bereich erweitert bis ISO 16.000
  • Minimale Verschlusszeit 1/16.000 Sek.
  • Ergonomie
  • Preis
  • Kein 4K/UHD-Video

Preisvergleich


Testberichte

Auswertung der Testberichte

Rund drei Jahre nach der Canon EOS 70D löst Canon sein APS-C-Top-Modell ab: Hier kommt die Canon EOS 80D. Revolutionen finden hier keine statt. Vielmehr bringt Canon die EOS 80D auf den neuesten Stand der Technik. Und hier und da wurden kleine Details aus den höheren Kameraklassen übernommen.

Auf den neuesten Stand gebracht

Die Canon EOS 80D, der Mittelklassen-Allrounder unter Canons Spiegelreflexkameras, ist ab Mai 2016 für eine unverbindliche Preisempfehlung von 1.285,- Euro erhältlich.

Gehäuse: Flexible Vorschau-Arten

Die Canon EOS 80D hat sich im Vergleich zur Vorgängerin kaum verändert. Die Maße sind fast bis auf den Millimeter genau identisch, ebenso das Gewicht von ca. 750 Gramm. Auch der Spritzwasserschutz, durch den Regen und Staub der Kamera nichts ausmacht, ist wieder mit dabei.

Das Touchscreen-Display ist dreh- und schwenkbar und löst mit sehr guten 1.040.000 Pixeln auf – wie bei der 70D.

Canon EOS 80D Klappmonitor
Der Klappmonitor der Canon EOS 80D kann sogar in den Selfie-Modus nach vorne gedreht werden.
(Anklicken zum Vergrößern)

Der Pentaprismem-Sucher hat immerhin eine kleine Aufwertung erfahren: Der deckt jetzt ein Bildfeld von 100% ab (70D: 98%), doch die Vergrößerung von x0,95 (effektiv x0,6) ist beim alten.

Canon EOS 80D Bedienung

Die Canon EOS 80D bietet trotz eines Touchscreens immer noch viele physische Tasten. Super: Das Info-Display.
(Anklicken zum Vergrößern)

Bedienung: Alles auf den alten Plätzen

Warum ändern, was gut ist? Das hat sich auch Canon gedacht und hat beim Bedienfluss der Canon EOS 80D im Vergleich zur  Vorgängerin gar nichts verändert. Alle Tasten und Regler sitzen am gleichen Platz.

Auf der Oberseite prangt das große, sehr praktische Info-Display mitsamt des Moduswahlrad, Rändelrad und diversen Schnellzugriffen. Die Rückseite ist erstaunlich aufgeräumt, der Schwerpunkt der Bedienung über Tasten wird über die Rad/8-Wege-Taster-Kombination rechts vom Display übernommen.
Kritikwürdig ist für Tastenfans vielleicht, dass die Canon EOS 80D nach wie vor nur ein Rändelrad hat – allerdings sind über das Touchscreen alle Parameter so schnell zu erreichen, dass man sich über tief im Menü versteckte Belichtungseinstellungen nicht beschweren kann.

Bildqualität: Mehr Pixel

Der offensichtlichste Fortschritt der EOS 80D ist am APS-C-Sensor zu finden. Statt 20 bietet er nun 24 Megapixel. Geändert hat sich auch der native ISO-Umfang, er deckt in der Grundeinstellung ISO 100 bis 16.000 ab – etwas mehr als die Vorgängerin. Die ISO-Erweiterung geht aber nach wie vor bis ISO 25.600. Ob sich bei der Bildqualität etwas wesentlich geändert hat, zeigen bald die ersten Tests.

Mit Verschlusszeiten von minimal 1/8.000 Sekunden werden kurze Belichtungszeiten auf Profi-Niveau angeboten. Das konnte zwar auch schon die 70D, aber der Verschlussvorgang soll bei der 80D leiser und noch sanfter erfolgen.

Canon EOS 80D Sensor
Der Sensor der Canon EOS 80D ist nach wie vor im APS-C-Format.

Ausstattung: Weiterhin nur Full-HD

Im Großen und Ganzen bietet die Canon EOS 80D das gleiche Programm wie die Vorgängerin: Full-HD-Video, Wi-Fi-Konnektivität und jede Menge Filter. Verbesserungen gibt es nur im Detail, z.B. in Form eines neuen Weißabgleichs.

Dass beim Videomodus keine 4K-Qualität geboten wird, ist ein kleiner Dämpfer – schließlich können das in der kompakten Systemkameraklasse teilweise sogar schon die Einsteigermodelle wie die Nikon 1 J5. Allerdings sind sowohl ein Mikrofoneingang als auch ein Kopfhörerausgang mit an Bord, was mit entsprechendem Zubehör eine hervorragende Soundqualität beim Videodreh erlaubt.

Über das Wi-Fi-Modul der Canon EOS 80D lassen sich nicht nur kabellos Daten übertragen. Die Kamera lässt sich auch per Smartphone oder App fernsteuern – doch das ist alles nichts neues mehr.

Geschwindigkeit: Noch mehr Kreuzsensoren

Schon bei der Vorgängerin konnte uns der Autofokus mit 19 Kreuzsensoren voll und ganz überzeugen. Umso beeindruckender, dass die Canon EOS 80D diese noch einmal deutlich überrundet: Sie bietet 45 Kreuzsensoren. Dazu kommen Eigenschaften wie eine Festlegung des "Start-AF-Felds", was einem bei einem festen Motiv und gleichzeitiger Autofokussierung das Leben wesentlich leichter machen kann. Canon hebt besonders die Empfindlichkeit des AFs sogar bei Low Light hervor.  Selbst bei Mondlicht soll der Autofokus funktionieren.

Die bewährte Autofokus-Technologie "Dual Pixel CMOS AF", die bereits die Vorgängerin verbaut hatte, ist auch wieder mit an Bord (detaillierter nachzulesen hier).

Der Serienbildmodus der Canon EOS 80D schafft 7 Bilder/Sek., was der gleiche Wert ist wie bei der Vorgängerin. Ein für Sportfotografen sehr interessantes Feature hat die EOS 80D von der großen Schwester Canon EOS 7D Mark II übernommen: Den Flacker-Sensor. Gewisse Lichtquellen (Gasentladungslampen – besonders oft in Sporthallen zu finden) flackern. Das geschieht in einer so hohen Frequenz, dass es das menschliche Auge nicht wahrnimmt – der Serienbildmodus der Kamera aber schon. Das Ergebnis sind – ohne Flackersensor – inhomogen belichtete Serienbilder. Dieses Problem hat man bei der Canon EOS 80D nicht mehr.

Fazit zur Canon EOS 80D

Spiegelreflex-Liebhaber und Canon-Fans finden in der Canon EOS 80D ein sehr vielversprechendes Update der Reihe auf den neuesten Stand der Technik. Schlagende Argumente, von der Vorgängerin Canon EOS 70D auf die EOS 80D umzusteigen, sehen wir aber nicht. 

Einen kleinen Seitenblick auf die allgemeine Entwicklung auf dem Kamera-Markt können wir uns aber nicht verkneifen: Die UVP von 1.285,- Euro ist für eine APS-C-Kamera nicht gerade gering. Jaja, wir kennen die Argumente – APS-C-Kameras sind kleiner und leichter als ihre Vollformat-Verwandten. Allerdings gilt das auch nur so lange, wie ein Spiegel im Lichtschacht sitzt… Sony zeigt mit seinen großen Alpha-Modellen (z.B. der Sony Alpha 7S), dass man für das gleiche Geld hervorragende Vollformat-Kameras bekommt, die darüber hinaus auch noch kompakter und leichter sind. Wäre da nicht das gigantische Objektiv-Angebot von Canon, durch das man auch für wenig Geld an sehr gute Linsen kommt, gäbe es kaum noch ein Argument, das für eine DSLR spräche.

Bleibt zu hoffen, dass Canon den Aufsprung auf den Systemkamera-Zug nicht verpennt, denn die M-Serie (z.B. die Canon EOS M3) bietet mit Blick auf die Konkurrenz noch lange nicht das, was man aufgrund Canons Erfahrungsschatzes erwarten könnte.

Meine persönliche Bewertung:

0.0/5.0
Test Canon EOS 80D
Vorteil: Canon EOS 80D
  • Sehr hohe Auflösung bis ISO 800
  • Hoher Dynamikumfang
  • Nativer ISO-Bereich erweitert bis ISO 16.000
Nachteil: Canon EOS 80D
  • Preis

Preisevergleich und Aktuelle Angebote


Testberichte der Fachpresse zu Canon EOS 80D

Zitat: Top: Ausstattung und Ergonomie. Die Bildqualität kann sich ebenfalls sehen lassen.
Auszeichnung sehr gut, Highlight

Einzeltest

Wertung 86.90
von 100 Punkten


Zitat: Sportfotografen und Plane Spotter greifen zur Canon EOS 80D mit der besten Schärfenachführung.
Auszeichnung gut

Platz 3 von 4

Wertung Note 2.13

» zum Test

Zitat: Die Canon 80D liegt sowohl beim JPEG- als auch beim RAW-Test im oberen Bereich des Mittelfelds. Anmerkung zum Test: Getestet wurde die RAW-Qualität
Auszeichnung Kauftipp Allrounder

Platz 6 von 14

Wertung 70.00
von 100 Punkten

» zum Test

Zitat: Fast nichts zu meckern: Die Fotos der 80D sind scharf und detailreich mit etwas Bildrauschen.
Auszeichnung gut

Platz 3 von 4

Wertung Note 2.13

» zum Test

Zitat: Die Bedienung ist komfortabel, die Arbeits- und Serienbildgeschwindigkeit hoch, die Bildergebnisse sind farblich und in Bezug auf die Auflösung sehr gut, nur ganz leichte Schwächen gibt es beim Dynamikumfang.
Auszeichnung sehr gut

Einzeltest

Wertung 92.90
von 100 Punkten


Zitat: Während die Canon EOS 80D im Fotomodus sehr gute Ergebnisse liefert, zeigen sich in ihren Videoaufnahmen Schwächen. Dazu gehört vor allen Dingen die weiche Bildwiedergabe, die am niedrigen Auflösungsergebnis ablesbar ist. Auch die Ausstattung (fehlende Zeit- oder Blendenautomatik) kann gehobene Ansprüche nicht erfüllen. Anmerkung zum Test: Getestet wurde der Videomodus

Einzeltest

Wertung 93.20
von 100 Punkten


Zitat: Die Schlüsselfunktion ist der "Dual Pixel CMOS AF" von Canon, der eine schnelle Fokussierung mit Live View und Video ermöglicht. Anmerkung zum Test: Gewinner der Kategorie "DSLR Camera"
Auszeichnung EISA-Award – Best Product 2016-2017

Keine Platzierung

Keine Wertung

» zum Test

Zitat: Sie hat eine tolle Bildqualität, einen schnellen Autofokus und eine hervorragende Ausstattung…a
Auszeichnung sehr gut

Platz 1 von 4

Wertung 87%

» zum Test

Zitat: Die 10er-Reihe bleibt für Canon-Fotografen so etwas wie die eierlegende Wollmilchsau. Schon die EOS 70D konnte uns […] überzeugen – und wurde zum Beststeller. Nun steht mit der EOS 80D und ihrem deutlich verbesserten AF-System, dem 100-Prozent-Sucher,. Dem höher auflösenden Sensor und den nicht zuletzt starken Fotos, die sie abliefert, der neue Verkaufsschlager bereit. Unsere Empfehlung hat sie sich definitiv verdient.
Auszeichnung sehr gut

Einzeltest

Wertung 91.2%


Zitat: Der faire Preis von rund 1.300 Euro im Zusammenspiel mit der gelungenen Bildqualität und dem guten Handling machen die Kamera insgesamt zu einer der derzeit interessantesten APS-C-DSLRs.
Auszeichnung gut

Einzeltest

Wertung Note 1.90


Zitat: Die […] Messergebnisse basieren auf Testbildern, die mit dem neuen Stil „Feindetails“ entstanden sind. Canon stimmt die JPEG-Aufnahmen nun sichtbar natürlicher ab und verzichtet auf eine massive Kontrast- und Kantenverstärkung.
Auszeichnung Kauftipp APS-C

Platz 1 von 4

Wertung 57.00
von 100 Punkten

» zum Test

Zitat: Die Canon EOS 80D ist ein rundum gelungener Nachfolger ohne echte Schwächen. Canon hat in praktisch allen Bereichen Verbesserungen vorgenommen – vom komplett neuen Bildsensor und Autofokus, über den flotteren Bildprozessor bis hin zu kleinen Details an der Ausstattung und dem Design. Dank der zahlreichen Verbesserungen sehen wir die Canon EOS 80D nun auch insgesamt knapp vor der Nikon D7200 positioniert. Die Schwachstellen (Bildsensor, Autofokusfelder, fehlender Kopfhörerausgang) hat Canon sauber beseitigt und die Stärken (Video-Autofokus, WLAN) weiter verbessert.

Einzeltest

Keine Wertung

» zum Online-Test

Zitat: Insgesamt weiß die Canon EOS 80D zu gefallen: überzeugende Bildqualität, moderne Ausstattung, ein kaum mehr zu verbesserndes Tempo. Gemessen am Preis hätte es allerdings ein wenig mehr sein dürfen, allen voran beim Videomodus und beim Blickfeld des optischen Suchers.
Auszeichnung gut

Platz 2 von 3

Wertung 84.1%

» zum Test

Zitat: …im Vergleich mit den anderen SLRs der gehobenen Mittel- bis Oberklasse schneidet die EOS 80D sehr gut ab, überflügelt in unserer Gesamtwertung die Vorgängerin EOS 70D allerdings wegen des langsameren Einzel-AFs kaum.
Auszeichnung Testsieger, sehr gut

Platz 2 von 8

Wertung 87%

» zum Test

Zitat: Mit der 80D hat Canon das überzeugende Konzept der 70D auf ein höheres technisches Niveau gehoben, ohne dem bisherigen Spitzenmodell 7D Mk II das Wasser ganz abzugraben. Für die 80D sprechen ihr 24,2-Megapixel-Sensor inklusive „Feindetail-Einstellung“, die die Bildqualität vor allem bei niedrigen ISO-Stufen verbessern. Mehr bietet die 80D auch beim Autofokus, der gerade bei Lowlight und im Videobetrieb schneller arbeitet.
Auszeichnung Kauftipp Bildqualität

Einzeltest

Wertung 57.00
von 100 Punkten


Zitat: Plus: Sehr gute Bildqualität und hohe Auflösung bis ISO 1.600. Vergleichsweise gute Bildqualität auch im hohen ISO Bereich (ab 1.600). Hochwertiges Kameragehäuse mit sehr gutem Handling. Kameragehäuse mit Abdichtungen gegen Staub und Spritzwasser geschützt. Monochromes Kontrolldisplay auf der Oberseite...
Auszeichnung sehr gut, Kauftipp, Allround-Tipp

Einzeltest

Wertung 94.06%

» zum Online-Test

Zitat: …nun zur Bildqualität. Sie ist bis ISO 800 sehr hoch und erfüllt durchaus Profi-Ansprüche…
Auszeichnung sehr gut, Highlight

Platz 3 von 4

Wertung 86.90
von 100 Punkten

» zum Test

Zitat: Hohe konstante Auflösung und geringes Rauschen bis ISO 800. Großer Dynamikumfang bis ISO 1.600. Kantenschärfung ausgeglichen, aber nicht sehr effizient. […] Leistungsfähiger AF mit 45 Kreuzsensoren, 27 davon arbeiten bis Blende 8. Gute Messfeldabdeckung. Schnelle und präzise Fokussierung.
Auszeichnung Highlight, sehr gut

Platz 1 von 2

Wertung 86.90
von 100 Punkten

» zum Test


TESTALARM

Wir benachrichtigen Sie gerne, sobald ein neuer Testbericht zum Produkt "Canon EOS 80D" vorliegt!



Meinungen

Ihre Meinung ist gefragt!

Sie haben das Produkt Canon EOS 80D bereits? Schreiben Sie Ihren persönlichen Testbericht und geben Sie hier Ihre Meinung ab.

sehr gut
sehr gut
sehr gut
sehr gut
sehr gut
(Wertung anklicken, um Meinung zu schreiben)



Datenblatt Canon EOS 80D

  • Typ Spiegelreflexkamera
  • Auflösung 24 MP
  • Bildsensor CMOS
  • Sensorgröße (Zoll) k.A.
  • Sensorgröße (Breite mm) 22,3 mm
  • Sensorgröße (Höhe mm) 14,9 mm
  • Vollformat-Sensor Vollformat-Sensor nicht unterstützt.
  • APS-C-Sensor APS-C-Sensor wird unterstützt.
  • MicroFourThirds-Sensor MicroFourThirds-Sensor nicht unterstützt.
  • Bajonett Canon EF-S
  • optischer Zoom k.A.
  • Anfangsbrennweite k.A.
  • Maximalbrennweite k.A.
  • Anfangslichtstärke Weitwinkel k.A.
  • Anfangslichtstärke Tele k.A.
  • Digitaler Zoom k.A.
  • Crop-Faktor 1,5 x
  • Farbtiefe k.A.
  • Displaygröße 3 Zoll
  • Displayauflösung 1040000 Pixel
  • Display beweglich Display beweglich wird unterstützt.
  • Touchscreen Touchscreen wird unterstützt.
  • Sucher optischer Sucher
  • Belichtungssteuerung Halbautomatik, Manuell, Programmautomatik
  • Moduswahlrad Moduswahlrad wird unterstützt.
  • Lichtempfindlichkeit min. 100 ISO
  • Lichtempfindlichkeit max. 25600 ISO
  • Dateiformate JPEG, RAW
  • Verschlusszeit min. 1/8000 sek
  • Verschlusszeit max. 30 sek
  • Bulb-Funktion Bulb-Funktion wird unterstützt.
  • Integrierter Blitz ja
  • Makro k.A.
  • optischer/ mechanischer Bildstabilisator k.A.
  • Digitale Bildstabilisierung k.A.
  • Gesichtserkennung Gesichtserkennung wird unterstützt.
  • 3D k.A.
  • Erweiterbarer Speicher SD, SDHC, SDXC
  • Verbindung zum PC USB
  • HDMI-Anschluss HDMI-Anschluss wird unterstützt.
  • Video Full-HD, HD, VGA
  • Videoformat MOV
  • Stromversorgung Li-Ion-Akku
  • Wasserdicht Wasserdicht nicht unterstützt.
  • Spritzwasserschutz Spritzwasserschutz wird unterstützt.
  • Wi-Fi Wi-Fi wird unterstützt.
  • Bluetooth k.A.
  • GPS GPS nicht unterstützt.
  • Zubehörschuh Zubehörschuh wird unterstützt.
  • Sofortbildkamera Sofortbildkamera nicht unterstützt.
  • Sofortbild-Technologie k.A.
  • Bildgröße k.A.
  • Nikon-Autofokusmotor (Nur relevant bei Nikon-DSLRs) k.A.
  • Gewicht 730 g
  • Maße (Höhe) 10,5 cm
  • Maße (Breite) 13,9 cm
  • Maße (Tiefe) 7,8 cm
  • Sonstiges k.A.

Spiegelreflexkameras

Canon EOS 80D

Canon EOS 80D - ab 919,00 € Preis kann jetzt höher sein


0.1182