Wir verwenden Cookies, um unseren Service für Sie zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Zeiss Loxia 2,0/35 mm im Test

Test Zeiss Loxia 2,0/35 mm
Zeiss Loxia 2,0/35 mm Test - 0 Zeiss Loxia 2,0/35 mm Test - 1
Alle: Objektive Letzter Test: 09/2014

Zusammenfassung von eTest zu Zeiss Loxia 2,0/35 mm

Das Zeiss Loxia 2,0/35 mm ist für die Vollformat-Systemkameras von Sony mit FE-Bajonett gerechnet. Damit bleiben die 35 mm der Optik auch an den Kameras diese Brennweite – eine schöne, klassische Normalbrennweite, die in etwa dem zentralen, bewussten Blickwinkel des menschlichen Auges entspricht. Diese Brennweite empfinden Menschen als natürlich.

Bester Preis

999,00 €
bei check24.decheck24.de
Zum Shop

Zeiss Loxia 2,0/35 mm - Fakten Check, Tests und Preise

Pros & Cons

  • Sehr hohe Auflösung
  • Lichtstark
  • Schon bei Offenblende sehr gute Auflösungsergebnisse
  • Keine nennenswerte Verzeichnung
  • Sehr hochwertiges Metallgehäuse
  • Relativ teuer
  • Kein voller Spritzwasserschutz

Preisvergleich



Testberichte

35-mm-Festbrennweite für das FE-Bajonett mit analogem Feeling

Das Zeiss Loxia 2,0/35 mm ist für die Vollformat-Systemkameras von Sony mit FE-Bajonett gerechnet. Damit bleiben die 35 mm der Optik auch an den Kameras diese Brennweite – eine schöne, klassische Normalbrennweite, die in etwa dem zentralen, bewussten Blickwinkel des menschlichen Auges entspricht. Diese Brennweite empfinden Menschen als natürlich.

Zu haben ist das Zeiss Loxia 2,0/35 mm ab Oktober 2014 für eine unverbindliche Preisempfehlung von 1.149,- Euro.

Die Festbrennweite ist 340 Gramm leicht, hat einen Durchmesser von ca. 6,2 cm und eine Länge von 6,6 cm. Damit passt es sehr gut zu den kompakten Alpha-7-Kameras (z.B. der Sony Alpha 7R). Mit seiner guten Lichtstärke von f2 kommt das Objektiv auch mit wenig Licht aus. Beworben wird das Zeiss Loxia 2,0/35 mm darum von Zeiss als Reportage-Objektiv oder für die Street-Fotografie. Die Naheinstellgrenze liegt bei 0,3 m.

Beim Spritzwasserschutz wird seitens Zeiss eine Dichtung am Bajonett erwähnt – was aber leider nicht bedeutet, dass das ganze Objektiv gegen Wettereinflüsse und Staub gefeit ist.

Auf einen Autofokus muss man bei dem Zeiss Loxia 2,0/35 mm verzichten, hier kann nur mit manueller Fokussierung gearbeitet werden. Dafür gibt es einen breiten Fokusring mit großzügigen Verstellwegen – hier sind sehr feine Modifikationen möglich. Und eine Besonderheit: Auch einen Blendenring bietet das Zeiss-Objektiv.

Trotz dieser manuellen Eigenschaften überträgt die Optik Daten an die Kamera, die in den EXIF-Daten hinterlegt werden. Ebenfalls kann auf Wunsch die Displaylupe automatisch aktiviert werden, wenn der Fokusring bewegt wird. Sprich: mit dem Zeiss Loxia 2,0/35 mm kann man ein sehr "analoges" Feeling genießen. Das ist nicht jedermanns Sache, hat aber seine Fans.

Ein besonderes Goody für Fotografen, die viel mit der Videofunktion arbeiten, ist die Möglichkeit, den Blendenring von seinen Stufen zu "entkoppeln". So kann die Blende fließend und lautlos bedient werden.

Alternative

Im Vergleich zum Sony SEL-35F28Z Zeiss Sonnar T* 2,8/35 mm, muss man für das Zeiss Loxia mit 35 mm etwas mehr Geld auf den Tisch legen. Allerdings war die Sony-Festbrennweite bei Markterscheinen vor ca. einem Jahr nur unwesentlich billiger als das Zeiss-Objektiv. Allerdings sind die beiden Optiken nicht austauschbar: Das Zeiss Loxia 2,0/35 mm bietet eine bessere Leichtstärke, aber keinen Autofokus.

Meine persönliche Bewertung:

0.0/5.0
Test Zeiss Loxia 2,0/35 mm
Vorteil: Zeiss Loxia 2,0/35 mm
  • Sehr hohe Auflösung
  • Lichtstark
  • Schon bei Offenblende sehr gute Auflösungsergebnisse
Nachteil: Zeiss Loxia 2,0/35 mm
  • Relativ teuer

Preisevergleich und Aktuelle Angebote


Testberichte der Fachpresse zu Zeiss Loxia 2,0/35 mm

Zitat: Bei Blende 2 liegen Auflösung und Kontrast des Loxia unter den Erwartungen. Dies gilt in der Bildmitte und besonders in den Ecken. Bei Blende 4 steigen alle Werte deutlich.
Auszeichnung Empfohlen für Sony A7R II

Platz 3 von 3

Wertung 80.50
von 100 Punkten

» zum Test

Zitat: Bei offener Blende bleiben Bildmitte wie die Ränder deutlich unter den Erwartungen. Doch schon bei Blende 4 sind in der Bildmitte Kontrast wie Auflösung hoch, die Ränder deutlich besser, die bei Blende 5,6 nochmal sichtbar zulegen. [Teuer, aber… ] wegen des ordentlichen Ergebnisses bei Blende 4 dennoch empfohlen. Anmerkung zum Test: Getestet an der Sony Alpha 7R
Auszeichnung Empfohlen für Sony A7R

Platz 1 von 11

Wertung 86.50
von 100 Punkten

» zum Test

Zitat: Top Mechanik, extrem hohe Auflösung nach Abblenden: Das Zeiss Loxia 2/35 mm bietet Spitzenwerte für Spezialisten.
Auszeichnung super, Bester im Test

Platz 1 von 3

Wertung 5.00
von 5 Punkten

» zum Test

Zitat: Auflösung: 89 %; Objektivgüte: 90 %; Ausstattung: 80 %; Autofokus: - .

Platz 3 von 4

Wertung 78.9%

» zum Test

Zitat: Die neuen Zeiss-Loxia-Objektive erfüllen die Ansprüche professioneller Anwender und punkten mit bestechender Zuverlässigkeit, kompakten Maßen und hoher Abbildungsqualität. Einziger Wermutstropfen mag für manche Fotografen die manuelle Scharfstellung sein, die von den passenden Sony A7-Kameras jedoch mit nützlichen Hilfen sehr gut unterstützt wird.
Auszeichnung Exzellent

Keine Platzierung

Keine Wertung

» zum Test

Zitat: Das Loxia 2/35 mm weist bei Anfangsöffnung eine starke Vignettierung auf, die sich bei Blende 4 deutlich verringert, aber bei hellen Motiven immer noch sichtbar werden kann. Die chromatische Aberration ist gut, aber nicht restlos korrigiert. Das Objektiv ist praktisch vewrzeichnungsfrei. Anmerkung zum Test: "Das Loxia 2/35 mm weist bei Anfangsöffnung eine starke Vignettierung auf, die sich bei Blende 4 deutlich verringert, aber bei hellen Motiven immer noch sichtbar werden kann. Die chromatische Aberration ist gut, aber nicht restlos korrigiert. Das Objektiv
Auszeichnung sehr gut

Platz 3 von 4

Wertung 82.00
von 100 Punkten

» zum Test

Zitat: Bildqualität: Bei beiden Blenden sehr gute Bildmitte, aber vor allem bei Anfangsöffnung deutlicher Randabfall. Keine Verzeichnung. […] Überragende mechanische Qualität, MF-Ring mit optimaler Gängigkeit und großem Drehwinkel. Top-Blendenring. Anmerkung zum Test: Getestet an der Sony Alpha 6000

Platz 2 von 4

Wertung 82.90
von 100 Punkten

» zum Test


TESTALARM

Wir benachrichtigen Sie gerne, sobald ein neuer Testbericht zum Produkt "Zeiss Loxia 2,0/35 mm" vorliegt!



Meinungen

Ihre Meinung ist gefragt!

Sie haben das Produkt Zeiss Loxia 2,0/35 mm bereits? Schreiben Sie Ihren persönlichen Testbericht und geben Sie hier Ihre Meinung ab.

sehr gut
sehr gut
sehr gut
sehr gut
sehr gut
(Wertung anklicken, um Meinung zu schreiben)



Datenblatt Zeiss Loxia 2,0/35 mm

  • Typ Standard-Festbrennweite
  • Festbrennweite/ Zoom Festbrennweite
  • Bajonett-Kompatibilität Sony FE
  • Anfangsbrennweite 35 mm
  • Maximalbrennweite 35 mm
  • Anfangslichtstärke 2 f
  • Lichtstärke bis 2 f
  • Fokusart nur manuelle Fokussierung
  • Makro Makro nicht unterstützt.
  • Bildstabilisator Bildstabilisator nicht unterstützt.
  • Filterdurchmesser 52 mm
  • Nahbereichsgrenze k.A.
  • Vergrößerung k.A.
  • Maximaler Abbildungsmaßstab k.A.
  • Länge 66 mm
  • Durchmesser 62 mm
  • Gewicht 340 g
  • Sonstiges k.A.
  • Spritzwasserschutz Spritzwasserschutz nicht unterstützt.

Objektive

Zeiss Loxia 2,0/35 mm

Zeiss Loxia 2,0/35 mm - ab 999,00 € Preis kann jetzt höher sein


0.0491