Wir verwenden Cookies, um unseren Service für Sie zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Tokina AT-X Pro 2,8/11-16 mm DX Asph. im Test

Test Tokina AT-X Pro 2,8/11-16 mm DX Asph.
Alle: Objektive Letzter Test: 08/2008

Zusammenfassung von eTest zu Tokina AT-X Pro 2,8/11-16 mm DX Asph.

Als ziemlich konkurrenzlos präsentiert sich das Tokina AT-X Pro 2,8/11-16 mm DX. Ein Weitwinkel-Zoom mit so guter Lichtstärke und nicht zuletzt mit einem so niedrigen Preis findet man sonst kaum.


Tokina AT-X Pro 2,8/11-16 mm DX Asph. - Fakten Check, Tests und Preise

Pros & Cons

  • Sehr lichtstark
  • Gute Verarbeitung
  • Breite Ringe, gut zu bedienen
  • Manuelles Eingreifen in den Autofokus durch Kupplung
  • Leichtes Abblenden: sehr gute Bildqualität
  • Auflösungsabfall in den Brennweitenextremen
  • Im Weitwinkel offen stärkerer Randabfall

Preisvergleich



Testberichte

Seltene Kombi: Weitwinkel, Zoom, lichtstark & günstig

Als ziemlich konkurrenzlos präsentiert sich das Tokina AT-X Pro 2,8/11-16 mm DX. Ein Weitwinkel-Zoom mit so guter Lichtstärke und nicht zuletzt mit einem so niedrigen Preis findet man sonst kaum.

Höchstens die etwas lichtschwächeren Zooms Tokina AT-X 3,5-4,5/10-17 mm DX Fish-Eye und Sigma 3,5/10-20 mm EX DC HSM könnten als Alternativen in Frage kommen. Die effektive Brennweite an APS-Sensoren beträgt durch den Crop-Faktor ca. 17-24 mm.

Mechanik

Das Tokina AT-X Pro 2,8/11-16 mm DX Asph. ist laut der Testberichte stabil verarbeitet. Dank der breiten Ringe ist die Bedienung leicht und dank der unterschiedlichen Rillen auf den Ringen ist es möglich, den richtigen Ring zu ertasten, ohne dass man das Auge vom Sucher heben muss, um zu überprüfen, ob man den richtigen erwischt hat. Leider wurde dem Objektiv kein Ultraschallmotor für den Autofokus mitgegeben. Dafür kann in den Autofokus jederzeit manuell eingegriffen werden, indem man den Fokussierring zu sich zieht und so den Motor entkoppelt. Die Nahgrenze liegt bei 30 cm.

Bildqualität

Das Tokina AT-X Pro 2,8/11-16 mm DX Asph. konnte besonders in den mittleren Brennweiten überzeugen. Dort konnte es in den Tests auch mit offener Blende gute Bildergebnisse präsentieren, auch wenn Abblenden auf über f2,8 die Bildqualität sichtbar verbessern konnte. In der kürzesten Brennweite ist Abblenden empfehlenswert, weil sich laut der Testberichte erst dann – vor allem am Rand – ein ordentlicher Kontrastwert feststellen lässt. Allerdings verbessert sich hier die Bildqualität durch Abblenden nur langsam. Ab und zu ist chromatische Aberration sichtbar. In der kurzen Brennweite ist die Verzeichnung recht stark.

Meine persönliche Bewertung:

0.0/5.0
Test Tokina AT-X Pro 2,8/11-16 mm DX Asph.
Vorteil: Tokina AT-X Pro 2,8/11-16 mm DX Asph.
  • Sehr lichtstark
  • Gute Verarbeitung
  • Breite Ringe, gut zu bedienen
Nachteil: Tokina AT-X Pro 2,8/11-16 mm DX Asph.
  • Auflösungsabfall in den Brennweitenextremen

Preisevergleich und Aktuelle Angebote


Testberichte der Fachpresse zu Tokina AT-X Pro 2,8/11-16 mm DX Asph.

Zitat: Auflösung: 92%, Objektivgüte: 66%, Ausstattung: 74%, Autofokus: 92%, Preis/Leistung: 85%

Platz 5 von 9

Wertung 83.1%

» zum Test

Zitat: Auflösung (50%): 89 von 100 Punkten; Objektivgüte (25%): 76 von 100 Punkten; Ausstattung (15%): 67 von 100 Punkten; Autofokus (10%): 91 von 100 Punkten. Anmerkung zum Test: Getestet an Canon

Platz 2 von 9

Wertung 82.3%

» zum Test

Zitat: Auflösung: 88%, Objektivgüte: 76%, Ausstattung: 67%, Autofokus: 91%

Platz 1 von 9

Wertung 82.1%

» zum Test

Zitat: Plus: Hohe Lichtstärke, hochwertige Verarbeitung, gute AF-Leistung. Minus: Kein Ultraschallmotor, sichtbare chromatische Aberration.
Auszeichnung Testsieger

Platz 1 von 8

Wertung 80.5%

» zum Test

Zitat: Auflösung: 84%, Objektivgüte: 78%, Ausstattung: 67%, Autofokus: 92%

Platz 2 von 8

Wertung 80.8%

» zum Test

Zitat: Das Objektiv fühlt sich wertig an und erreicht im Testfeld dank seiner durchgängigen Offenblende von 2,8 den Bestwert in der Ausstattung. Anmerkung zum Test: Auflösung: 92% Objektivgüte: 75% Ausstattung: 67% Autofukus: 91%
Auszeichnung Testsieger

Platz 1 von 6

Wertung 84.1%

» zum Test

Zitat: Auflösung / Objektivgüte / Ausstattung / Autofokus in Punkten: 91 / 78 / 67 / 92

Platz 2 von 6

Wertung 84.3%

» zum Test

Zitat: Optik: 75%, Mechanik: 88%
Auszeichnung sehr gut

Platz 1 von 8

Wertung 4.00
von 5 Punkten

» zum Test

Zitat: Neben den kreativen Möglichkeiten der sehr weitwinkeligen Brennweite, die zudem sehr lichtstark ist, begeistert bei unserem Testsieger von Tokina die hohe Auflösung und der sehr gute Autofokus.
Auszeichnung Bester im Test

Platz 1 von 4

Wertung 84.2%

» zum Test

Zitat: Neben den kreativen Möglichkeiten der weiten Brennweite und großen Blende begeisterte uns schon damals die hohe Auflösung. Und der Autofokus ist schnell und treffsicher. Anmerkung zum Test: Getestet an der Canon EOS 7D
Auszeichnung Testsieger

Platz 1 von 6

Wertung 82.3%

» zum Test

Zitat: Unser Preistipp kostet fast nur ein Drittel vom Testsieger, liegt in der Gesamtwertung aber nur wenige Prozentpunkte dahinter. Zudem ist die Optik leichter und handlicher und fühlt sich ähnlich gut verarbeitet an. Für APS-C-Fotografen ist das lichtstarke Tokina die bessere Wahl. Anmerkung zum Test: Getestet an der Nikon D7000
Auszeichnung Preistipp

Platz 2 von 7

Wertung 82.5%

» zum Test

Zitat: Vignettierung (offene Blende / 2-fach abgeblendet): Weitwinkelstellung 1,2/0,6 Blendenstufen, Mittelstellung 0,8/0,4 Blendenstufen, Telestellung 0,7/0,4 Blendenstufen. Verzeichung: Weitwinkelstellung -3,0%, Mittelstellung -1,8%, Telestellung -0,7% Anmerkung zum Test: Getestet an der Sony Alpha 55

Platz 3 von 5

Wertung 80.6%

» zum Test

Zitat: Neben einer erstklassigen Mechanik wartet das Tokina auch mit sehr guten optischen Leistungen auf – vorausgesetzt, der Fotograf blendet ab.
Auszeichnung sehr gut

Platz 2 von 11

Wertung 81.5%

» zum Test

Zitat: Das Tokina-Weitwinkel zeichnet sich im Labortest mit einer hohen Schärfeabbildung aus. PLUS: Bis auf den Tele-Bereich eine durchweg sehr hohe Auflösung. MINUS: Leichte Vignettierung an den Rändern. Anmerkung zum Test: Getestet an der Sony Alpha 700
Auszeichnung sehr gut

Einzeltest

Wertung 93.9%


Zitat: Angesichts des extremen Brennweitenbereichs zeigt das Tokina sehr gute Leistungen, die sich durch leichtes Abblenden (zwei Stufen in der mittleren und längeren Brennweite) steigern lassen. Verhältnismäßig gut verhält es sich bei der Verzeichnung und der Randabdunklung.
Auszeichnung sehr gut

Platz 3 von 6

Wertung 81.5%

» zum Test

Zitat: Das lichtstarke Tokina 11-16/2.8 [...] ist der heißeste Kandidat für Event- Theater- Party- und Reportagefotografie, zumal es leicht abgeblendet den Qualitäten seines lichtschwächeren Tokina-Bruders [12-24/4 II] ungefähr gleichkommt. Anmerkung zum Test: Getestet an der Nikon D90

Keine Platzierung

Keine Wertung

» zum Test

Zitat: So schön die mechanische Ausführung des neuen Tokina 2,8/11-16 mm ist, optisch bleiben doch noch Wünsche offen. So könnten selbst bei der mittleren oder langen Brennweite und Blende 2,8 die äußeren Bildpartien schärfer sein. Abblenden um mindestens zwei Stufen ist empfehlenswert.
Auszeichnung sehr gut

Platz 1 von 2

Wertung 81.5%

» zum Test

Zitat: Die Bildqualität ist insgesamt wesentlich besser als wir es angesichts der Anfangsblende 2,8 erwartet haben. Von der Verzeichnung in der kurzen Brennweite abgesehen, die ja Blenden-unabhängig ist, liefert das Zoom eine ausgeglichene Abbildungsleistung... Anmerkung zum Test: Getestet an der Nikon D300
Auszeichnung sehr gut

Platz 3 von 10

Wertung 86.9%

» zum Test

Zitat: Ab der mittleren Brennweite kann das lichtstarke Tokina für 520 Euro überzeugen und besonders bei 16 mm mit offener Blende eingesetzt werden. Anmerkung zum Test: Getestet an der Nikon D300
Auszeichnung Digital empfohlen für Nikon D300

Platz 5 von 8

Wertung 70.5%

» zum Test


TESTALARM

Wir benachrichtigen Sie gerne, sobald ein neuer Testbericht zum Produkt "Tokina AT-X Pro 2,8/11-16 mm DX Asph." vorliegt!



Meinungen

Ihre Meinung ist gefragt!

Sie haben das Produkt Tokina AT-X Pro 2,8/11-16 mm DX Asph. bereits? Schreiben Sie Ihren persönlichen Testbericht und geben Sie hier Ihre Meinung ab.

sehr gut
sehr gut
sehr gut
sehr gut
sehr gut
(Wertung anklicken, um Meinung zu schreiben)



Datenblatt Tokina AT-X Pro 2,8/11-16 mm DX Asph.

  • Typ Weitwinkel-Zoom
  • Festbrennweite/ Zoom Zoom
  • Bajonett-Kompatibilität Canon EF-S, Nikon F (DX), Sony / Konica Minolta A
  • Anfangsbrennweite 11 mm
  • Maximalbrennweite 16 mm
  • Anfangslichtstärke 2,8 f
  • Lichtstärke bis k.A.
  • Fokusart integrierter Autofokus
  • Makro Makro nicht unterstützt.
  • Bildstabilisator Bildstabilisator nicht unterstützt.
  • Filterdurchmesser 77 mm
  • Nahbereichsgrenze k.A.
  • Vergrößerung k.A.
  • Maximaler Abbildungsmaßstab k.A.
  • Länge 89 mm
  • Durchmesser 84 mm
  • Gewicht 560 g
  • Sonstiges k.A.
  • Spritzwasserschutz k.A.

Objektive

Tokina AT-X Pro 2,8/11-16 mm DX Asph.

Tokina AT-X Pro 2,8/11-16 mm DX Asph. - ab 477,29 € Amazon Preis kann jetzt höher sein


0.0588