Wir verwenden Cookies, um unseren Service für Sie zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Tamron SP 4,0-5,6/70-300 mm Di VC USD im Test

Test Tamron SP 4,0-5,6/70-300 mm Di VC USD

Zusammenfassung von eTest zu Tamron SP 4,0-5,6/70-300 mm Di VC USD

Das Tamron SP 4,0-5,6/70-300 mm Di VC USD kostet nicht viel und kann in den Tests eine sehr gute Durchschnittsnote einfahren. Wo ist der Haken? Es gibt keinen… für eine bestimmte Zielgruppe jedenfalls.

Bester Preis

315,00 €
bei check24.decheck24.de
Zum Shop

Tamron SP 4,0-5,6/70-300 mm Di VC USD - Fakten Check, Tests und Preise

Pros & Cons

  • Günstig
  • Schon bei Offenblende gute Ergebnisse
  • Auflösung gut
  • Gute Verarbeitung
  • Sehr gute Streulichtschutzmaßnahmen
  • Kein Makromodus
  • Etwas schmaler Fokusring

Preisvergleich



Testberichte

Test-Auswertung: Starker Telezoom mit Preis-Leistungstipp

Das Tamron SP 4,0-5,6/70-300 mm Di VC USD kostet nicht viel und kann in den Tests eine sehr gute Durchschnittsnote einfahren. Wo ist der Haken? Es gibt keinen… für eine bestimmte Zielgruppe jedenfalls.

Für wen das Tamron SP 4,0-5,6/70-300 mm Di VC USD sehr gut geeignet ist, erfahren Sie in unserer Auswertung der gesammelten Testberichte.

Mechanik

Anders als das ältere Tamron mit 70-300 mm bietet das Tamron SP 4,0-5,6/70-300 mm Di VC USD keinen Makromodus. Der Abbildungsmaßstab unterschreitet 1:4 nicht. Die im Test als gut bis sehr gut bewertete Verarbeitung und die leichte Bedienbarkeit der Einstellringe konnten gefallen. Das Bajonett ist aus Metall, die Filterfassung steht fest. Der Tubus fährt für den Telebereich sehr weit aus, zusammen mit einer angesetzten Streulichtblende ergibt das eine Gesamtlänge von maximal 30 cm.

Die mitgelieferten Gegenlicht-Schutzmaßnahmen sind in den Tests als sehr gut beschrieben worden. Ein Bildstabilisator ist in der Nikon- und Canon-Version vorhanden. In der Sony-Variante ist der unnötig, hier steckt der Stabilisator bereits im Kameragehäuse der DSLRs. Gelobt wurde der extrem leise Autofokus, welcher das Objektiv für Reportage- und Tierfotografie prädestiniert. Über einen Schiebeschalter wechselt man in den manuelle Fokusmodus. Der Fokusring wurde in einem Test als etwas schmal beschrieben, an seiner guten Bedienbarkeit ändert das aber nichts.

Bildqualität

An APS-Kameras konnte das Tamron SP 4,0-5,6/70-300 mm Di VC USD überzeugen. Die Randabdunklung war hier bereits bei Offenblende sehr gut - die  Anfangsblenden f4 bzw. f5,6 bieten allerdings auch nicht viel Spielraum zum Abblenden. An Vollformat-Kameras zeigte sich hingegen bei 70 und 135 mm eine leichte Vignettierung (Randabschattung), die bei 300 mm etwas stärker wurde. Sie blieb aber immer unter einer Blendenstufe und durch ihre im Test festgestellte Gleichmäßigkeit lässt sie sich in der Nachbearbeitung leicht korrigieren. Abgeblendet ist kaum eine Randabschattung festzustellen.

Die Auflösung hängt natürlich stark von der verwendeten Kamera ab – das Objektiv bestand in den Tests aber auch hier in allen Bildbereichen und Brennweiten gut bis sehr gut, laut eines Tests besonders an Vollformat-Kameras. Natürlich muss man wie bei allen Objektiven mit größerem Zoombereich bei zunehmender Brennweite eine sinkende Auflösung akzeptieren. Auch an hochauflösenden APS-C-Kameras konnte die Optik nicht so recht überzeugen. Chromatische Aberration (Farbsäume an Kontrastkanten) waren kein Problem, selbst in den längeren Brennweiten.

Fazit zum Tamron SP 4,0-5,6/70-300 mm Di VC USD

Das Tamron-Telezoom mit Ultraschallmotor bietet mit 4-5,6 keine besonders attraktive Lichtstärke, doch das wird laut Test durch den guten Bildstabilisator kompensiert. Bildqualität und Fokus-Geschwindigkeit sind gut bis sehr gut. Unterm Strich kommt bei dem Tamron SP 4,0-5,6/70-300 mm Di VC USD ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis heraus. Ein echter Einsteiger-Tipp zum niedrigen Preis!

Meine persönliche Bewertung:

4.8/5.0
Test Tamron SP 4,0-5,6/70-300 mm Di VC USD
Vorteil: Tamron SP 4,0-5,6/70-300 mm Di VC USD
  • Günstig
  • Schon bei Offenblende gute Ergebnisse
  • Auflösung gut
Nachteil: Tamron SP 4,0-5,6/70-300 mm Di VC USD
  • Kein Makromodus

Preisevergleich und Aktuelle Angebote


Testberichte der Fachpresse zu Tamron SP 4,0-5,6/70-300 mm Di VC USD

Zitat: Auflösung: 90%, Objektivgüte: 89%, Ausstattung: 76%, Autofokus: 78%

Platz 8 von 12

Wertung 86.6%

» zum Test

Zitat: Telezoom-Objektive mit einer Brennweite von 70-300 mm gibt es mehr als genug auf dem Zubehörmarkt, Tamron schafft es trotzdem sich von der Konkurrenz abzusetzen. Dabei sind weder Bildschärfe, Ausstattung noch Verarbeitung auf Top-Niveau, dafür kann das Gesamtpaket des Tamron SP 70-300 mm Di VC USD für den sehr günstigen Preis von derzeit unter 300 Euro [...] überzeugen.

Einzeltest

Keine Wertung

» zum Online-Test

Zitat: Zwar ist die Abbildungsqualität insgesamt etwas geringer, doch gibt es keine schlechte Brennweite. Erneut ist die offene Blende mit mäßigen Einbußen gut nutzbar. Abblenden bringt ein leichtes Plus über das ganze Bildfeld bis in die Bildecken außer bei der längsten Brennweite, die insgesamt schwächer als die kürzeren abschneidet. […] Für den Preis ist das Tamron absolut ok, auch wenn der Durchschnitt und damit die Empfehlung wegen des schwächeren Tele-Ergebnisses knapp verpasst wird. Anmerkung zum Test: Getestet an der Canon EOS 70D

Platz 4 von 4

Wertung 63.50
von 100 Punkten

» zum Test

Zitat: [Das Tamron-Zoom] liefert bei jeder Brennweite die beste Wertung und ist mit 350 Euro immer noch erschwinglich. Zwar erreicht auch hier der Rand nicht die Kontrast- und Auflösungswerte der Mitte, doch das bleibt im Rahmen, wie auch der Tele-Einbruch verhältnismäßig klein ausfällt. Ebenfalls erfreulich, dass schon bei offener Blende die Bildmitte passt, und die Ecken abgeblendet sehr gut nachziehen – empfohlen. Anmerkung zum Test: Getestet an der Nikon D7100
Auszeichnung Empfohlen für Nikon D7100

Platz 2 von 5

Wertung 68.00
von 100 Punkten

» zum Test

Zitat: Das Tamron-Zoom kann eine im wesentlichen überzeugende Vorstellung abgeben: Die Messwerte für den Rand liegen fast immer über 90 Prozent vom Wert der Mitte. Auch die offene Blende bringt schon eine gute Bildschärfe. Der Kontrast wie die Auflösung bei 300 Millimetern sinken zwar leicht ab, doch das ist noch akzeptabel. Anmerkung zum Test: Getestet an der Sony Alpha 77
Auszeichnung Empfohlen für Sony A77

Platz 1 von 3

Wertung 58.00
von 100 Punkten

» zum Test

Zitat: Plus: Fairer Preis, eingebaute Stabilisierung, Ultraschallmotor. Minus: Farbsäume, Lichtstärke, Autofokus liegt manchmal daneben.
Auszeichnung Preistipp

Platz 10 von 10

Wertung 81.7%

» zum Test

Zitat: Auflösung: 87 Punkte, Objektivgüte: 95 Punkte, Ausstattung: 59 Punkte, Autofokus: 96 Punkte

Platz 5 von 10

Wertung 85.8%

» zum Test

Zitat: Auflösung: 86 Punkte, Objektivgüte: 92 Punkte, Ausstattung: 54 Punkte, Autofokus: 95 Punkte

Platz 6 von 8

Wertung 83.5%

» zum Test

Zitat: Auflösung: 87; Objektivgüte: 94; Ausstattung: 59; Autofokus: 85. Anmerkung zum Test: Getestet an der Nikon D7100

Platz 7 von 11

Wertung 84.6%

» zum Test

Zitat: Für gerade mal 320 Euro erhalten Fotografen, umgerechnet auf Kleinbild, eine Brennweite von 105 bis 450 Millimeter. Das genügt voll und ganz für die gängigsten Zoom-Einsätze. Ihr gutes Abschneiden verdankt die Optik dem sehr zielsicheren Autofokus. Da Tamron dem Objektiv sogar einen Ultraschallmotor spendiert hat, arbeitet der Fokus erfreulich leise. Vignettierung ist kaum zu sehen. Im Weitwinkel macht sich eine leichte Verzeichnung an den Rändern bemerkbar. Anmerkung zum Test: Getestet an der Sony Alpha 77
Auszeichnung Preistipp

Platz 5 von 6

Wertung 83.5%

» zum Test

Zitat: Auflösung: 90% Objetivgüte: 91% Ausstattung: 54% Autofokus: 81% Anmerkung zum Test: Getestet an Canon EOS 7D
Auszeichnung gut, Preistipp

Platz 10 von 15

Wertung 83.9%

» zum Test

Zitat: Auflösung / Objektivgüte / Ausstattung / Autofokus in Punkten: 95 / 88 / 54 / 99

Platz 4 von 6

Wertung 87.4%

» zum Test

Zitat: Optik: 82%, Mechanik:81%

Platz 8 von 8

Wertung 4.00
von 5 Punkten

» zum Test

Zitat: Eine explizite Empfehlung gibt es wegen der Teleschwächen nicht, aber das Preis/Leistungsverhältnis ist gut. Anmerkung zum Test: Getestet an Canon EOS 5D Mark III

Platz 4 von 6

Wertung 72.50
von 100 Punkten

» zum Test

Zitat: Tamron macht klar das Rennen bei den 70-300-Teles, denn bei allen Zoompositionen stehen die meisten Punkte zu Buche. Anmerkung zum Test: Getestet an Nikon D800

Platz 2 von 5

Wertung 68.00
von 100 Punkten

» zum Test

Zitat: Das Tamron muss an der A99 den gravierensten Einbruch in der Telestellung verkraften, der sich nur durch Abblenden etwas mindern lässt. Anmerkung zum Test: Getestet an Sony A99

Platz 4 von 4

Wertung 55.00
von 100 Punkten

» zum Test

Zitat: Dieses gehobene Amateurobjektiv von Tamron mit wirksamem Bildstabilisator und flinkem Ultraschallantrieb besitzt ein sehr gutes Kunststoffgehäuse mit Metallbajonett.
Auszeichnung sehr gut

Keine Platzierung

Keine Wertung

» zum Test

Zitat: Ein Telezoom mit erweitertem Einsatzbereich (300 mm). Wie es sein soll: kompakt, leicht (765 g), optisch sehr gut sowie mit Bildstabilisator und Ultraschallantrieb prima ausgestattet. Sehr gut verarbeitete Kunststofffassung mit Metallbajonett.
Auszeichnung sehr gut

Platz 5 von 6

Wertung 81.5%

» zum Test

Zitat: Dank des XLD Elements, das höchste Auflösung garantiert, des ultraschnellen und leisen USD Autofokus und der VC Bildstabilisierung können auch schwierigste fotografische Situationen gemeistert werden.

Platz 8 von 13

Wertung 85%

» zum Test

Zitat: …begeistert durchs eine rundum gute Leistung und den günstigen Preis. Top-Werte bei Objektivgüte und Auflösung, dazu ein leiser, schneller und treffsicherer Ultraschall-Autofokus – was will man mehr? Höchstens etwas mehr Lichtstärke. Anmerkung zum Test: Getestet an der Canon EOS 7D
Auszeichnung Preistipp

Platz 7 von 13

Wertung 82.6%

» zum Test

Zitat: Klein, leichter, lichtschwächer – aber sonst steht unser „Amateur-Objektiv des Jahres“ auch am Nikon-Anschluss den „großen“ Telezooms in fast keiner Hinsicht nach. […] Ganz gleich in welcher Brennweite – zweifach abgeblendet ist eine Vignettierung kaum mehr festzustellen. Anmerkung zum Test: Getestet an der Nikon D7000
Auszeichnung Preistipp

Platz 5 von 11

Wertung 84.3%

» zum Test

Zitat: Genau wie am Canon und Nikon holt das Tamron 70-300 mm auch am Sony-Anschluss die Preistipp-Auszeichnung. Es schneidet an unserer Sony-Testkamera sogar noch besser ab: Note „sehr gut“ in drei Bereichen, und sogar die beste Autofokusleistung im gesamten Testfeld. Ein tolles Objektiv. Anmerkung zum Test: Getestet ab der Sony Alpha 55
Auszeichnung Preistipp

Platz 4 von 7

Wertung 86.1%

» zum Test

Zitat: Das Tamron 70-300 mm VC USD ist insgesamt sehr ausgewogen und zeigt auch im Vollformat für diese Klasse eine sehr gute Leistung.
Auszeichnung sehr gut

Platz 4 von 5

Wertung 81.5%

» zum Test

Zitat: Offen bleiben die Bildränder etwas flau, aber das kann man dem 400-Euro-Zoom verzeihen, das mit einem Bildstabilisator und Ultraschallmotor punktet.
Auszeichnung Digital empfohlen für Canon EOS 7D

Platz 5 von 7

Wertung 62%

» zum Test

Zitat: Das Tamron kann als das gleichmäßigste und beste der drei Einsteiger-Teles überzeugen, weil die Ränder hier auch bei offener Blende nur geringfügig durchhängen und bei allen Brennweiten das Ergebnis sehr gleichmäßig ausfällt. Anmerkung zum Test: Getestet an der Nikon D7000
Auszeichnung Digital empfohlen für Nikon D7000

Platz 2 von 6

Wertung 59%

» zum Test

Zitat: Als Telezoom mit üppiger Ausstattung bietet das neue Tamron 70-300 sehr hohe Leistung für einen sehr kleinen Preis. Anmerkung zum Test: Gewinner "Best Entry Level Lens"
Auszeichnung TIPA-Award 2011

Keine Platzierung

Keine Wertung

» zum Test

Zitat: Tamron brachte dieses Vollformatobjektiv zu seinem 60. Geburtstag heraus – und landete einen Erfolg damit. Das […] Objektiv kann schon bei Offenblende eingesetzt werden.
Auszeichnung super

Platz 4 von 7

Wertung 89%

» zum Test

Zitat: Hochwertige Fertigungsqualität, sehr schneller, leiser Ultraschall-AF, MF-Ring mit guter Gängigkeit, gutes Drehmoment. Anmerkung zum Test: Getestet an der Nikon D3x
Auszeichnung sehr gut, Highlight

Platz 2 von 10

Wertung 86.1%

» zum Test

Zitat: Mit dem Tamron SP 70-300 F/4-5,6 DI VC USD lassen sich Motive dicht vor die Linse holen. Für die richtige Schärfe und ein ruhiges Umfeld sorgen dabei der Bildstabilisator sowie der leise Autofokus. Eine anständige Leistung zu einem fairen Preis. Anmerkung zum Test: Getestet mit der Nikon D300s

Einzeltest

Wertung 86.7%


Zitat: Nach dem überzeugenden Test an der Nikon D700 fällt das Resultat an der EOS 7D mit ihrem kleinen APS-C Sensor eher durchschnittlich aus. Der kleinere Sensor mit 18 Megapixeln verlangt ein deutlich höheres Auflösungsvermögen der Optik und in den Randbereichen gibt es Einbußen in der Schärfe, die sich beim Abblenden allerdings reduzieren. Anmerkung zum Test: Getestet an der Canon EOS 7D

Einzeltest

Wertung 72.5%


Zitat: Die tatsächliche Auflösung in Linienpaare/Bildhöhe ist höher als beim Canon [EF 4,0-5,6/70-300 mm L IS USM] und verdient einen Bonuspunkt. […] Hochwertige Fertigungsqualität, sehr schneller, leiser Ultraschall-AF, MF-Ring mit guter Gängigkeit, gutes Drehmoment. Anmerkung zum Test: Getestet an der Nikon D3x
Auszeichnung sehr gut

Platz 2 von 2

Wertung 86.1%

» zum Test

Zitat: Die Anfangsöffnung ist nicht gerade üppig, kann aber ohne Qualitätseinbußen voll genutzt werden, weil bis in die Bildecken hier alles im Lot ist. Der Stabilisator sorgt auch bei weniger guten Lichtverhältnissen für scharfe Bilder und rundet die durchweg positive Bilanz ab.
Auszeichnung Digital empfohlen für Nikon D700

Einzeltest

Wertung 77.5%


Zitat: Mit "Extra Low Dispersion"-Spezialglas, neuem Ultraschallmotor und Stabilisator bietet Tamrons Tele-Zoom viel Ausstattung zu einem attraktiven Preis. Auch die Leistung stimmt: Ob Auflösung, Objektivgüte, Autofokus und erst recht die Vignettierung - diese Optik macht Freude. Anmerkung zum Test: Getestet an der Nikon D300s

Platz 2 von 3

Wertung 79.2%

» zum Test

Zitat: Das Tamron […] hinterlässt einen durchgehend positiven Eindruck, den lediglich die geringe Lichtstärke trübt. Einen Ausgleich leistet der sehr gute Bildstabilisator. Die Testbilder weisen zudem kaum Verzeichnungen oder Vignettierungen und zudem eine für ein Zoomobjektiv mit einer solch großen Brennweite erstaunliche Schärfe auf. Anmerkung zum Test: Getestet an der Nikon D7000
Auszeichnung Preis-Tipp

Einzeltest

Keine Wertung


Zitat: Sein größter Vorzug ist die messerscharfe Bildqualität, welche Vollformat-Aufnahmen wie Fotos mit einer Mittelformat-Kamera aussehen lässt. Das flüsterleise Autofokus.System prädestiniert das Objektiv für Reportage- und Wildlife-Fotografie. Anmerkung zum Test: Gewinner der Kategorie 'Zoom Lens'
Auszeichnung EISA-Award – Best Product 2010-2011

Keine Platzierung

Keine Wertung

» zum Test

Zitat: Auflösung: durch die zurückhaltende Detailaufbereitung der Nikon-Kameras gut bis mittel, aber bereits bei Offenblende verwendbar. Randabdunklung: Bei APS hervorragend, im Vollformat nur bei 70 und 135 mm leicht sichtbare, spontane Vignettierung, bei 300 sichtbar und gleichmäßig, abgeblendet stets ausgezeichnet. Verzeichnung: bei 70 mm sehr niedrig, ansonsten sichtbar kissenförmig.
Auszeichnung sehr gut

Einzeltest

Wertung 81.5%



TESTALARM

Wir benachrichtigen Sie gerne, sobald ein neuer Testbericht zum Produkt "Tamron SP 4,0-5,6/70-300 mm Di VC USD" vorliegt!



Meinungen

Ihre Meinung ist gefragt!

Sie haben das Produkt Tamron SP 4,0-5,6/70-300 mm Di VC USD bereits? Schreiben Sie Ihren persönlichen Testbericht und geben Sie hier Ihre Meinung ab.

sehr gut
sehr gut
sehr gut
sehr gut
sehr gut
(Wertung anklicken, um Meinung zu schreiben)


Kundenmeinungen 4 Bewertungen

Gute Linse

Montag, den 25.03.2013 von Dampfmammut

stars (Sehr gut)

Ich benutze das Objektiv an meiner Sony A57 und bin begeistert. Die Bildqualität ist sehr gut. Am langen Ende ist es etwas schwächer. Der Autofokus arbeitet schnell und zuverlässig. Nur bei schwierigen Lichtverhältnissen hat er etwas Probleme. Die Verarbeitung ist sehr gut.
Alles in allem ist das Tamron in seiner Preisklasse unschlagbar. Ich würde es immer wieder kaufen.

Preis Leistung Perfekt

Donnerstag, den 14.06.2012 von djf

stars (Sehr gut)

Ich habe diese Linse seit gut einem halben Jahr und bin begeistert. An meiner D90 betrieben scheinen, wie der Test bestätigt, in allen Brennweiten gute Bilder zu gelingen, allerdings wirken bei vollen 300mm die Bilder etwas unscharf. Ein wenig zurückdrehen, zwei Schritte näher ran, und schon ist die Sache gegessen.

Fazit: Dieses Objektiv würde ich wieder kaufen.

ohne Alternative

Mittwoch, den 16.11.2011 von Anonymus

stars (Gut)

für wenig Geld erhält man eine ausgezeichnete Leistung. 1000 Euro mehr für ein Original "L" auszugeben lohnt nicht.

allemal Geld wert

Sonntag, den 10.07.2011 von Joachim Lodders

stars (Sehr gut)

Dieses Tele-Zoom ist allemal sein Geld wert, da sowohl der autofokus schnell und zuverlässig arbeitet als auch die visuelle Bildaualität prima ist. Wer ein Zomm in diesem Bereich sucht, macht mit diesem Tamron nichts falsch.


Datenblatt Tamron SP 4,0-5,6/70-300 mm Di VC USD

  • Typ Tele-Zoom
  • Festbrennweite/ Zoom Zoom
  • Bajonett-Kompatibilität Canon EF, Canon EF-S, Nikon F (DX), Nikon F (FX), Sony / Konica Minolta A
  • Anfangsbrennweite 70 mm
  • Maximalbrennweite 300 mm
  • Anfangslichtstärke 4 f
  • Lichtstärke bis 5,6 f
  • Fokusart integrierter Autofokus
  • Makro Makro nicht unterstützt.
  • Bildstabilisator Bildstabilisator wird unterstützt.
  • Filterdurchmesser 62 mm
  • Nahbereichsgrenze 150 cm
  • Vergrößerung k.A.
  • Maximaler Abbildungsmaßstab 1:4
  • Länge 142,7 mm
  • Durchmesser 81,5 mm
  • Gewicht 765 g
  • Sonstiges Kein Stabilisator in der Sony-Version, da in den Kameragehäusen vorhanden
  • Spritzwasserschutz k.A.

Objektive

Tamron SP 4,0-5,6/70-300 mm Di VC USD

Tamron SP 4,0-5,6/70-300 mm Di VC USD - ab 315,00 € Preis kann jetzt höher sein


0.0626